utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Religionspädagogik

Eine Einführung

von Kunstmann, Joachim Fach: Theologie/ Religionswissenschaft; Pädagogik; Schulpädagogik;

Kunstmanns nun in aktualisierter Auflage vorliegende Einführung bietet einen umfassenden Überblick über sämtliche Arbeitsfelder einer zeitgemäßen Religionspädagogik.

Der Band behandelt die Grundfragen und traditionellen Themen des Faches, trägt aber auch neuesten Entwicklungen Rechnung, so der zunehmenden Hinwendung der Religionspädagogik zu Gegenwartsthemen wie der Individualisierung und Kulturbezogenheit von Religion, ferner zu ästhetischen Themen.

Eine als strukturierend für alle klassischen Orte christlich-religiöser Erziehung, Sozialisation und Bildung ausgewiesene Religionsdidaktik ist ebenso in das Konzept integriert wie die Gemeindepädagogik. Das Buch ist somit ein unentbehrlicher Begleiter für Studium, Lehre und Gemeindearbeit.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
26,99 €
2. überarb. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
21,99 €
2. überarb. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
32,49 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825225001
UTB-Titelnummer 2500
Auflagennr. 2. überarb. Aufl.
Erscheinungsjahr 2010
Erscheinungsdatum 15.09.2010
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag A. Francke
Umfang 396 S., div. Abb. u. Tab.
Inhalt
Einleitung 1
Grundlagen
1 Was ist Religionspädagogik? 11
1 Einführung in die Fragestellung 12
2 Vorgeschichte, Entstehung und historische Entwicklung der RP 15
3 „Gemeindepädagogik“ 21
4 RP als Wissenschaft – die enzyklopädische Frage 23
5 Wichtige Entwürfe und grundlegende Literatur 28
2 Kann und soll man Religion lernen? 34
1 Glauben lernen – Katechetik und Katechismus 34
2 Zur Lehr- und Lernbarkeit der (christlichen) Religion 38
3 Begründungsargumente für religiöses Lernen 40
4 Religiöse Erziehung, Sozialisation und Bildung 43
5 Religionspädagogische Zielhorizonte – religiöse Kompetenzen . 46
3 Konzeptionsmodelle der Religionspädagogik 50
1 Liberale RP 50
2 Evangelische Unterweisung 52
3 Hermeneutische RP 54
4 Problemorientierte RP 56
5 Sonderform Therapeutische RP 59
6 Verbundmodelle, neue Ansätze und offene Fragen 61
4 Religion im Lebenslauf 67
1 Lebensgeschichte und Religion 67
2 Psychoanalytische Entwicklungsmodelle 70
3 Kognitiv-strukturelle Entwicklungsmodelle 73
4 Sinn und Grenzen der Entwicklungsmodelle für die RP 77
5 Wie entsteht eigentlich Religiosität? 79
Orte der RP in Familie, Staat und Gemeinde
5 Kind und Familie – christliche Primärsozialisation 85
1 Familie und Kindsein heute 85
2 Erste Begegnungen mit dem Christentum 90
3 Gottesbilder und die Religion von Kindern 92
4 Christliche Erziehung im Kindesalter 95
6 Religionsunterricht – Schulfach zwischen Staat und Kirche 101
1 Vorgeschichte und derzeitige Situation des RU 101
2 RU und die Schularten 104
3 Rechtliche Rahmenbedingungen 107
4 Rolle und Position der Kirchen 110
5 Konfessioneller, gemeinsamer und religionskundlicher RU 115
6 Sinn und Chance des RU für Kinder und Jugendliche heute 118
7 Religiöses Lernen an der Hochschule 121
1 Die Universität 121
2 Universitäts-Theologie 126
3 Fachdidaktik Religion und religionspädagogisches Studium 131
8 Kinder-, Konfirmanden- und Jugendarbeit in der Gemeinde 135
1 Kindergottesdienst und Gemeindearbeit für Kinder 135
2 Kirchlicher Kindergarten 138
3 Konfirmandenarbeit und Konfirmation 140
4 Konzepte und Didaktik der Konfirmandenarbeit 143
5 Kirchliche Jugendarbeit 146
9 Kirchliche Arbeit mit Erwachsenen 150
1 Gemeindearbeit mit Erwachsenen 150
2 Gemeindearbeit mit älteren Menschen 153
3 Allgemeine und kirchliche Erwachsenenbildung 156
4 Kirchliche Akademien 160
Religionsdidaktik
10 Grundfragen der Religionsdidaktik 165
1 Allgemeine Didaktik 166
2 Spezifika der Fachdidaktik Religion 170
3 Religiöse Elementarisierung, Vermittlung und Aneignung 174
4 Erfahrungsbezug 177
5 Religionsdidaktische Grundprinzipien 180
11 Formen christlicher Religionsdidaktik 184
1 Bibeldidaktik 185
2 Symboldidaktik 188
3 Lernort Kirchenraum 194
4 Interreligiöses Lernen 196
5 Didaktik religiöser Formen und Vollzüge 199
6 Performative Religionsdidaktik 201
12 Didaktik des Religionsunterrichts 205
1 Schüler und ihre Einstellung zum RU 205
2 Die Lehrenden 208
3 Lehrplan und Lernziele 211
4 Unterrichtsvorbereitung 213
5 Methoden, Medien, Sozialformen und Orte des RU 216
6 Unterrichtsführung 222
13 Was ist religiöses Lernen? 228
1 Lernen 228
2 Was ist ein religiöser Lernprozess? 232
3 Religiöse Traditionen als Medien religiösen Lernens 235
4 Die Schlüsselrolle der Phantasie 237
5 Einsichten der Neurobiologie 240
6 Didaktik religiöser Lernprozesse 243
Herausforderungen
14 Religion in der modernen Welt 249
1 Pluralisierung – Leben in der spätmodernen Welt 249
2 Säkularisierung? – Der Weg der Religion in der Moderne 255
3 Christentum heute 259
4 Religion in der populären Kultur 264
5 Veränderung der Religion durch die Medien 267
6 Tradierungsabbruch, Bildungsdilemma und die RP 270
15 Individualisierung der Religion 273
1 Individualisierung und Subjektsein heute 273
2 Von der Außen- zur Innenorientierung 277
3 Privatisierung der Religion 279
4 Religiöse Nutzen- und Erlebnisorientierung 281
5 Der lange Weg der RP zum Subjekt 283
16 Jugend und Religion 287
1 Jugend heute 287
2 Veränderungen der jugendlichen Lebenswelt 290
3 Ziele, Vorbilder und Lebensgefühl der Jugendlichen 293
4 Narzisstische Sozialisation 296
5 Existenzielle Fragen und religiöse Einstellungen 299
Perspektiven
17 Religion und Kultur 307
1 Religion 307
2 Religion und Kultur – religiöse Kulturhermeneutik 313
3 Hermeneutik religiöser Wahrnehmung 316
4 Die Rolle der Tradition 318
18 Religiosität 322
1 Von Religion zu Religiosität 322
2 Religiöse Entwicklung durch religiöse Erfahrung 325
3 Religionspsychologie 327
4 Religiosität von Männern und Frauen 331
5 Spiritualität als religionspädagogisches Thema 333
19 Religiöse Bildung 336
1 Was ist Bildung? 337
2 Der Bildungsbegriff in der RP 339
3 Die Bildungstheorie der Klassiker 341
4 Bildung und Religion als ästhetische Phänomene 344
5 Religiöse Bildung als Aufgabe der RP 348
20 Ästhetische Zugänge zur christlichen Religion 352
1 Wahrnehmung und Begehung von Religion 353
2 Liturgik und religiöser Mitvollzug 355
3 Bibliodrama und religiöses Spiel 356
4 Private religiöse Praxis 361
5 Religionsdidaktik zwischen Hermeneutik, Präsentation und
Mystagogie 363
Literaturverzeichnis 367
Register 379
Autoreninfo

Kunstmann, Joachim

Prof. Dr. Joachim Kunstmann lehrt an der PH Weingarten.
Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von T. Stange

Alle wesentlichen Bereiche der Religionspädagogik sind einführend erläutert.

gelunge Übersicht über die Religionspädagogik

Bewertung

Kundenmeinung von Vanessa Steffen

Ich habe mir das Buch für die Prüfungsvorbereitung zugelegt und um das Wissen, welches ich aus der Vorlesung in der Uni habe, zu vertiefen und zu festigen. Kunstmann bietet einen guten Überblick über die Felder und Aufgaben der Religionspädagogik. Jedoch studiere ich katholische Theologie und kann deshalb nicht all seine Aussagen verwenden, jedoch ist es nützliches Zusatzwissen.
Positiv ist, dass kein Vorwissen notwendig ist und man die Kapitel unabhängig voneinander lesen kann. Ab und zu ist es etwas mühsam zu lesen.
Alles in Allem eine gelungene Zusammenfassung über die Religionspädagogik und teils der Religionsdidaktik.

Gelungene Einführung in die Religionspädagogik

Bewertung

Kundenmeinung von B. K.

Die Erstauflage dieses Buches ist 2004 erschienen, wurde aber im Jahre 2010 noch einmal neu aufgelegt.
Vorab: Ich habe mir dieses Buch vor dem Hintergrund meines Referendariats im Fach 'Katholische Religion' gekauft, war aber direkt ernüchtert als ich feststellen musste, dass das Buch von einem evangelischen Theologen verfasst wurde, der nicht immer in seinen Formulierungen überkonfessionell geblieben ist. Das hat mir persönlich nichts ausgemacht, doch ich denke es ist für interessierte Leser wichtig zu wissen.

Das Einführungswerk hat 382 Seiten und bietet dem geneigten Leser der Religionspädagogik aus allen Bedarfssparten einen Einblick:
- Grundlagen
- Orte der RP in Familie, Staat und Gemeinde
- Religionsdidaktik
- Herausforderungen
- Perspektiven

Man kann die einzelnen Kapitel getrennt voneinander lesen ohne große Wissenslücken stillen zu müssen. Anders herum fallen einem beim kompletten Durcharbeiten des Buches aber immer mal wieder Wiederholungen auf, die man dann zu überlesen gelernt haben muss.

Kunstmann gibt einen guten, meist kompakten Überblick über die verschiedenen Konzeptionen der Religionsdidaktik. Das Buch bietet sich durch anschauliche Tabellen und gute Gliederung als Nachschlagewerk und Übersicht an. Als angehende Lehrerin habe ich oftmals den Schulbezug vermisst, denke aber, dass ich nach der Lektüre dieses Werks umfassend in den außerschulischen Bereichen der Religionspädagogik unterrichtet bin. Kunstmanns Ausführungen sind größenteils verständlich und nachvollziehbar.
In anderen Kapiteln kann ich, gerade für das Lehramt, eine wärmste Empfehlung für dieses Buch aussprechen, weil Kunstmann gerade auf die Schule bzw. die Schüler bezogen den Religionsunterricht behandelt.

Ein besonderes Sahnebonbon für Referendare: praktische Anwendungstipps und Gestaltungsmöglichkeiten für den Religionsunterricht, sowie einen Überblick über Methoden und Grundsätze des Religionsunterrichts.

Es gibt nur eine Sache, die mich an diesem Werk ein wenig gestört hat: Als frischgebackene und (noch) motivierte Lehramtskandidatin gehe ich mit Freude in die Schule und habe noch die Hoffnung, mit meinem Unterricht etwas zu bewegen. Kunstmann hingegen zeichnet ein Bild vom Schulalltag, das eher negativ und trist gezeichnet ist. Klar, der Schulalltag ist nicht immer ein Paradies auf Erden, doch ich denke nicht, dass eine solche Wertung von Unterrichts- und Schulerfahrung einen Platz im Buch haben sollte.

Ich gebe dem Buch aus diesem Grund 4 Sterne und empfehle das Buch zur Wissenslektüre nicht nur für Studenten und Referendare, sondern auch für alle anderen an der Religionspädagogik Interessierten. Gerade bei den Formen der Didaktik habe ich einiges lernen und bereits in meinem Unterricht anwenden können.

Guter Überblick über die Arbeitsfelder der Religionspädagogik

Bewertung

Kundenmeinung von Annika Christenson

Das Buch unterteilt sich in 5 sinnvolle Kategorien: Grundlagen; Orte der RP in Familie, Staat und Gemeinde; Religionsdidaktik; Herausforderungen; Perspektiven.

Unterteilt sind die Kapitel wiederum in unterschiedliche thematische Unterthemen, die sich als unterschiedlich hilfreich herausstellen.
Diese Gliederung und die häufige Wiederholung zentraler Themen und Kernaussagen, sowie Wortbedeutungen machen es möglich, das Buch auch kapitelweise zu lesen.

Kunstmann gibt einen sehr guten, vor allem knappen, sachlichen Überblick über die verschiedenen Konzeptionen der Didaktik im allgemeinen und der Religionsdidaktik im Besonderen.
Ein großes Kapitel ist die Religionsdidaktik. Hierin beschreibt Kunstmann ausführlich die heute gängigen Didaktikformen und schließt mit der grundsätzlichen Frage nach religiösem Lernen.
Das Buch bietet sich durch anschauliche Tabellen und gute Gliederung als Nachschlagewerk und Übersicht an. Dazu gibt es einen Überblick, was im weiteren Sinne unter Religionspädagogik zu verstehen ist, außerhalb des schulischen Religionsunterricht.

Hierbei stellt Kunstmann viele der kirchlich-gemeindlichen Anwendungsfelder von Religionspädagogik vor – vergisst in seiner Kritik allerdings auf kirchliche Arbeit mit Kindern einzugehen, wie sie vielerorts üblich ist und verneint ihre Existenz grundsätzlich. Hier zeigt sich eindeutig die Zuordnung Kunstmanns zum Lehramt.
Kunstmann stellt sich auch und bevorzugt Themen wie einer Religionsunterrichtskonzeption in der heutigen modernen pluralistischen Welt und der Individualisierung der Religion, wobei er stets auch über die Jugend und ihren Zugang zur Religion nachsinnt.
Er denkt vom Schüler her und gibt obendrein praktische Anwendungstipps und Gestaltungsmöglichkeiten für den Religionsunterricht, sowie einen Überblick über Methoden und Grundsätze des Religionsunterrichts.

Im abschließenden Kapitel geht es um die Themen Religion und Kultur, sowie religiöse Bildung und verschiedene Zugänge zur Religion und gibt einen Ausblick.

Die Einleitung in die Thematik liest sich etwas mühsam, aber durch die gut gegliederten folgenden Abschnitte wieder dies wieder wett gemacht.

Der didaktische Teil ist gut gelungen und informativ.
Das Buch wendet sich sowohl an erfahrene (Pfarramts-)Theologen, die schon weiter sind im Studium, wie auch an den blutigen Anfänger, der sich mit theologischer Materie erst anfängt zu beschäftigen. Für diesen werden theologische Fachbegriffe stets erklärt und erläutert. Außerdem wird kein großes Vorwissen vorausgesetzt. Besonders geeignet ist das Buch für Lehrämtler und Erziehungswissenschaftler, die sich mit diesem Thema befassen wollen, denn es nimmt viele pädagogische Elemente auf und verknüpft sie mit der religiösen Materie. Besonders die didaktischen Übersichte und Konzepte helfen in der Examensvorbereitung für Theologen weiter, ebenso die Erklärungen zum religiösen Lernen und Lehren und viele der allgemeinen Einleitungsfragen.
Zu bemängeln ist allerdings seine einseitig negative Sicht auf heutige Schüler, die er nahezu immer auf durch die Medien fehlgeleitete, durch Konsum übersättigte, motivationslose Menschen sieht, auf die der schlecht konzipierte, didaktisch nicht gute Unterricht, der von den Lehrplänen vorgeschrieben wird, nicht wirkt. Auch der Lehrer wird als Opfer der Lehrpläne und mangelnden praktischen und emotionalen Ausbildung gesehen.

Der Blick auf die Welt, wie Kunstmann ihn hier zeichnet erscheint leider stets so einseitig und findet sich in diversen Kapiteln im Vergleich zu sonstigen Schilderungen sehr umfangreich.
Neben aller guten Darstellung der Thematik und Übersicht erscheint dieses einseitig negative Bild auf die Lebenswelt der Schüler zu pauschal und unreflektiert. Sicherlich hat Kunstmann in seiner Einschätzung nicht unrecht, aber seine eigene Sicht auf die Dinge stellt sich leider allzuoft an dieser Stelle heraus.

Insgesamt ein guter Überblick über die verschiedenen weitreichenden Arbeitsfelder der Religionspädagogik, der zwar einen Fokus auf den Religionsunterricht legt, aber auch die sonstigen Anwendungsfelder bedenkt.

Für Theologen, Lehrämtler und Erziehungswissenschaftler gleichermaßen geeignet und besonders im Überblicksteil zum schulischen Religionsunterricht geeignet, auch wenn über das stetig negative Bild auf die Beziehung Schule – Schüler – Lehrer – Lehrplan bei Nichtübereinstimmung hinweggelesen werden muss.

4 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Religionspädagogik"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Religionspädagogik

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Religionspädagogik
 
  Lade...