utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Philosophiedidaktik

Lehren und Lernen

von Runtenberg, Christa Fach: Schulpädagogik; Philosophie; Reihe: Basiswissen Philosophie

Basiswissen für Lehramtsstudierende: Christa Runtenberg führt in die Geschichte der Philosophiedidaktik, ihre zentralen Theorien und Ansätze ein. Das Buch versetzt Studierende in die Lage, Unterricht wissenschaftlich fundiert vorzubereiten und einen eigenen didaktischen Standpunkt zu entwickeln.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
14,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
11,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
17,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825246532
UTB-Titelnummer 4653
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2016
Erscheinungsdatum 10.10.2016
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag W. Fink
Umfang 170 S., 18 Abb.
Inhalt
Vorwort 9
Einleitung 11
I. Warum sollte man das Philosophieren vermitteln? 13
1. Das Selbstverständnis der Philosophiedidaktik 13
2. Klassische Antworten und Standpunkte 18
2.1 Ansichten der Antike: Sokrates, Platon, Aristoteles und Epikur 18
2.2 Philosophiedidaktische Ansichten Kants und Hegels 21
2.3 Philosophie als Kritik und Bildung des Selbst – Ansichten von Nietzsche und Foucault 25
2.3.1 Ansichten von Nietzsche: Gedanken aus der Krise gebären 25
2.3.2 Ansichten von Foucault: Philosophie als kritische Haltung und Bildung des Selbst 27
II. Wozu und wie Philosophieren in der Schule? 31
1. Antworten prägender Theorien 31
1.1 Problemorientierter Dialog oder kritisch-hermeneutische Textanalyse? 32
1.2 Philosophieren als Kulturtechnik, als Transformation und als Arbeit am Logos 35
2. Philosophieren mit Bildern 38
2.1 Frühe bilddidaktische Ansätze 39
2.2 Die Ver-Rücktheit der „Mal-mir-was“-Debatte 42
III. Mehr als Arbeitsverfahren – produktive und symboldidaktische Pfade 45
1. Das Konzept des theatralen Philosophierens 45
2. Produktionsorientierte Philosophiedidaktik 47
2.1 Prämissen und Ziele der produktionsorientierten Didaktik 48
2.2 Grundlegende Formen eines produktionsorientierten Umgangs mit Medien 50
2.3 Ziele der produktionsorientierten Verfahren 52
3. Die Fundierung des Philosophierens mit Bildern 53
3.1 Was ist ein Bild und wie kann man ein Bild verstehen? 53
3.2 Dimensionen der Unterrichtsplanung und der Formulierung von Bildkompetenzen 55
IV. Philosophische Bildung heute 59
1. Philosophische Bildung neu denken – Philosophieren als kritische Haltung 59
1.1 Entwicklungs- und lernpsychologische Voraussetzungen 60
1.2 Identität des Selbst: phänomenologische und psychologische Transformationen 61
1.3 Konsequenzen für die Bildung 62
1.4 Spüren und Verkörpern als Kompetenz des Philosophierens 63
2. Die Orientierung der philosophischen Bildung an der Angewandten Philosophie 65
3. Inklusive Bildung im Philosophieunterricht 67
3.1 Gründe für inklusive Bildung, Bedenken, Baustellen 68
3.2 Inklusive Bildung, Heterogenitätsorientierung und Philosophieunterricht 70
4. Warum Bildungsforschung, Kompetenzmessung, empirische Forschung im Fach Philosophie? 72
4.1 Was bedeutet Kompetenzorientierung für philosophische Bildung? 72
4.2 Philosophiedidaktik und empirische Unterrichtsforschung 74
V. Die Schatzkiste – Das Deuten von Texten 77
1. Der Bildungsgehalt der Philosophiegeschichte 77
2. Zum Umgang mit dem Kanon 80
3. Lesen und Deuten im Philosophieunterricht 82
3.1 Philosophieren mittels Literatur: Umgang mit Fabeln 82
3.2 Philosophieren mit literarischen Formen der Philosophie 83
3.2.1 Philosophieren mit philosophischen Essays 84
3.2.2 Philosophieren mit philosophischen Aphorismen 85
3.3 Verfahren der Textinterpretation 87
3.3.1 Klassische Verfahren der philosophischen Textinterpretation 87
3.3.2 Produktionsorientierung im Philosophieunterricht 89
3.3.3 Theatrale Formen und Ansätze im Sinne der dekonstruktivistischen Methode 91
VI. Sprechen, Schreiben und Hören als Formen des Philosophierens 95
1. Formen des Argumentierens 95
2. Schreiben im Philosophie- und Ethikunterricht 97
2.1 Argumentierendes Schreiben 97
2.2 Das Schreiben eines Essays 98
2.3 Philosophische Schreibstile, kreative und narrative Schreibformen 101
2.4 Autobiografisches Schreiben 105
3. Ganz Ohr 106
3.1 Philosophieren mit Hörtexten 106
3.2 Philosophieren mit Songs 107
VII. Schauen und Spielen im Philosophie- und Ethikunterricht 111
1. Bilder im Philosophieunterricht 111
1.1 Bilder der bildenden Kunst als Medien 111
1.2 Das fotografische Bild 112
1.2.1 Ein Foto: die Eröffnung von Sichtweisen und Erfahrungsräumen 112
1.2.2 Zum Umgang mit Fotografien im Philosophieunterricht 114
1.3 Comics 116
1.4 Zum Einsatz von Filmen 118
1.4.1 Grundlagen 118
1.4.2 Filmische Immersion und filmisches „Off“ 120
2. Philosophieren und Spielen 122
2.1 Prinzipien, Typen und Merkmale von Spielen 122
2.2 Video- und Computerspiele im Philosophieunterricht? 124
2.3 Kleiderzeichen und Puppenspiel 126
3. Lernorte des Philosophierens 127
3.1 Lernen an außerschulischen Lernorten 127
3.2 Warum NS-Gedenkstätten o.Ä. besuchen? 129
VIII. Bausteine zur Gestaltung und Reflexion des Philosophieunterrichts 133
1. Aspekte zur Planung von Philosophie- und Ethikunterricht 133
2. Zentrale Prinzipien des Unterrichts 134
3. Förderung des Bildungsgangs durch Phasenmodelle des Unterrichts 138
4. Leistungsbewertung 139
4.1 Aspekte, Funktionen und Perspektiven von Leistungsbewertungen 140
4.2 Anforderungen an Leistungsbewertungen und Leistungsbeurteilungen 142
5. Zum Umgang mit Schulbüchern 142
6. Die Gestaltung didaktisch reduzierter Texte und „Nach-Texte“ 144
IX. Glossar 147
Anmerkungen
Pressestimmen
Aus: ekz.bibliotheksservice – Reinhold Heckmann – Ausgabe 50/2016
[...] bietet der Band durchdacht aufbereitetes und für zukünftige Lehrende wichtiges Basiswissen. [...]

Autoreninfo

Runtenberg, Christa

Dr. Christa Runtenberg ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Philosophischen Seminar der Westfälische Wilhelms-Universität Münster.
Reiheninfo
Diese Bücher sind ein Muss für das Philosophiestudium:
Übersichtlich, anschaulich und präzise führen sie in Themen und Disziplinen ein. Sie bieten so das nötige Basiswissen für den B.A.

Die Reihe „Basiswissen Philosophie“ gibt Orientierung in zentralen Gebieten der Philosophie. Die Bände vermitteln leicht verständlich die Grundbegriffe und -positionen der philosophischen Disziplinen. Kästen mit Beispielen, Positionen und Definitionen geben Durchblick. Ein Glossar am Ende jedes Bandes fasst alle wichtigen Fachbegriffe übersichtlich zusammen. Damit sind die Bände perfekt für das Selbststudium geeignet. Zugleich sind sie in Umfang und Aufbau auf einsemestrige Lehrveranstaltungen zugeschnitten.

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von Dozent

- konziser, aktueller Überblick über das Fachgebiet
- Verbindung von historischer & systematischer Perspektive
- klarer Schwerpunkt auf der Ausweitung der Bandbreite an Unterrichtsmaterial

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von J. Ach

Der Band hat vor allem dort Stärken, wo es um die Darstellung und didaktische Einordnung verschiedener Konzepte und Methoden des Philosophierens geht.

Super für meine Prüfung im Fach katholische Religion mit dem Schwerpunkt Philosophie

Bewertung

Kundenmeinung von Melissa Auth

Das Buch ist wirklich hilfreich und empfehlenswert als Vorbereitung auf eine Prüfung zum Thema Philosophie. Es ist sehr übersichtlich und aufgrund der dünnen Art sehr kompakt und praktisch für unterwegs, sodass ich es auch auf dem Weg zur Uni lesen konnte. Weiterhin finde ich die Gliederung äußerst gelungen, da ein roter Faden erkennbar ist und der didaktische Aspekt, nämlich die Verwendung passender Themen im Philosophieunterricht, sehr umfangreich ist. Das Buch enthält außerdem Kästen mit interessanten Hinweisen und Ergänzungen wie Bilder bedeutender Philosophen oder geeignete Schaubilder, die Zusatzinformationen liefern.

3 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Philosophiedidaktik"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Philosophiedidaktik

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Philosophiedidaktik
 
  Lade...