utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Psychoanalyse

Geschichte, Theorien, Anwendungen

von List, Eveline Fach: Psychologie; Reihe: Psychotherapie: Ansätze und Akzente

Hervorragend gegliedert, anspruchsvoll und doch gut verständlich führt dieses Buch in Geschichte, Theorien und Methoden der Psychoanalyse ein. Dabei wird ebenso ausführlich auf kulturelle Aspekte wie auch auf soziale und gesellschaftspolitische Anwendungsgebiete der Psychoanalyse eingegangen.

Lesefreundlich mit vielen Erklärungen, Grafiken und Querverweisen aufbereitet, gibt dieser Band einen umfassenden Überblick. Zahlreiche Kurzbiografien berühmter Analytiker runden die Darstellung ab.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
24,99 €
2. überarb. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
19,99 €
2. überarb. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
29,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825242459
UTB-Titelnummer 3185
Auflagennr. 2. überarb. Aufl.
Erscheinungsjahr 2014
Erscheinungsdatum 22.10.2014
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag facultas
Umfang 328 S., 12 Fotos, 25 Abb., 2 Tab.
Inhalt
Einleitung 13
Was kann dieses Buch vermitteln? 13
Was ist Psychoanalyse? 14
Die elementare psychoanalytische Einstellung 16
I Geschichte der Psychoanalyse 25
1 Das Unbewusste vor Freud 25
2 Sigmund Freud und die Entstehung der Psychoanalyse 26
3 Institutionalisierung der Psychoanalyse (1902/08–1918) 32
Margarethe Hilferding 33
Otto Rank 35
4 Differenzierung der Psychoanalyse 36
5 Internationalisierung der Psychoanalyse 39
Deutschsprachige Länder 39
Die Internationale Psychoanalytische Vereinigung 40
Sándor Ferenczi 41
Der englischsprachige Raum 43
Ernest Jones 44
Marie Bonaparte 46
Osteuropa 48
Skandinavien 49
Israel 49
José Bleger 50
Spanisch- und portugiesischsprachige Länder 51
Asien 52
Afrika 53
6 Psychoanalyse und Alltagskultur 54
II Überlegungen zur Wissenschaftstheorie der Psychoanalyse 57
III Theorien der Psychoanalyse 65
1 Grundelemente 65
Das Lust-Unlust-Prinzip und das Realitätsprinzip 66
Das Affekt-Trauma-Modell 67
Traum, Traumarbeit und Traumdeutung 68
Die Triebtheorie 70
Was ist ein Objekt? 73
Das topisch-dynamische Modell der Psyche 74
Psychische Energie und Besetzungsverhältnisse 78
Was ist unbewusst? 80
Das Vorbewusste 81
Die Verdrängung 82
Sexualität 84
Der Ödipuskomplex 86
Angst 88
Regression 90
Abwehrmechanismen 91
Das Instanzen- oder Strukturmodell (1923) 95
Identifizierung 97
Otto Fenichel 98
Symbolisierung 100
Phantasien 101
Julia Kristeva 102
Sublimierung 104
Übertragung 105
2 Konzepte 106
Die „ausreichend gute“ Mutter 106
Narzissmus 108
Triangulierung 109
Konflikt 110
Ambivalenz 112
Urszene 113
Trauma 115
Nachträglichkeit 116
Der Fetisch 117
Das Über-Ich 118
3 Komplexe Zusammenhänge 119
Gier – Neid – Scham – Schuld 120
Körper – Sinne – Geistigkeit 123
Trieb – Symbol – Denken 125
Alfred Lorenzer 128
Weiblichkeit – Männlichkeit 130
Vatermord – symbolische Kastration – Gesetz 133
Pierre Legendre 135
Antisemitismus 136
IV Psychoanalytische Schulen 141
1 Sigmund Freud und die „klassische“ Theorie 142
2 Anna Freud, Heinz Hartmann und die Ich-Psychologie 143
Anna Freud 144
3 Melanie Klein und die „Kleinianer“ 147
Melanie Klein 149
4 Wilfred Bion und das Denken in Gruppen 152
Wilfred Ruprecht Bion 153
5 Jacques Lacan und die strukturale Analyse 156
Jacques Marie Émile Lacan 157
6 Heinz Kohut und die Selbstpsychologie 162
V Psychoanalytische Entwicklungslehre 165
1 Das Prinzip „Entwicklung“ in der Psychoanalyse 165
2 Entwicklungspsychologische Konzepte 167
Psychosexuelle Phasenentwicklung 168
Primitive Ängste und Symbolisierung 172
Bindungstheorien 175
John Bowlby 176
Ich-Entwicklung und Abwehrmechanismen 178
Objektbeziehungstheorien 179
Containment und Denken 182
Spiegelstadium und Ich-Bildung 183
Entwicklungskrisen und Übergangsphänomene 185
Donald W. Winnicott 186
Familienroman und Adoleszenz 187
Psychoanalytisch beeinflusste Entwicklungspsychologen 188
3 Charakterbildung 190
VI Psychoanalytische Kultur- und Sozialpsychologie 195
1 Sozialisation und Gesellschaft 196
2 Massenpsychologie 199
3 Psychoanalyse als Kulturtheorie 201
Jacques Derrida 202
4 Psychoanalyse, kritische Gesellschaftstheorie und Politik 205
Erich Fromm 206
VII Klinische Psychoanalyse 211
1 Psychoanalytische Krankheitslehre 211
Trieb, Abwehr und Konflikt 212
Symptombildung 214
Trauer und Melancholie 215
Neurosen 218
Perversionen 225
Sucht 228
Persönlichkeitsstörungen 230
Otto F. Kernberg 232
Psychosen 233
2 Klinische Erkenntnisgewinnung 237
3 Psychoanalytische Diagnostik 238
Hermann Rorschach 241
4 Technik und Methodik 243
Ein „unmöglicher Beruf“ und sein Werkzeug 245
Diskretion und Abstinenz 247
Vereinbarungen und Rahmen der Behandlung 249
Grundregel und freies Assoziieren 250
„Gleichschwebende Aufmerksamkeit“ 251
Übertragung und Gegenübertragung 252
Hans Loewald 256
Die Denkfähigkeit des Analytikers 258
Deutung 260
Widerstand 262
Wilhelm Reich 263
Der psychoanalytische Prozess: „Erinnern, Wiederholen und Durcharbeiten“ 265
Die Analytikerin bei der Arbeit – eine Falldarstellung 267
5 Organisationsformen psychoanalytischer Therapie 270
Klinische Anwendungsgebiete 270
„Klassische“ Psychoanalyse 271
Kinder- und Jugendlichenanalyse 272
Psychoanalytische Psychotherapie 275
Gruppenanalyse 277
6 Psychoanalytische Therapie und Medikation 280
VIII Anwendungsgebiete 281
1 Die Psychoanalyse im sozialen Feld 281
Supervision 281
Psychoanalytische Organisationsanalyse 283
Psychoanalytische Sozialarbeit 284
2 Die Psychoanalyse und andere Wissensgebiete 286
Medizin 286
Mythen, Literatur und Kunst 287
Geschichte 291
Religion 293
Anthropologie 295
Recht 297
Erziehung und Pädagogik 299
Literatur 301
Namenregister 315
Stichwortregister 319
Pressestimmen
Aus: ekz.bibliotheksservice – Heckmann – KW 50/2014
List referiert die Geschichte der klassischen Psychoanalyse, stellt Theorien der Psychoanalyse sowie psychoanalytische Schulen vor und geht auf Anwendungsgebiete der Psychoanalyse ein. […] In den Text integrierte Kurzbiografien berühmter Analytiker runden das […] Studienbuch ab […]

Autoreninfo

List, Eveline

Eveline List ist Professorin für Kulturgeschichte am Institut für Geschichte der Universität Wien und Lehranalytikerin der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung.

Weitere Titel von List, Eveline

Reiheninfo
Die Reihe „Psychotherapie: Ansätze und Akzente“, herausgegeben von Jürgen Kriz (Osnabrück) und Thomas Slunecko (Wien), richtet sich an Auszubildende, Praktiker und Wissenschaftler, die sich über die Hauptrichtungen im Spektrum heutiger Psychotherapie informieren wollen. Anliegen der Reihe ist es, über die Vermittlung der für die einzelnen Ansätze spezifischen Grundlagen und Behandlungstechniken hinaus jeweils auch Akzente für ein weitergehendes Verständnis von Psychotherapie zu setzen, das diese nicht auf ein Mittel zum Erreichen pragmatischer Behandlungsziele reduziert.

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Grundlagen und -begriffe der Psychoanalyse einfach und prägnant

Bewertung

Kundenmeinung von Michael Flothmann

In dem Buch "Psychoanalyse" von Evelyne List wird die Geschichte, Grundbegriffe, theoretische Grundlagen, Schulen, Kultur- und Sozialpsychologie sowie Anwendungsgebiete (wie Supervision und Soziale Arbeit) der Psychoanalyse und das Teilgebiet klinische Psychoanalyse wissenschaftlich aber sehr leicht verständlich dargelegt. Grundbegriffe werden sehr prägnant (oft nur ein bis zwei Seiten) erklärt. Der Autorin gelingt es mit nur sehr wenigen Worten die Thematiken verständlich zu beschreiben.
Ich habe das Buch zur Prüfungsvorbereitung genutzt und kann es nur wärmstens an Einsteiger weiterempfehlen. Ökonomisches Lernen ist hiermit bestens möglich. Weiterhin nutze ich das Buch als Nachschlagewerk, falls ich mir bestimmte Aspekte wieder ins Gedächtnis rufen möchte.
Sehr nützlich finde ich, dass die Kapitel mit der Empfehlung weiterführender Literatur abgeschlossen werden.

Guter Überblick über die wichtigsten Aspekte der Psychoanalyse

Bewertung

Kundenmeinung von Jana Venth

Das Buch gibt einen guten Überblick über die wichtigsten Aspekte der Psychoanalyse. Von der Geschichte über Theorien, verschiedene psychoanalytische Schulen, bis hin zur Anwendung.
Für mich persönlich war besonders im anwendungsbezogenen Kapitel der mehrfache Bezug zum sozialen Feld interessant, da ich mich im Studium der Sozialen Arbeit befinde.
Die leicht verständlich geschriebenen, aber keineswegs anspruchslosen oder unvollständig erscheinenden Inhalte lassen sich aufeinander beziehen und führen meines Erachtens nach zu einem umfassenden Verständnis der Psychoanalyse.
Aufgrund der Breite des Inhaltes, kann das Buch nur Grundlagen innerhalb von theoretischen Fundierungen schaffen. Beim Wunsch sich spezielleres theoretisches Wissen anzueignen, sollte weitergehende Literatur herangezogen werden.

Psychoanalytisches Grundlagenwissen für jeden, der sich interessiert

Bewertung

Kundenmeinung von J. Simons

Eveline List gibt mit diesem Nachschlagewerk eine gute Übersicht über die Grundlagen der Psychoanalyse - für den Wissenschaftler wie den Laien gleichermaßen geeignet. Sprachlich anspruchsvoll wenn auch nicht kompliziert stellt List die historisch bedeutsamen Entwicklungslinien der Theorie Freuds vor, schlägt aber auch den Bogen zu neueren Erkenntnissen und anderen analytischen Schulen. Insgesamt ein ansprechend zu lesendes Buch, das keine Ansprüche auf Vollständigkeit stellt und sich als "Einstieg" in die Materie meiner Meinung nach für jeden Interessierten eignet!

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von A. Ramberg

Breiter Überblick über alle Grundbegriffe sowie die verschiedenen Schulen der Psychoanalyse. Kompakt und dennoch gut verständlich geschrieben. Ein paar mehr Visualisierungen hätten dem Buch gut getan.

Empfehlung: Kaufen

Bewertung

Kundenmeinung von Thorsten Plum

Viele Leute denken bei Psychoanalyse nur an Freud. Dass dies von Unkenntnis zeugt, das beweist dieses Buch hervorragend. Das Buch zeigt die Psychoanalyse in ihrer Gesamtheit auf. Die Geschichte der Psychoanalyse wird dargestellt. Selbstverständlich wird auch Freud behandelt, aber eben nur unter vielen anderen Denkern, welche die Psychoanalyse "entwickelt" haben. Es wird nicht nur auf die klinische/medizinische Psychoanalyse eingegangen, sondern auch auf die Bedeutung der Psychoanalyse in den anderen Gebieten, in denen sie eine Rolle spielt. Die Theorie der Psychoanalyse wird dargestellt, doch auch die praktische Anwendung. Die Psychoanalyse in der Therapie z.B. wird auch dargestellt.

ALLES WAS DIESES BUCH LEISTET anzuführen, das würde den Rahmen einer Kurzbewertung sprengen.
Was besonders positiv vom Stil her auffällt ist, dass das Buch auch von Leuten bearbeitet werden kann, die noch nicht viel über Psychoanalyse wissen. Aber selbst wenn man schon viel Vorwissen mitbringt lohnt sich der Kauf.

Wenn man dieses Buch richtig "durchstudiert", dann kann man wirklich von sich behaupten, dass man sich mit dem Themengebiet der Psychoanalyse auskennt. Wenn man dann auch noch in einem Bereich arbeitet, der einen Teil des Psycho-Gebiets abdeckt, dann kann man dieses theoretische Wissen auch für die vertiefte praktische Erfahrung gewinnbringend als Basis einsetzen.

BEWERTUNG: Von mir bekommt dieses Buch 5 STERNE. Ein Verkaufspreis von 19,90 Euro wäre zwar schöner, aber ehrlich: das Buch ist auch 23,90 Euro wert.
Empfehlung: KAUFEN.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von A. Kleeberg-Niepage

Ein sehr guter, umfänglicher Einstieg und durch die informativen Verweise auch für Studierende mit Vorkenntnissen geeignet - sehr empfehlenswert

6 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Psychoanalyse"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Psychoanalyse

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Psychoanalyse
 
  Lade...