utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Römisches Privatrecht

von Meincke, Jens Peter Fach: Recht/ Jura; Reihe: Rechtssystem und Rechtsanwendung

Das Römische Recht gehört in den Kanon jener Fächer, die Selbstvergewisserung und Perspektiven einer Disziplin eröffnen. Das vermeintlich „Eigene“ lässt sich beim Blick in das Vergangene neu und anders begreifen. Dies leistet der Grundriss von Meincke. Über 12 Kapitel hinweg werden, angefangen beim Personen- und Sachenrecht über das Erbrecht bis hin zum Vertrags- und Deliktsrecht, Grundlagen unseres heutigen Privatrechtssystems dargestellt.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
19,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
15,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
23,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825247164
UTB-Titelnummer 4716
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2016
Erscheinungsdatum 12.09.2016
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Nomos
Umfang 154 S.
Inhalt
Einführung 11
Römisches Recht 11
Charakteristische Merkmale des RR 12
Zur Überlieferung des Römischen Rechts 18
Römisches Recht als Grundlagenfach 20
Einige Daten zur Rechtsentwicklung 22
Die Institutionen Iustinians 25
Die Institutionen als Teil des Corpus Iuris Civilis (C.I.C.) 25
Charakter und Zielsetzung der Institutionen 27
Die Institutionen im Rechtsunterricht 29
Kurze Stichworte zur Entstehungszeit 29
Der Kaiser Iustinian 30
Das Einführungsgesetz im Überblick 31
Aufbau und Zitierweise der Institutionen 32
Rechtschaffenheit – Recht – Strafrecht 35
Iustitia und Jurisprudenz 35
Das Programm der Institutionen 37
Privatrecht und öffentliches Recht 38
Bestandteile und Rechtsquellen des Privatrechts 40
Strafrecht 42
Personenrecht 45
Grundsatzfragen 45
Abhängigkeit durch Unfreiheit 47
Abhängigkeit im Familienverband 49
Abhängigkeit durch Vormundschaft 53
Exkurs: Zur Stellung der Frau in den Institutionen 55
Sachenrecht 59
Das Recht der ‚res’ 59
Sache und Sachenrecht 60
Mögliche Eigentümer 61
Einzelne Menschen als Eigentümer 62
Originärer Eigentumserwerb 63
Abgeleiteter Eigentumserwerb 65
Unbeschränkte und beschränkte Sachenrechte 69
Das Eigentum als unbeschränktes Sachenrecht 69
Nutzungs- und Verwertungsrechte als beschränkte Sachenrechte 71
Ersitzung 73
Veräußerungsbefugnis und Erwerbsmodalitäten 74
Exkurs: Das Recht der Schenkung 75
Erbrecht 77
Allgemeines 77
Grundsätze der zivilrechtlichen Erbfolge 78
Testamentarische Erbfolge 79
Vermächtnisrecht 83
Intestaterbfolge und Nachlassbesitz 87
Vertragsschuldrecht 93
Grundsatzfragen 93
Realverträge 97
Verbalverträge 99
Litteralverträge 102
Konsensualkontrakte und Quasiverträge 103
Konsensualverträge und ihre Merkmale 103
Quasiverträge 110
Forderungserwerb durch andere Personen 111
Erlöschen der Schuldverhältnisse 112
Deliktsrecht und Quasidelikte 115
Grundsatzfragen 115
Furtum 117
Rapina 118
Damnum 119
Iniuria 121
Quasidelikte 122
Von den Aktionen 123
Die actio als Anspruch, Klagebefugnis und Klage 123
Die Zweiteilung des Formularverfahrens 125
Aktionen in rem und in personam 127
Sonstige Klagearten 129
Einreden und Repliken 130
Ergänzungen 131
Was fehlt? 131
Ein Blick auf die Digesten Iustinians 133
Der Kodex der Konstitutionen 137
Die Novellen Iustinians 141
Kritik 144
Resümee 146
Literatur 149
Stichwortverzeichnis 151
Reiheninfo
Vielen Studierenden fällt es neben dem oft mangelnden Verständnis für die Grundstrukturen eines Rechtsgebietes schwer, „in der 2. Stufe“ ihre Rechtskenntnisse auf einen konkreten Fall anzuwenden. Die UTB-Reihe „Rechtssystem und Rechtsanwendung“ verfolgt ein anderes didaktisches Konzept: Durch die Konzentration auf das Wesentliche und eine strukturierte Aufbereitung des Lernstoffs wird der schnelle Zugriff auf ein Rechtsgebiet ermöglicht. Zugleich trainieren die Studierenden mit Fallbeispielen die Anwendung des Gelernten auf den konkreten Lebenssachverhalt – für einen maximalen Erfolg in der Prüfung!

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Übersicht für Laien

Bewertung

Kundenmeinung von Rainer Stöcklein

Für mich als Historiker, also nicht Juristen, war das Buch als quasi Ergänzung zur Geschichte des Altertums gedacht. Von der Warte des in Rechtswissenschaften völlig Unbedarften aus gesehen, erfüllt es seinen Zweck vollkommen. Allerdings habe ich mehr Detailkenntnisse erwartet.
Außerdem beschränkt sich das Werk größtenteils auf die Regierungszeit Justinians und hier nur auf das "Institutiones".
Vom Aufbau her ist es gut gegliedert. Der Schreibstil ist mehr narrativ denn wissenschaftlich, was für Einsteiger nicht unbedingt ein Nachteil sein muss.

Römisches Privatrecht nur in Grundzügen

Bewertung

Kundenmeinung von Romanist92

Stellt man hohe Erwartungen an das Buch, so wird man bereits auf den ersten Seiten enttäuscht. Das Buch kann sich nicht als Lehrbuch bezeichnen; dafür ist es im Wissen nicht zu tief genug. Das Schema folgt eher dem Konzept "im römischen Recht gibt es ja noch dieses und jenes Institut". Mir völlig schleierhaft ist es, wie der Autor behaupten kann, mit dem von ihm präsentierten Wissen Perspektiven zu eröffnen. Um das BGB in seiner jetzigen Gestalt (historisch) zu verstehen, bedarf es mehr als bloße und simple Kenntnis der einzelnen Institute, die zumal zum einen sehr oberflächliche behandelt werden (eigentlich werden sie ja nur erwähnt), zum anderen nur das justinianische und nicht das klassische Recht zum Inhalt.
Gewiss kann man mit diesem Buch keine einzige, ernsthaft gemeinte Klausur im römischen Recht bestehen. Nichtsdestoweniger mag sie für einen Studenten ein erster Einstieg in die hohe Kunst der römischen Jurisprudenz sein. Es ist aber kein Buch, das man als eine Art Nachschlagewerk verwenden könnte.
Das Buch wird meines Erachtens dem Auftrag, das es sich selbst verschrieben hat, Selbstvergewisserung und Perspektiven zu eröffnen, leider nicht gerecht.

2 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Römisches Privatrecht"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Römisches Privatrecht

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Römisches Privatrecht
 
  Lade...