utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Organisation

Theorie und Gestaltung

von Bea, Franz Xaver; Göbel, Elisabeth Fach: Betriebswirtschaftslehre; Reihe: Unternehmensführung

In diesem erfolgreichen Lehrbuch – in 10 Jahren bereits die vierte Auflage – werden sowohl die Theorie der Organisation wie auch die Gestaltung der Organisation behandelt.

Im Rahmen der Organisationstheorie werden die wichtigsten organisationstheoretischen Ansätze zur Diskussion gestellt: Der tayloristische Ansatz, der Human-Relations-Ansatz, der institutionenökonomische Ansatz, der evolutionstheoretische Ansatz u.a.

Gegenstand der Organisationsgestaltung sind neben der Erörterung von Aufbauorganisation und Ablauforganisation die Analyse und Bewertung von Organisationsmodellen:

- Funktionale Organisation, Divisionale Organisation,
- Holding, Matrixorganisation, Prozessorganisation,
- Teammodelle, Lernende Organisation, Selbstorganisation,
- Kooperationen, Soziale Verantwortung.

Die Kombination von theoretischer Fundierung und ausführlichen praktischen Beispielen wird durch den didaktisch klar aufbereiteten Lehrbuchcharakter (mit vom Text abgesetzten Definitionen und Kontrollfragen) für jeden Studenten zu einer Fundgrube von Wissen über Organisationsfragen.

Dieses Buch ist nicht als Dozenten-Freiexemplar erhältlich.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
34,99 €
4. überarb. u. erw. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
27,99 €
4. überarb. u. erw. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
41,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825220778
UTB-Titelnummer 2077
Auflagennr. 4. überarb. u. erw. Aufl.
Erscheinungsjahr 2010
Erscheinungsdatum 17.03.2010
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag UVK Lucius
Umfang 578 S.
Inhalt
Teil 1: Grundlagen 1
Kapitel 1: Begriff der Organisation 2
1 Prozessorientierter Organisationsbegriff 3
2 Instrumenteller Organisationsbegriff 5
3 Institutioneller Organisationsbegriff 5
4 Synthese 7
* Fragen zur Wiederholung 9
* Fragen zur Vertiefung 9
* Literaturempfehlungen 9
Kapitel 2: Ziele der Organisation 10
1 Ermittlung von Zielen 10
2 Kriterien der Effektivität 11
3 Realisierung der Effektivität 15
* Fragen zur Wiederholung 18
* Fragen zur Vertiefung 18
* Literaturempfehlungen 19
Kapitel 3: Aufgaben der Organisation 20
1 Gestaltung der Unternehmensstruktur 20
2 Gestaltung der Unternehmensentwicklung 21
* Fragen zur Wiederholung 24
* Fragen zur Vertiefung 24
* Literaturempfehlung 24
Kapitel 4: Management der Organisation 25
1 Organisatorische Regeln 25
2 Techniken der Organisation 26
* Fragen zur Wiederholung 30
* Fragen zur Vertiefung 30
* Literaturempfehlungen 30
Teil 2: Organisationstheorie 31
Kapitel 5: Aufgaben der Organisationstheorie und Methoden der Organisationsforschung 32
1 Aufgaben der Organisationstheorie 32
2 Methoden der Organisationsforschung 33
2.1 Arten von Methoden 33
2.2 Hermeneutik 35
2.3 Analytisch-deduktive Methode 40
2.4 Induktion 42
2.5 Hypothetisch-deduktive Methode 43
2.6 Ansätze 51
* Fragen zur Wiederholung 53
* Fragen zur Vertiefung 53
* Literaturempfehlungen 54
Kapitel 6: Organisationstheoretische Ansätze 55
1 Systematik 55
2 Der Bürokratieansatz 57
2.1 Vertreter und wichtige Quellen 57
2.2 Organisationsbegriff und Metapher 58
2.3 Zentrale Aussagen 59
2.4 Menschenbild 62
2.5 Methoden 63
2.6 Aktuelle Bedeutung 65
3 Der tayloristische Ansatz 68
3.1 Vertreter und wichtige Quellen 68
3.2 Organisationsbegriff und Metapher 69
3.3 Zentrale Aussagen 70
3.4 Menschenbild 73
3.5 Methoden 74
3.6 Aktuelle Bedeutung 75
4 Der Human-Relations-Ansatz 77
4.1 Vertreter und wichtige Quellen 77
4.2 Organisationsbegriff und Metapher 78
4.3 Zentrale Aussagen 79
4.4 Menschenbild 82
4.5 Methoden 82
4.6 Aktuelle Bedeutung 84
5 Der strukturtechnische Ansatz 87
5.1 Vertreter und wichtige Quellen 87
5.2 Organisationsbegriff und Metapher 88
5.3 Zentrale Aussagen 89
5.4 Menschenbild 92
5.5 Methoden 93
5.6 Aktuelle Bedeutung 94
6 Der situative Ansatz 96
6.1 Vertreter und wichtige Quellen 97
6.2 Organisationsbegriff und Metapher 98
6.3 Zentrale Aussagen 99
6.4 Menschenbild 105
6.5 Methoden 106
6.6 Aktuelle Bedeutung 110
7 Der entscheidungstheoretische Ansatz 113
7.1 Vertreter und wichtige Quellen 114
7.2 Organisationsbegriff und Metapher 115
7.3 Zentrale Aussagen 117
7.3.1 Entscheidungslogischer Ansatz 117
7.3.2 Entscheidungsprozessorientierter Ansatz 122
7.4 Menschenbild 125
7.5 Methoden 126
7.6 Aktuelle Bedeutung 128
8 Der institutionenökonomische Ansatz 131
8.1 Vertreter und wichtige Quellen 132
8.2 Organisationsbegriff und Metapher 135
8.3 Zentrale Aussagen 136
8.3.1 Der Property-Rights-Ansatz 136
8.3.1.1 Verfügungsrechte 136
8.3.1.2 Anreizwirkungen 137
8.3.2 Der Transaktionskosten-Ansatz 139
8.3.2.1 Transaktionskosten 139
8.3.2.2 Die Institution „Unternehmung“ 140
8.3.2.3 Markt oder Hierarchie 140
8.3.3 Der Principal-Agent-Ansatz 145
8.3.3.1 Verhältnis von Prinzipal und Agent 145
8.3.3.2 Lösung des Agenturproblems 148
8.4 Menschenbild 150
8.5 Methoden 152
8.6 Aktuelle Bedeutung 153
9 Der evolutionstheoretische Ansatz 158
9.1 Vertreter und wichtige Quellen 159
9.2 Organisationsbegriff und Metapher 160
9.3 Zentrale Aussagen 161
9.3.1 Grundprinzipien der Evolution 161
9.3.2 Populationsorientierte Evolutionstheorie 162
9.3.3 Unternehmensorientierte Evolutionstheorie 163
9.4 Menschenbild 164
9.5 Methoden 165
9.6 Aktuelle Bedeutung 169
10 Der interpretative Ansatz 172
10.1 Vertreter und wichtige Quellen 172
10.2 Organisationsbegriff und Metapher 173
10.3 Zentrale Aussagen 174
10.4 Menschenbild 176
10.5 Methoden 178
10.5.1 Grundannahmen 178
10.5.2 Prozesstheorien 179
10.5.3 Inhaltstheorien 180
10.6 Aktuelle Bedeutung 181
11 Der Selbstorganisationsansatz 184
11.1 Vertreter und wichtige Quellen 185
11.2 Organisationsbegriff und Metapher 185
11.3 Zentrale Aussagen 187
11.3.1 Autonome und autogene Ordnungsbildung 187
11.3.2 Normierungsbereiche 189
11.4 Menschenbild 192
11.5 Methoden 194
11.6 Aktuelle Bedeutung 195
12 Der Strukturationsansatz 197
12.1 Vertreter und wichtige Quellen 197
12.2 Organisationsbegriff und Metapher 198
12.3 Zentrale Aussagen 200
12.3.1 Dualität von Struktur 200
12.3.2 Struktur als Regeln und Ressourcen 201
12.3.3 Typen von Institutionen 203
12.4 Menschenbild 206
12.5 Methoden 207
12.6 Aktuelle Bedeutung 209
13 Überblick über die organisationstheoretischen Ansätze 212
* Fragen zur Wiederholung 216
* Fragen zur Vertiefung 221
* Literaturempfehlungen 226
Kapitel 7: Die Bedeutung der Organisationstheorie für die Organisationsgestaltung 227
1 Synopse der organisationstheoretischen Ansätze 227
2 Kombination der organisationstheoretischen Ansätze 231
2.1 Realistische versus konstruktivistische Position 232
2.2 Positivistische versus anti-positivistische Position 233
2.3 Deterministische versus voluntaristische Position 234
2.4 Nomothetische versus idiographische Position 235
3 Aktuelle Bedeutung der organisationstheoretischen Ansätze 238
* Fragen zur Wiederholung 243
* Fragen zur Vertiefung 243
* Literaturempfehlungen 244
Teil 3: Organisationsgestaltung 245
Kapitel 8: Gegenstand und Elemente der Organisationsgestaltung 246
1 Das Leistungsziel 246
2 Die Gestaltungsbereiche der Organisation 247
3 Elemente der Aufbauorganisation 248
3.1 Die Aufgabe 248
3.2 Aufgabenanalyse 251
3.3 Aufgabensynthese 254
3.4 Aufgabenverteilung 256
4 Elemente der Ablauforganisation 257
4.1 Arbeitsorganisation 258
4.1.1 Arbeitsanalyse 258
4.1.2 Arbeitssynthese 258
4.2 Prozessorganisation 259
* Fragen zur Wiederholung 261
* Fragen zur Vertiefung 261
* Literaturempfehlungen 262
Kapitel 9: Organisationseinheiten 263
1 Arten von Organisationseinheiten 263
1.1 Stellen 264
1.1.1 Instanz 265
1.1.2 Ausführungsstelle 266
1.1.3 Stab 266
1.1.4 Dienstleistungsstelle 268
1.2 Stellenmehrheiten 268
1.2.1 Abteilung 269
1.2.2 Ausschuss 271
1.2.3 Gruppe 273
2 Kriterien für die Bildung von Organisationseinheiten 276
2.1 Beschaffenheit der Aufgabe 276
2.2 Eigenschaften der Aktionsträger 277
2.3 Eigenschaften der Sachmittel 279
2.4 Recht der Unternehmensverfassung 279
2.4.1 Aufgaben der Unternehmensverfassung 279
2.4.2 Personengesellschaften 280
2.4.3 Kapitalgesellschaften 281
2.4.4 Corporate Governance 284
* Fragen zur Wiederholung 286
* Fragen zur Vertiefung 286
* Literaturempfehlungen 287
Kapitel 10: Aufbauorganisation 288
1 Gegenstand der Aufbauorganisation 288
2 Gestaltungsparameter 289
2.1 Spezialisierung 289
2.1.1 Grad der Spezialisierung 290
2.1.2 Art der Spezialisierung 291
2.2 Delegation 293
2.2.1 Begriff der Delegation 293
2.2.2 Prinzipien und Regeln der Delegation 295
2.2.3 Vorteile und Nachteile der Delegation 296
2.3 Koordination 297
2.3.1 Instrumente der Fremdkoordination 298
2.3.1.1 Koordination durch persönliche Weisung 299
2.3.1.2 Koordination durch Programme 303
2.3.1.3 Koordination durch Pläne 303
2.3.2 Instrumente der Selbstkoordination 304
2.3.2.1 Koordination durch Selbstabstimmung 304
2.3.2.2 Koordination durch Märkte 306
2.3.2.3 Koordination durch Unternehmenskultur 307
2.3.2.4 Koordination durch Professionalisierung 310
2.4 Konfiguration 311
2.4.1 Klassische Konfigurationen 311
2.4.2 Die Konfigurationen nach Mintzberg 312
2.4.2.1 Grundbausteine der Organisation 312
2.4.2.2 Konfigurationstypen 313
3 Motivation 317
3.1 Motivationsziele 317
3.2 Motivationstheorien 318
3.3 Bedürfnisgerechte Aufbauorganisation 319
3.4 Anreiz- und kontrollgerechte Aufbauorganisation 322
3.4.1 Theoretische Grundlagen 322
3.4.2 Gestaltungsprobleme 324
3.5 Fazit 326
* Fragen zur Wiederholung 327
* Fragen zur Vertiefung 328
* Literaturempfehlungen 328
Kapitel 11: Ablauforganisation 329
1 Gegenstand der Ablauforganisation 329
2 Ziele der Ablauforganisation 330
2.1 Effizienz der Ressourcennutzung 330
2.2 Steigerung der Motivation 331
2.3 Erhöhung der Flexibilität 332
3 Ablauforganisation als Arbeitsorganisation 333
3.1 Gegenstand der Arbeitsorganisation 333
3.2 Ablauforganisation der Fertigung 334
3.2.1 Arbeitsanalyse und personale Zuordnung 334
3.2.2 Zeitliche Strukturierung 337
3.2.2.1 Reihenfolgeplanung 337
3.2.2.2 Durchlaufterminplanung und Kapazitätsplanung 338
3.2.2.3 Computergestütztes Produktionsplanungs und Steuerungssystem 341
3.2.3 Räumliche Anordnung 342
3.2.3.1 Werkstattfertigung 344
3.2.3.2 Fließfertigung 344
3.2.3.3 Gruppenfertigung 346
3.3 Ablauforganisation der Büroarbeit 347
3.3.1 Personale, zeitliche und räumliche Strukturierung 347
3.3.2 Die Bedeutung der Informations- und Kommunikationstechnologie 350
4 Ablauforganisation als Prozessorganisation 352
4.1 Wachsende Bedeutung der Ablauforganisation 352
4.2 Prozessorganisation statt Arbeitsorganisation 352
* Fragen zur Wiederholung 357
* Fragen zur Vertiefung 358
* Literaturempfehlungen 358
Kapitel 12: Traditionelle Organisationsmodelle 359
1 Gestaltungsmöglichkeiten 359
2 Funktionale Organisation 360
2.1 Merkmale 361
2.1.1 Verrichtungsprinzip 361
2.1.2 Einliniensystem 362
2.1.3 Zentralisation 362
2.2 Vorteile, Nachteile 363
3 Divisionale Organisation 364
3.1 Merkmale 365
3.1.1 Objektprinzip 365
3.1.2 Dezentralisation durch Center-Konzepte 367
3.1.3 Mehrliniensystem 369
3.2 Vorteile, Nachteile 370
3.3 Weiterentwicklung der Divisionalen Organisation zur Holding 372
3.3.1 Entstehung der Holding 372
3.3.2 Begriff und Arten der Holding 373
3.3.3 Koordination in der Holding 375
3.3.4 Vorteile, Nachteile 376
4 Matrixorganisation 378
4.1 Merkmale 378
4.1.1 Mehrdimensionalität 378
4.1.2 Mehrliniensystem 380
4.1.3 Dezentralisation 381
4.2 Vorteile, Nachteile 381
5 Sekundärorganisation 383
5.1 Begriff 383
5.2 Formen 384
5.2.1 Produktmanagement 384
5.2.2 Key-Account-Management 384
5.2 3 Projektmanagement 385
6 Zusammenfassung 387
* Fragen zur Wiederholung 390
* Fragen zur Vertiefung 391
* Literaturempfehlungen 392
Kapitel 13: Neuausrichtung der Organisationsmodelle 393
1 Trends 393
1.1 Trends als Fortschritt oder Moden 393
1.2 Prozessorientierung 395
1.3 Teamorientierung 397
1.4 Empowerment 398
1.5 Dynamisierung 400
1.6 Entgrenzung 401
1.7 Corporate Social Responsibility 403
2 Neue Organisationsmodelle 406
2.1 Prozessorganisation 406
2.1.1 Grundidee 406
2.1.2 Business Reengineering 408
2.2 Teamorganisation 410
2.2.1 Teilautonome Arbeitsgruppen 410
2.2.2 Qualitätszirkel 411
2.2.3 Projektgruppen 412
2.2.4 Team-Work-Management 413
2.3 Selbstorganisation 415
2.3.1 Autonome Selbstorganisation 415
2.3.2 Autogene Selbstorganisation 417
2.4 Lernende Organisation 420
2.5 Kooperationen 423
2.5.1 Interorganisationale Beziehungen zwischen Markt und Hierarchie 423
2.5.2 Vertikale Kooperationen 425
2.5.3 Horizontale Kooperationen 431
2.5.4 Laterale Kooperationen 433
2.5.5 Joint Venture 434
2.5.6 Virtuelle Organisation 434
2.6 Integrity- und Compliance-Strukturen 438
2.6.1 Abbau organisationaler Verantwortungsbarrieren durch Schaffung von Integrity-Strukturen 439
2.6.2 Aufbau organisationaler Unterstützungspotenziale durch Einrichtung von Compliance-Stellen 440
3 Von traditionellen zu neuen Organisationsmodellen 446
* Fragen zur Wiederholung 447
* Fragen zur Vertiefung 448
* Literaturempfehlungen 449
Teil 4: Wandel von Organisationen 451
Kapitel 14: Ursachen des Wandels 452
1 Die Fit-Hypothese 452
2 Externe Einflussfaktoren 456
2.1 Markt 456
2.2 Gesellschaft 458
2.3 Recht 460
3 Interne Einflussfaktoren 464
3.1 Zielsystem des Unternehmens 464
3.1.1 Bedeutung des Zielsystems für die Organisation 464
3.1.2 Unternehmenswertorientierte Organisation 465
3.1.3 Nonprofit-Organisationen 467
3.2 Strategie des Unternehmens 470
3.3 Technologie 476
3.3.1 Fertigungstechnologie 476
3.3.2 Informationstechnologie 478
3.4 Unternehmenskultur 479
* Fragen zur Wiederholung 482
* Fragen zur Vertiefung 482
* Literaturempfehlungen 483
Kapitel 15: Formen und Management des Wandels 484
1 Formen des Wandels 484
1.1 Geplanter Wandel 484
1.1.1 Reorganisation 485
1.1.2 Organisationsentwicklung 486
1.1.3 Change Management 487
1.2 Ungeplanter Wandel 488
2 Management des geplanten Wandels 491
2.1 Effektivitätssteigerung als übergeordnetes Reorganisationsziel 491
2.2 Auslöser für Reorganisationen 493
2.3 Organisation der Reorganisation 494
2.3.1 Modelle der Projektorganisation 494
2.3.2 Überblick über die Projektphasen 495
2.3.3 Projektplanung 496
2.3.4 Projektumsetzung 497
2.3.5 Projektkontrolle 499
2.4 Hindernisse beim geplanten Wandel 501
2.4.1 Überblick 501
2.4.2 Unternehmensinterne Widerstände 501
2.4.3 Unternehmensexterne Widerstände 503
2.5 Kritik am Modell des geplanten Wandels 503
3 Management des ungeplanten Wandels 504
3.1 Gelenkte Evolution 505
3.2 Gestaltung des Lernkontextes 506
* Fragen zur Wiederholung 508
* Fragen zur Vertiefung 508
* Literaturempfehlungen 509
Zusammenfassung und Ausblick 511
Literaturverzeichnis 515
Stichwortverzeichnis 542
Autoreninfo

Bea, Franz Xaver

Bea, Franz Xaver

Prof. Dr. Franz Xaver Bea ist emeritierter Professor an der Universität Tübingen und Lehrbeauftragter an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg.

Göbel, Elisabeth

Göbel, Elisabeth

Prof. Dr. Elisabeth Göbel lehrt an der Universität Trier und forscht zu den Themen Organisation, Neue Institutionenökonomik, Strategisches Management und Wirtschaftsethik. Sie studierte an der RWTH Aachen und an der Universität Tübingen. Dort war sie danach Assistentin am Lehrstuhl für Planung und Organisation bei Prof. Dr. F. X. Bea.

Weitere Titel von Bea, Franz Xaver; Göbel, Elisabeth

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von T. Adam

Breites Spektrum, anwenderorientierte Sprache, gute Visualisierungen, gutes Preis- Leistungsverhältnis für Studierende.

Gut strukturiertes, jedoch nicht besonders anschaulich gestaltetes Buch

Bewertung

Kundenmeinung von Dorit F.

"Organisation" bespricht viele Aspekte und Ansätze des Themenbereiches. Die Gliederung ist gut strukturiert. Auf Erklärung folgen Beispiele und dann Fragen. Die Gestaltung könnte jedoch deutlich ansprechender sein, denn die Aufmachung motiviert nicht zum Lesen. Zudem gibt es kaum Platz für Notizen, was bei einem Buch dieser Art für mich notwendig ist.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von J. Naundorf

Das Lehrbuch gibt aus meiner Sicht einen umfassenden Überblick über das breite Spektrum derOrganisation(stheorie). Es besticht durch seine übersichtliche Gliederung und die Beteiligung versch. kompetenter Autoren. Die Ausführungen sind verständlich und nachvollziehbar dargestellt. Ein sehr gelungenes Lehrbuch.

3 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Organisation"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Organisation

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Organisation
 
  Lade...