utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Schlüsselkompetenz Argumentation

von Herrmann, Markus; Hoppmann, Michael; Stölzgen, Karsten; Taraman, Jasmin Fach: Studienratgeber; Reihe: Uni Tipps

Das Buch richtet sich an alle, die ihre Kommunikationsfähigkeit verbessern wollen – sei es in der Seminardiskussion, für eine Präsentation oder für Prüfungssituationen.

Es vermittelt ein genaues Verständnis der Funktionsweise wirksamer Argumentation und hilft durch Übungen, Tipps und Trainingsvorschläge bis hin zur Disputationsübung, erfolgreicher zu argumentieren und diskutieren.

Der Text wurde für die zweite Auflage vollständig überarbeitet und aktualisiert.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
12,99 €
2. vollst. überarb. u. aktual. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
10,99 €
2. vollst. überarb. u. aktual. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
15,74 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825238292
UTB-Titelnummer 3428
Auflagennr. 2. vollst. überarb. u. aktual. Aufl.
Erscheinungsjahr 2012
Erscheinungsdatum 12.09.2012
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Schöningh
Umfang 158 S., 13 Abb., 28 Tab.
Zusatzmaterial
Inhalt
Zum Gebrauch dieses Buches 9
1. Das Reich der Argumentation: Einleitung 13
2. Argumente finden 21
2.1 Die Gesamtheit der Argumente: die Argumentationsschemata 22
2.1.1 Analogieargument 24
2.1.2 Autoritätsargument 26
2.1.3 Induktionsargument 27
2.1.4 Kausalargument 27
2.1.5 Teil-Ganzes-Argument 29
2.2 Übungen 30
2.2.1 Argumentationstabu 31
2.3 Auf der Suche nach dem Guten: Topik zu Bewertungsfragen 32
2.4 Übungen 35
2.5 Argumentation über Menschen: Topik zu Personen 35
2.6 Übungen 37
2.6.1 Topik querfeldein 37
2.7 Ausblick 38
3. Argumente aufbauen 39
3.1 Zwischen den Zeilen lesen: Implikationen 40
3.2 Mit Liebe zum Detail: Mikrostruktur 41
3.3 Übungen 45
3.4 Das große Ganze: Makrostruktur 45
3.5 Das Kind beim Namen nennen: Formulierung 47
3.5.1 Übung: Formulierungs-Pingpong 48
3.6 Wie man aus einer Mücke einen Elefanten macht: Amplifikation 50
3.6.1 Übungen 53
3.7 Ausblick 53
4. Argumente widerlegen 55
4.1 Das Fundament der Widerlegung: Grundlagen 55
4.1.1 Beweislast 56
4.1.2 Argumentationsstrukturen 57
4.1.3 Einzelne Argumente 58
4.2 Die Achillesferse der Argumentation: Einwände und kritische Fragen 60
4.2.1 Analogieargument 62
4.2.2 Autoritätsargument 62
4.2.3 Kausalargument 64
4.2.4 Teil-Ganzes-Argument 67
4.2.5 Kritische Fragen zum Prozess 73
4.3 Übungen 75
4.3.1 Argumentationstier 75
4.3.2 Einwandstraining 76
4.3.3 Widerspruchstraining 77
5. Argumentative Selbstverteidigung 81
5.1 Recht haben und Recht bekommen: Einleitung 81
5.2 Das Menü der Verteidigerin: die Streitpunkte 83
5.2.1 1. Streitpunkt: Kompetenz 86
5.2.2 2. Streitpunkt: Normexistenz und –beschaffenheit 87
5.2.3 3. Streitpunkt: Tatexistenz und –beschaffenheit 89
5.2.4 4. Streitpunkt: Personenexistenz und –beschaffenheit 90
5.2.5 5. Streitpunkt: Zuordnung 91
5.2.6 6. Streitpunkt: Billigkeit 91
5.2.7 7. Streitpunkt: Gültigkeit 92
5.2.8 8. Streitpunkt: Täterschaft 93
5.2.9. 9. Streitpunkt: Verantwortung 94
5.2.10 10. Streitpunkt: Strafinteresse 95
5.3 Übungen 96
5.3.1 Streitpunktanalyse 96
5.3.2 Streitpunktdialog 97
5.3.3 Streitpunkttabu 98
5.4 Ausblick 100
6. Keine Argumentation 101
6.1 Eile mit Weile: Zeit gewinnen bei schwierigen Fragen 102
6.1.1 Würdigen 103
6.1.2 Frage wiederholen 104
6.1.3 Klärungsfrage 104
6.1.4 Frage nach der Relevanz 104
6.1.5 Vertagen 105
6.2 Übungen 105
6.2.1 Gegenfragen-Pingpong 106
6.3 Argumente aushebeln ohne Angelpunkt: destruktives Fragen 106
6.4 Gesprächsmanagement 109
6.4.1 Moderieren 110
6.4.2 Wichtiges früh einbringen 110
6.4.3 Im eigenen Sinne zusammenfassen 110
6.4.4 Ins Wort fallen kann positiv sein 111
6.4.5 Tempo verringern 111
6.4.6 Thema wechseln 112
6.4.7 Zustimmen 112
6.5 Übung: ins Wort fallen 112
6.6 Kniffe aus der rhetorischen Trickkiste 113
6.6.1 Praeteritio 114
6.6.2 Vorwegnahme – Prolepsis 115
6.6.3 Angriff auf die Person: argumentum ad hominem 116
6.6.4 Vorschnelle Verallgemeinerung 117
6.6.5 Danach also deswegen: post hoc ergo propter 118
6.7 Ausblick 118
7. Argumentativer Zweikampf: die Disputation 121
7.1 Erste Schritte: Vorübungen 123
7.2 Was, wie viel und wann? 123
7.3 Taktisches Fragen 125
7.4 Disputation 127
7.5 Die erste Disputation: eine Disputation mit Schwimmflügeln 128
7.5.1 Die erste Phase: die Exposition 132
7.5.2 Die zweite Phase: die Examination 133
7.5.3 Die dritte Phase: die Evaluation 135
7.6 Richtig disputieren: die moderne Disputation 136
7.6.1 Jurorenkriterien 136
7.6.2 Zeitgrenzen in der Disputation 139
7.7 Strategien und Taktiken: der Disputantenleitfaden 140
7.7.1 Exposition: Opponentin 140
7.7.2 Exposition: Defendent 143
7.7.3 Examination: Opponentin 144
7.7.4 Examination: Defendent 146
7.7.5 Evaluation: Opponentin 147
7.7.6 Evaluation: Defendent 148
7.8 Ausblick: eine neue Welt 148
8. Schlüsselkompetenz Argumentation: Und was dann? 151
9. Weiterführende Literatur 153
10. Glossar 156
Pressestimmen
Aus: Achte Minute – Magazin der deutschen und deutschsprachigen Debattierszene, Daniel Sommer, 11.11.2010
In Verbindung mit dem “Trainingsbuch Rhetorik” haben Debattanten, Clubs und “Rhetorik-Zivilisten” nun auf insgesamt weniger als 400 Seiten eine perfekte Handreiche, um wirkungsvoll und überzeugend zu argumentieren. Zum Schmökern, zum Lernen, zum Trainieren der Übungen: Das sollte unter keinem Debattierweihnachtsbaum fehlen.
> Zum Volltext der Rezension
Autoreninfo

Herrmann, Markus

Herrmann, Markus

Markus Herrmann ist Rhetoriker und lehrt an verschiedenen Hochschulen.

Hoppmann, Michael

Hoppmann, Michael

Dr. Michael Hoppmann lehrt Rhetorik an der Northeastern University in Boston.

Stölzgen, Karsten

Stölzgen, Karsten

Karsten Stölzgen ist Rhetoriker und lehrt in Tübingen.

Taraman, Jasmin

Jasmin Taraman ist Rhetorikerin und arbeitet als Senior Marketing Analyst.

Weitere Titel von Herrmann, Markus; Hoppmann, Michael; Stölzgen, Karsten; Taraman, Jasmin

Reiheninfo
„Uni Tipps“ bieten eine Kombination von Fachinformationen rund ums Studium, lernpsychologisch fundierten Strategien zur Problemlösung und sofort umsetzbaren Praxistipps.

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von A. Yankov

Das ist ein gut geschriebenes Buch, mit Übungen, mit der grundlegenden Struktur von Argumenten. Es ist didaktisch gut aufgebaut. Besonders am Anfang des Studiums sehr empfehlenswert! Aber auch vor dem Schreiben von wiss. Arbeiten und bei Vorträgen, Prüfungen etc.

Empfehlenswerter Einstieg in die Argumentation

Bewertung

Kundenmeinung von Max Engelking

Den Autoren Herrmann, Hoppmann, Stölzgen und Taraman ist mit diesem Buch ein leicht verständliches und gut strukturiertes Buch gelungen. Durch den strukturierten Aufbau fördert es den Lesefluss und den Spaß, sich mit dem Buch auseinanderzusetzen. Ebenfalls positiv anzumerken ist das Layout. Das Buch hilft in vielen Bereichen des Studiums, sei es bei einer Diskussion im Seminar oder einer Hausarbeit, aber auch bei der Ausdrucksweise und der Argumentation in Gremien der Hochschule.

Aufbaue des Buches:
- Argumente finden
- Argumente aufbauen
- Argumente widerlegen
- Argumentative Selbstverteidigung
- Keine Argumentation
- Argumentativer Zweikampf: die Disputation
- Glossar

Inhaltliche Darstellung
Wie schon in der anderen Leserbewertung zu lesen ist, arbeitet das Buch mit Beispielfällen aus dem alltäglichen Leben. Beispielsweise wird im Kapitel der argumentativen Selbstverteidigung eine Situation aus der Beziehung geschildert - kurz umrissen: Das Paar geht einmal im Monat getrennt aus und er hat an diesem Abend zu viel getrunken. Das Resultat war, dass er eine Bekannten geküsst und dies seiner Partnerin verheimlicht hat. Sie hat es über Umwege herausgefunden. Anhand dieser Situation wird eine Thematik besprochen. Durch eine solche realistische Situation gewinnt das Buch an Aufmerksamkeit und man beschäftigt sich mit der Thematik. Es lässt sich sogar sagen, dass teilweise trockene Thematiken durch einfache alltägliche Situationen aufgelockert werden.
Positiv zu bewerten ist der strukturierte Aufbau innerhalb der Kapitel:
Zu Beginn jedes Kapitels erfolgt eine kurze Einleitung, wo wichtige Fakten genannt werden. Zu jedem Kapitel gibt es abschließend Übungen. Leider werden für die meisten Aufgaben mehrere Personen benötigt, was leider nicht immer möglich ist. Zwischen den Zeilen findet sich manchmal ein blauer Kasten mit Tipps. Diese Hervorhebung ist äußerst praktisch. Ebenfalls wird im gesamten Buch viel mit unterschiedlichen Hervorhebungen gearbeitet.

Für mich ist das Buch absolut empfehlenswert.

Argumentation übersichtlich und verständlich

Bewertung

Kundenmeinung von Benjamin Riehl

Das Buch ist ein leicht lesbares, gut strukturiertes, grafisch ansprechendes und auf Argumentationsprofis wie -laien zielendes Kompendium, das inspiriert und zum Auswendiglernen ermutigt. Es hilft für Alltagsargumentation ebenso wie für Klausuren, Hausarbeiten und alle Orte, an denen man abwägen, begründen, beweisen, widerlegen und einen Standpunkt zu einer kritischen Frage vertreten bzw. durchsetzen muss.

Aufbau
Der Aufbau des Buches folgt einem einfachen Schema:
— Wofür brauchen wir Argumente?
— Wie findet man Stoff für Argumente?
— Wie baut man ein Argument auf?
— Wortwahl: Wie formuliert man Argumente aus?
— Wie widerlegt man Argumente?

Inhalt
Dubrovnik oder Rockfestival – wer setzt sein Urlaubsziel in der Partnerschaft durch?
Das Buch benutzt vier Beispielfälle aus dem Alltag – etwa ein Interessenkonflikt in der Partnerschaft. Damit leiten die Autoren den Leser/die Leserin durch das kompliziert anhauchende Thema Argumentation. Diese Beispiele werden nach jeder Form der Kunst durchdekliniert: So wird illustriert, wie man etwa eine Analogie durch Vergleich und Gegensatz in Hinsicht auf Raum, Zeit, Gattung, Ursache, Wirkung, Material, Form, Quantität, Absicht und involvierte Personen bilden kann. Klingt kompliziert? Im Buch nicht mehr. Es gilt für den Argumentationsscholar anfangs gewiss schon als gut, zu erkennen, dass eine Analogie vorliegt. Diese auf verschiedene Weisen selbst bilden zu können, dürfte für die meisten Leser eine spannende Erfahrung werden. Diese Erfahrung macht Lust auf mehr.

Und für alle, die mehr wollen, bieten die Autoren am Ende des Buches Übungs- und Literaturhinweise.
Fachbegriffe werden stets farblich markiert und knapp erklärt. Lange wissenschaftliche oder antike Exkurse hat man dem Leser hier sinnvollerweise erspart, ohne ihm dabei die wichtigsten rhetorischen Begriffe vorzuenthalten. Die Autoren, die allesamt Rhetorik studiert haben, haben hier meines Erachtens gut zwischen interessanten Exkursen und wichtigen/passenden Inhalten unterschieden.

Kritik? In manchen Sätzen stecken große rhetorische Themen, die nicht weiter erläutert werden. Etwa dieser Satz: „Gerade wenn ein fingiertes Beispiel zu den bisherigen Überzeugungen oder Vorurteilen des Gegenübers gut passt, also wenn es besonders glaubwürdig ist, kann es auf Grund seiner Anschaulichkeit das reale Beispiel deutlich an Wirkungskraft übertreffen.“ Über die Themen Überzeugungen/Vorurteile, Glaubwürdigkeit und Anschaulichkeit ließen sich Bücher schreiben (und die gibt es auch). Die Tiefe der Wahrheit des obigen Satzes kann der Laie daher kaum erkennen. Doch das muss er vielleicht auch nicht. Er bekommt ein Gespür für diese Wahrheiten – und je mehr er sich dem Thema theoretisch und praktisch widmet, desto mehr wird er das Buch wohl zu würdigen wissen.

Das erklärte Ziel des Buches: „Wo einem zuvor lediglich ein oder zwei vereinzelte Argumente eingefallen sind, soll die Fähigkeit ausgebildet werden, einen festen Verbund an Argumenten aufzustellen.“ Soll heißen: Sie können zu jedem streitbaren Konflikt viele Argumente für jede Seite finden, überzeugend vortragen und verteidigen. Das Versprechen können die Autoren meiner Meinung nach halten. Viel mehr noch: Nach der Lektüre des Buches kommt es mir so vor, als läge alles, was die Autoren an Argumenten für die vier Beispielfälle bieten, für jeden sichtbar vor Augen. Es scheint trivial, was im Buch steht. Und genau das beweist, wie gut das Buch ist!

Abgerundet wird das Buch durch zahlreiche Übungen, mit denen man die jeweiligen Teilaspekte von Argumentation üben kann. Darüber hinaus bieten die Autoren Tipps gerade für Leser, die sich noch etwas schwer tun, den souveränen Rhetor zu spielen. So gibt es eine Übung, die einem helfen soll, auch einmal seinen Gesprächspartnern ins Wort fallen zu können. Das klingt vielleicht seltsam, ist jedoch für bei vielen Gesprächspartnern so unausweichlich wie auch einmal Nein sagen zu können.

Fazit
Das Buch ist ein kleiner Schlüssel, der eine Schatzkiste öffnet, die wir schon immer in uns tragen. Wiewohl wir manchmal ahnten und hofften, was dort alles zu finden sei, wussten wir die Schatzkiste nicht zu öffnen. Und wer das Buch in Kombination etwa mit regelmäßigem Debattieren im Verein nutzt, wird sich bald auf die Suche nach der großen Schatzkammer machen, wo noch mehr Kisten stehen: Schlüssel dazu sind vielleicht Stimmeinsatz, gutes Auftreten, durch Erzählungen überzeugen etc.

3 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Schlüsselkompetenz Argumentation"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Schlüsselkompetenz Argumentation

In absteigender Reihenfolge

Frage von Melissa Maybach

Frage
In Ihrem Kapitel über die Disputation verweisen Sie auf www.dialektische-gesellschaft.de. Dort soll es angeblich ausführlichere und kommentierte Regeln der Disputation geben. Leider steht diese Dmaine aber zum Verkauf und die gesuchten Informationen dort nicht mehr zu bekommen.

Können Sie mir eine alternative Quelle nennen? Oder ist es möglich diese Informationen hier auf den Seiten von UTB zu veröffentlichen?

Mit freundlichen Grüßen,

Melissa Maybach
Antwort
Diese Internetseite existiert leider nicht mehr. Die erwähnten Regeln haben wir im Shop beim Titel unter Zusatzmaterial eingestellt.

Stellen Sie eine Frage

Schlüsselkompetenz Argumentation
 
  Lade...