utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Politikwissenschaft: Eine Einführung

von Lauth, Hans-Joachim; Wagner, Christian Fach: Politikwissenschaft;

Für die 8. Auflage wurde dieser Klassiker unter den Einführungen in die Politikwissenschaft erneut aktualisiert. Er gibt einen studien- und problemorientierten Überblick über die zentralen Fragestellungen und Themenfelder der Politikwissenschaft.
Behandelt werden: Historische Entwicklung und aktueller Stand des Faches, seine theoretischen und methodischen Grundlagen und – ausführlich – die einzelnen Disziplinen der Politikwissenschaft. Darüber hinaus enthält der Band hilfreiche Hinweise für eine erfolgreiche Organisation des Studiums: Er informiert über grundlegende Qualifikationen, über die Anlage und Gestaltung von wissenschaftlichen Arbeiten sowie über Berufsfelder für Politologinnen und Politologen und ihre Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
24,99 €
8. überarb. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
19,99 €
8. überarb. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
29,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825245061
UTB-Titelnummer 1789
Auflagennr. 8. überarb. Aufl.
Erscheinungsjahr 2016
Erscheinungsdatum 18.01.2016
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Schöningh
Umfang 512 S., zahlr. Abb., Schaubilder u. Tab., 30 Abb.
Inhalt
Vorwort 13
Abkürzungsverzeichnis 19
I. Einführung und Überblick 23
Manfred Mols: Politik als Wissenschaft: Zur Definition, Entwicklung und Standortbestimmung einer Disziplin 23
1. Einleitung 23
2. Politik und Politikwissenschaft: Eine Begriffsbestimmung 24
3. Eigenheiten politikwissenschaftlichen Denkens:
Grundfragen und Voraussetzungen 28
3.1 Selektion und Abstraktion: Der Beginn (politik)wissenschaftlichen Arbeitens 28
3.2 Einflussfaktoren auf den politikwissenschaftlichen Auswahl- und Arbeitsprozess 29
3.2.1 Traditionen, geistige Strömungen und Ordnungsbilder 29
3.2.2 Impulse aus der vorwissenschaftlichen Welt 30
3.2.3 Der wünschbare Praxisbezug politikwissenschaftlichen Denkens und einige seiner Implikationen 30
3.2.4 Die epochale Einbindung politikwissenschaftlichen Denkens 32
3.2.5 Konkrete Vorarbeiten und soziale Einbindung 33
3.2.6 Anthropologische Prämissen 34
4. Phasen der Entwicklung des Faches 36
4.1 Die ältere staatsphilosophische Lehre von der Politik 36
4.2 Die Entwicklung der modernen Politikwissenschaft in Deutschland und den USA 38
5. Einheit oder Divergenz der Politikwissenschaft? 42
5.1 Strömungen und Schulen 42
5.2 Ein mögliches Profil von Politikwissenschaft 47
5.3 Die Gefahr der Zersplitterung 50
5.4 Die Zusammenarbeit mit Nachbardisziplinen 52
6. Bleibende Fragestellungen, Probleme, Zukunftsperspektiven 54
Literatur 56
II. Disziplinen und Schwerpunkte der Politikwissenschaft 63
Karl-Rudolf Korte: Das politische System der Bundesrepublik Deutschland 63
1. Gegenstandsbestimmung, Entstehungsgeschichte, Fragestellungen 63
2. Erklärungsmodelle für politische Entscheidungen 70
3. Systematische Zugänge bei der Analyse des politischen Systems 73
3.1 Die politische Struktur: Ordnungspolitische und institutionelle Ansätze (polity) 74
3.2 Der politische Prozess: Politikmanagement und Governance (politics) 75
3.3 Politische Inhalte: Politikfelder und soziokulturelle Bedingungen des politischen Systems (policy) 80
3.4 Die politische Kommunikation:
Mediale Komponenten des Regierens und das Aufmerksamkeitsmanagement 81
4. Institutionen und Akteure: Das parlamentarische Regierungssystem 83
5. Das politische System vor neuen Herausforderungen 89
Literatur 91
Hans-Joachim Lauth/Christoph Wagner: Vergleichende
Politikwissenschaft: Analyse und Vergleich politischer Systeme 98
1. Einleitung 98
2. Historische Entwicklung, grundlegende Kategorien und Forschungsfragen 100
2.1 Vergleichsansätze in historischer Perspektive 100
2.2 Grundlagen des Vergleichs 106
3. Komparative Methodik und Area-Forschung 112
3.1 Vergleichsdesigns und Analyseverfahren 112
3.2 Area-Forschung 117
3.3 Forschungsverlauf 120
4. Ausgewählte Konzepte der Vergleichenden Politikwissenschaft 122
4.1 Politische Kulturforschung 123
4.2 Systemwechsel- und Transformationsforschung 126
5. Bilanz und Perspektiven 128
Literatur 130
Frank Schimmelfennig: Internationale Politik 135
1. Gegenstand, Probleme, Fragestellungen 135
1.1 Was ist internationale Politik? 135
1.2 Herausforderungen und Probleme internationaler Politik 136
2. Theorien der internationalen Politik 139
2.1 Unsicherheit und Macht: der Realismus 140
2.2 Interdependenz und Regime: der Institutionalismus 142
2.3 Netzwerke und Ressourcentausch: der Transnationalismus 144
2.4 Staat und Gesellschaft: der Liberalismus 145
2.5 Ideen und Gemeinschaft: der Konstruktivismus 147
3. Krieg, Frieden, internationale Kooperation 148
3.1 Vom zwischenstaatlichen zum innerstaatlichen Krieg 148
3.2 Der lange und der demokratische Frieden 150
3.3 Internationale Kooperation: das Handelsregime 152
3.4 Internationale Kooperation: das Menschenrechtsregime 155
3.5 Regionale Integration: die Europäische Union 157
4. Aktuelle Perspektiven 159
Literatur 160
Michael Becker: Klassische und moderne politische Philosophie 162
1. Einleitung 162
2. Die Legitimität demokratischer Herrschaft 164
2.1 Zur Frage der Herrschaftsorganisation:
Gewaltenteilungs- und Repräsentationsprinzip 166
2.2 Die politische Philosophie des Gesellschaftsvertrags und die (Grenzen der) Volkssouveränität 169
3. Politische Anthropologie: Die „Natur“ des homo politicus 173
4. Ökonomie und politische Philosophie 177
5. Gemeinschaft vs. Gesellschaft oder Kommunitarismus vs. Liberalismus 181
6. Zusammenfassung und Ausblick 186
Literatur 188
Peter Thiery: Moderne politikwissenschaftliche Theorie 194
1. Der Gegenstand der Teildisziplin 194
2. Makroebene: Struktur- und Systemtheorien 198
2.1 Staat und ,alter‘ Institutionalismus 198
2.2 Politische Systemtheorie 201
2.3 Verwendung und Reichweite von Strukturmodellen 206
3. Mikroebene: Handlungs- und Akteurstheorien 210
3.1 Spektrum, Anliegen und Karriere mikrotheoretischer Modelle 210
3.2 Theorien rationaler Entscheidung (Rational Choice) 214
3.3 Zur Reichweite mikrotheoretischer Erklärungsmodelle 220
4. Entwicklungslinien und Perspektiven 223
4.1 Zur Verknüpfung von Makro- und Mikroebene 223
4.2 Perspektiven 226
Literatur 228
Daniel Buhr/Josef Schmid: Wirtschaft und Gesellschaft: Politische Wirtschaftslehre 233
1. Gegenstandsbestimmung, Entstehungsgeschichte, zentrale Begriffe und Perspektiven 233
2. Zentrale Theorieansätze und relevante grundsätzliche Theoriediskussionen in Wirtschafts- und Politikwissenschaft 235
2.1 Die Kontroverse zwischen Keynesianern und Monetaristen bzw. Neoliberalen 235
2.2. Institutionalismus und Vergleichende Kapitalismusanalyse 240
2.3 Die Politikfeldanalyse und Steuerungsforschung 242
3. Probleme- und Lösungsansätze: Aktualität 246
3.1. Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik 246
3.2. Geld- und Fiskalpolitik 250
3.3 Globalisierung 255
4. Aktuelle Debatten und Perspektiven: das deutsche Wirtschaftsmodell im Wandel 258
Literatur 260
Hans-Joachim Lauth/Peter Thiery: Politikfeldanalyse 263
1. Einleitung 263
2. Einflussfaktoren auf Politikfelder: Theoretische Ansätze 266
3. Politische Steuerung und Policy-Forschung 275
4. Fazit und Perspektiven der Forschung 287
Literatur 289
Ulrich Eith/Gerd Mielke: Politische Soziologie:
Zur Bedeutung und Methodik empirischer Sozialforschung am Beispiel der Wahlforschung 294
1. Einleitung 294
2. Zur Einordnung der Wahlforschung in die Politikwissenschaft 295
3. Theoretische Erklärungsmodelle des Wählerverhaltens 300
3.1 Der soziologische Erklärungsansatz 303
3.2 Der individualpsychologische Erklärungsansatz 308
3.3 Das Modell des rationalen Wählers 310
3.4 Auf dem Weg zu einer allgemeinen Theorie des Wählerverhaltens? 312
4. Zur politischen und öffentlichen Wirkung der Wahlforschung 314
Literatur 315
Jörg Faust: Entwicklungstheorien und Entwicklungspolitik 322
1. Einleitung 322
2. Entwicklungstheorien und politikwissenschaftliche Entwicklungsforschung 323
2.1 Gegenstand und Forschungschronologie 323
2.2 Theoretische und methodische Auseinandersetzungen 330
2.2.1 Überblick 330
2.2.2 Strukturfunktionalismus 333
2.2.3 Abhängigkeitstheorien 333
2.2.4 Die institutionalistische Wende 335
3. Entwicklungspolitik und Entwicklungszusammenarbeit 338
3.1 Definitionen, Inhalte und historischer Verlauf 338
3.2. Wirkungsanalyse in der Entwicklungszusammenarbeit 343
3.3. Akteurszentrierte Politikfeldanalyse 348
4. Ausblick 351
Literatur 352
Uwe Franke: Politikdidaktik und Politikwissenschaft 357
1. Einleitung 357
2. Didaktische Konzeptionen im Wandel:
Zur Geschichte der politischen Bildung in der Bundesrepublik Deutschland 360
2.1 1950er Jahre – Die Debatte zwischen Oetinger und Litt 360
2.2 1960er Jahre – Die Didaktische Wende 362
2.3 1970er Jahre – Studentenbewegung und parteipolitische Streitigkeiten 365
2.4 1980er und 90er Jahre – Von der institutionellen Krise zur Konsolidierung 369
3. Politikdidaktik heute – Arbeitsfelder und Kontroversen 371
3.1 Konstruktivistische Perspektiven 371
3.2 Empirische Perspektiven 372
3.3 Demokratie lernen versus Politik lernen 373
3.4 Didaktische Prinzipien als Brücke zwischen Theorie und Praxis 375
3.5 Die Diskussion um Bildungsstandards, Kompetenzen und Basiskonzepte 377
4. Statt einer Zusammenfassung – Was kann die Politikwissenschaft für die Positionierung der Politikdidaktik leisten? 378
Literatur 382
III. Methoden und Arbeitsweisen 389
Christian Welzel: Wissenschaftstheoretische und methodische Grundlagen 389
1. Einleitung 389
2. Wissenschaftstheorie 390
2.1 Die verstehend-historiographische Position 391
2.2 Die erklärend-analytische Position 394
2.3 Zwischenbilanz 397
3. Methodenlogik 400
3.1 Die Logik von Variablenbeziehungen 400
3.1.1 Quantitative und qualitative Variablen 401
3.1.2 Deterministische Variablenlogik 402
3.1.3 Probabilistische Variablenlogik 404
3.1.4 Kausale Variablenlogik 407
3.2 Die Forschungspraxis 412
3.2.1 Operationalisierung des Untersuchungsplans 412
3.2.2 Informationsquellen 414
3.2.3 Erhebungsverfahren 414
3.2.4 Analyseverfahren 416
4. Schlussbemerkungen 418
Literatur 420
Christoph Wagner: Wissenschaftliches Arbeiten im Studium:
Wie schreibe ich eine Hausarbeit? 424
1. Einleitung 424
2. Wissenschaftliches Arbeiten im Studium:
Frust oder Lust? 425
3. Prinzipien des wissenschaftlichen Arbeitens 429
4. Von der Theorie zur Praxis 432
4.1 Themenstellung, Recherche und Lektüre 432
4.1.1 Typische Hürden im Arbeitsprozess 432
4.1.2 Zur praktischen Vorgehensweise 435
4.2 Das Schreiben der Arbeit 446
4.2.1 Aufbau und methodisch-analytische Anforderungen 446
4.2.2 Formale Anforderungen 451
4.2.3 „Copy & Paste“-Versuchung und Plagiat-Falle 459
4.2.4 Stilfragen 462
5. Zum – hoffentlich guten – Schluss 464
Literatur 466
IV. Berufsperspektiven 471
Christian Wagner/Jenniver Sehring: Politikwissenschaft und Arbeitsmarkt 471
1. Einleitung 471
2. Die Verbleibsstudien: Wo sind sie geblieben? 472
3. Berufsfelder für Politikwissenschaftler 476
4. Studium und Beruf: Abschlüsse und Qualifikationen 480
4.1 Ausgangslage und Probleme 480
4.2 Die Abschlüsse 481
4.3 Fachliche Qualifikationen und Zusatzkenntnisse 482
4.4 Praxiserfahrungen 483
4.5 Schlüsselqualifikationen 485
5. Vom Studium in den Beruf 486
5.1 Die Stellensuche 486
5.2 Traineeprogramme 487
5.3 Die Promotion 488
5.4 Weiterführende Studienangebote 489
6. Politikwissenschaft und Arbeitsmarkt:
Perspektiven 490
Literatur 490
V. Anhang 495
Zeitschriftenverzeichnis 495
Sachregister 499
Personenregister 509
Autorenverzeichnis 511
Pressestimmen
Aus: ekz.bibliotheksservice – Dudeck – 2012/14
Dieser Titel ist ein gutes Beispiel für eine neue Generation von Lehrbüchern in den Gesellschaftswissenschaften. Hier werden alle Teildisziplinen der Politikwissenschaft von einschlägigen Experten knapp und übersichtlich dargestellt, jeweils ergänzt von einer annotierten(!) Auswahlbibliografie und weiterführender Literatur. Es gibt einen ausführlichen Methodenteil, der tatsächlich ein Kapitel "Wie schreibe ich eine Hausarbeit?" enthält, in dem unter anderem auch Literaturverwaltungsprogramme wie Citavi, Endnote etc. vorgestellt werden. Abschließend werden die Berufsfelder und -chancen dargestellt. Im Anhang findet man einen Überblick über die wichtigsten Fachzeitschriften, sowie ein Sach- und Personenregister. In der Anlage vorbildlich, vom Inhalt her auf aktuellem Stand.
Autoreninfo

Lauth, Hans-Joachim

Hans-Joachim Lauth, Dr. phil., ist Professor für Vergleichende Politikwissenschaft am Institut für Politikwissenschaft und Soziologie der Universität Würzburg. Forschungsschwerpunkte sind Demokratie und Demokratiemessung, informelle Institutionen, Rechtsstaat und vergleichende Methoden.

Wagner, Christian

Christian Wagner, Dr. habil., ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung Wissenschaft und Politik am Deutschen Institut für Internationale Politik und Sicherheit. Forschungsschwerpunkte sind Außen- und Sicherheitspolitik in Südasien.
Leserbewertungen

Bewertungen

Gelungene Einführung

Bewertung

Kundenmeinung von Nils L.

Dieses Werk bietet eine umfangreiche und übersichtliche Einführung in die Politikwissenschaft.

Als Freund einer schlüssigen Struktur bin ich vom Aufbau des Buches begeistert. Nach der Erläuterung der historischen und inhaltlichen Grundlagen werden die verschiedenen Bereiche der Politikwissenschaft vorgestellt. Mich interessierte besonders die Politische Soziologie, welche die Autoren anschaulich darstellten.

Die letzten beiden Kapitel, Schreiben einer wissenschaftlichen Hausarbeit und Berufsaussichten für Politikwissenschaftler, finde ich unnötig, da sie sicherlich separat ausführlicher behandelt werden könnten. Andererseits gebe ich als fachfremder Student bestimmt nur eine Minderheitenmeinung wider, denn Politikstudenten freuen sich sicherlich über die Hinweise zur Anfertigung einer Hausarbeit und zu Berufsperspektiven.

Insgesamt ist dieses Buch zu empfehlen.

Pflichtlektüre für jeden Studienanfänger der Politikwissenschaft

Bewertung

Kundenmeinung von Philipp Siegert

„Politikwissenschaft: Eine Einführung“ bietet dem Studieninteressierten einen ersten, umfassenden Blick auf das Fach. In seiner mittlerweile achten Auflage enthalten die gut 510 Seiten alles, um sich einen Überblick zu schaffen, bevor oder während man sein Studium der Politikwissenschaft aufnimmt. Inhaltlich decken die vier großen Teile des Buches (Einführung und Überblick, Disziplinen und Schwerpunkte der Politikwissenschaft, Methoden und Arbeitsweisen, Berufsperspektiven) spätere Studienschwerpunkte ab. Die Autoren, wie Mols, Korthe, Lauth, Schimmelfennig, Buhr, Schmid oder Faust, werden früher oder später im Studium wieder auftauchen – da sind ihre Aufsätze eine knappe, verständliche Einführung in ihre Themen.

Dabei ist das Buch nicht nur für den Studienanfänger interessant, kann es doch auch als Nachschlagewerk und mit den Literaturempfehlungen nach jedem Kapitel als Ausgangspunkt zur Vertiefung dienen. Ein umfassender Anhang mit Zeitschriftenverzeichnis, Sach- und Personenregister, runden das Buch ab.

verständlich geschrieben

Bewertung

Kundenmeinung von Giulianna M

Das Buch "Politikwissenschaft: Eine Einführung" ist verständlich geschrieben und beinhaltet die wesentlichen Themen der Politikwissenschaft. Darunter die Theorien, etc. Da es um ein Einführungbuch handelt, ist es vollkommen verständlich, dass nicht alles ausführlich untergebracht werden kann. Es ist sehr gut strukturiert und klar verständlich, selbst für diejenigen, die nicht den Umgang mit wissenschaftlichen Texten gewöhnt sind. Als Einführungs- und Überblicksliteratur ist es sehr geeignet!

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von H. Scheller

Sehr gut weil klar strukturiert, Übersicht über alle wichtigen Teilgebiete des Faches, einschlägige Autoren und Herausgeber, Übersichtlichkeit und Verständlichkeit.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von C. Nestler

Es stellt die wesentlichen Gebiete der Politikwissenschaft differenziert dar und bietet dabei die Möglichkeit über die Aufarbeitung des Lehrbuchs ein gezieltes Lesen zu praktizieren. Dies ist sowohl für die Studenten bei der Erstlektüre gut, als auch für den Dozenten, der den Text nur auffrischen will.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von C. Nestler

Es stellt die wesentlichen Gebiete der Politikwissenschaft differenziert dar und bietet dabei die Möglichkeit über die Aufarbeitung des Lehrbuchs ein gezieltes Lesen zu praktizieren. Dies ist sowohl für die Studenten gut bei der Erstlektüre, als auch für den Dozenten, der den Text nur auffrischen will.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von A. Wagner

Das Kapitel zum wissenschaftlichen Arbeiten ist Pflichtlektüre für meine Erstsemester! Da steht wirklich alles drin, was man wissen muss zum Hausarbeiten schreiben.

Grundlage fürs Politikstudium

Bewertung

Kundenmeinung von Susanne Nicolai

Das Buch bietet einen wirklich guten Überblick über Themen und Vorgehen politikwissenschaftlicher Forscher. Ich habe es während meines ersten Semesters sehr gut für das Studium nutzen können. Natürlich genügt "Eine Einführung" nicht dem Anspruch, allzu tief ins Detail zu gehen, doch vermittelt es die Grundlagen der Politikwissenschaft angemessen und ausreichend.
Ich kann das Buch allen Studienanfängern der Politikwissenschaft empfehlen, denn es stimmt einigermaßen mit dem Lehrplan überein, behandelt Disziplinen, Schwerpunkte, Methoden, Arbeitsweisen und mögliche Berufsfelder.

Super Buch für einen super Preis

Bewertung

Kundenmeinung von Pascal Tonnemacher

Diese Einführung in die Politikwissenschaft von Lauth und Wagner ist ein gutes Buch, welches aber nicht zu mehr als einem Überblick über das doch sehr breite Fach der Politikwissenschaft dient. Viel mehr will das Buch auch nicht erreichen, und muss es auch nicht.

Es gibt mehr als genug Bücher über die einzelnen Themengebiete, die auch hier enthalten sind. Gerade für Studienanfänger oder unentschlossene Studiumsbewerber bietet es eine ziemlich gute Idee davon, was auf einen beim Studium der Politikwissenschaft erwartet. Einzelne Kapitel haben mir besser gefallen als andere, was aber an den einzelnen Themen oder der Schreibweise der Autoren lag und nicht an der grundsätzlichen Qualität des Buches.

Alles in allem kann ich das Buch nur empfehlen, aber bitte benutzt es nicht zum für die Klausur lernen: was nach Einführung in die Politikwissenschaft klingt, ist nicht immer auch das, was an der Universität eures Vertrauens angeboten und gefragt wird!

Trotzdem klare Kaufempfehlung!

Gutes Einführungsbuch

Bewertung

Kundenmeinung von Teresa Ziegler

Die Einführung in die Politikwissenschaft, die Lauth und Wagner hier bieten, umreißt in etwa alle großen Themen, die auch in einem politikwissenschaftlichen Studium relevant sein werden.

Deswegen ist das Buch vor allem Studenten im ersten Semester zu empfehlen, oder solchen, die sich für ein Studium der Politikiwssenschaft interessieren. Am Ende werden beispielsweise auch noch das wissenschaftliche Arbeiten im Studium und die Berufsperspektiven angesprochen, was mit Sicherheit auch für den ein oder anderen angehenden Studenten interessant ist.

Besonders gut finde ich die ausführlichen Hinweise auf weiterführende Literatur am Ende jedes Kapitels, da es sich wirklich nur um ein Einführungswerk handelt.

Ich würde das Buch jedoch nicht als Grundlage für die Vorbereitung für eine Klausur nutzen, dafür ist es zu oberflächlich, doch gerade darin liegt die Stärke, dass es die Möglichkeit bietet, sich einen groben Überblick über ein Thema zu verschaffen oder nur aus einem allgemeinen Interesse am Fachbereich Politikwissenschaft darin zu schmökern.
Seite:
  1. 1
  2. 2

Artikel 1 bis 10 von 11 gesamt

Bewerten Sie den Titel "Politikwissenschaft: Eine Einführung"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Politikwissenschaft: Eine Einführung

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Politikwissenschaft: Eine Einführung
 
  Lade...