utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Schreiben im Jurastudium

Klausur – Hausarbeit – Themenarbeit

von Mix, Christine Fach: Recht/ Jura; Reihe: Uni Tipps

„Wie schreibe ich eine Hausarbeit richtig?“ „Was ist der Gutachtenstil und wie wende ich ihn an?“ „Ich habe noch keine Vorstellung davon, was Klausurentechnik ist oder wie sie funktioniert.“

Solche und ähnliche Fragen aus dem Studienalltag beantwortet dieser Ratgeber. Er liefert Schritt-für-Schritt-Anleitungen für Jura-Studierende und behandelt alle Typen der schriftlichen Prüfungsleistungen: Klausur, Hausarbeit und Themenarbeit.

Der Band richtet sich an alle Studierenden, die wissen wollen, wie die Schwierigkeiten zu bewältigen sind, die sich jeweils speziell bei den einzelnen Prüfungsleistungen stellen.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
14,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
11,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
17,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825235390
UTB-Titelnummer 3539
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2011
Erscheinungsdatum 14.09.2011
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Schöningh
Umfang 158 S., 8 Abb., 17 Tab.
Zusatzmaterial
Inhalt
1. Wie schreibe ich ? 7
2. Der juristische Arbeitsprozess 9
2.1 Arbeitsschritte 9
2.2 Funktionsweise des Gehirns 11
2.3 Arbeit mit dem Sachverhalt 16
3. Grundlagen der Logik 21
3.1 Logik 23
3.2 Der Syllogismus als roter Faden 23
3.3 Subsumieren 31
3.4 Definieren 32
3.5 Begründen 35
3.6 Prämisse und Konklusion 37
4. Gutachtenstil, Urteilsstil, Feststellungsstil 41
4.1 Gutachtenstil – Gutachtentechnik 42
4.2 Urteilsstil – Urteilstechnik 46
4.3 Feststellungsstil – gemischter Feststellungsstil 49
4.4 Vergleich der Stile 50
4.5 Wann benutze ich welchen Stil? 52
4.6 Verwendung des Konjunktivs 56
4.7 Verwendung von Überschriften 57
5. Fachsprache Jura 61
5.1 Schriftsprache als Kommunikationsmittel 61
5.2 Fachbegriffe 64
5.3 Wissenschaftlicher Schreibstil 66
5.4 Allgemeine Sprachregeln für einen guten Ausdruck 73
6. Klausurentechnik 79
6.1 Was muss ich können 81
6.2 Welche Voraussetzungen benötige ich hierfür? 82
6.3 Wie erwerbe ich die Voraussetzungen? 87
6.4 Arbeitsschritte 88
6.5 Allgemeine Hinweise 109
7. Hausarbeitentechnik 111
7.1 Was muss ich können? 111
7.2 Welche Voraussetzungen benötige ich hierfür? 113
7.3 Wie erwerbe ich die Voraussetzungen? 116
7.4 Arbeitsschritte 125
7.5 Formalien einer Hausarbeit 134
8. Themenarbeiten / Seminararbeiten 141
8.1 Was muss ich können? 141
8.2 Welche Voraussetzungen benötige ich hierfür? 143
8.3 Wie erwerbe ich die Voraussetzungen? 144
8.4 Arbeitsschritte 144
8.5 Formalien einer Themen- und Seminararbeit 153
Literaturverzeichnis 155
Register 157
Pressestimmen
Aus: ekz-Informationsdienst, Martina Dannert, 2011/47
[…] Das Buch ist in seiner Ausführlichkeit einzigartig. […]
Autoreninfo

Mix, Christine

Christine Mix lehrt in Jena und Bochum.
Reiheninfo
„Uni Tipps“ bieten eine Kombination von Fachinformationen rund ums Studium, lernpsychologisch fundierten Strategien zur Problemlösung und sofort umsetzbaren Praxistipps.

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Schreiben im Studium oder doch eher nur planen?

Bewertung

Kundenmeinung von Cielle

Nach ausführlichem Lesen des Buches, bin ich von dem Werk leider nicht überzeugt.

Dazu muss ich sagen, dass das Schreiben einer Themenarbeit völliges Neuland für mich war, das Schreiben einer HA/Klausur jedoch bereits ein alter Hut für mich ist, nachdem ich bereits mitten im universitären Teil des Staatsexamens stecke. Damit denke ich, dass ich zumindest im Bezug zu HA/Klausurenteil ausreichend Erfahrung habe, um mir eine Meinung zwischen dem an der Uni geforderten und dem hier dargestellten bilden zu können und ob das in dem Werk formulierte in der Praxis hilfreich ist.

Doch starte ich zunächst mit dem bis dato Unbekanntem: Im Bezug zum Verfassen einer Themenarbeit fühlte ich mich nach der Lektüre nicht hinreichend informiert und würde definitiv andere Literatur hinzuziehen, um die Handhabung einer Themenarbeit bzgl. dem Arbeiten mit Texten/Schwerpunktsetzung vertieft zu erlernen. Mir ist die konkrete Vorgehensweise (nicht die Planung) nur oberflächlich beschrieben vorgekommen. Zudem erschien mir der Fokus auf das "Wie plant man die Arbeit" deutlich zu groß.

Zum HA/Klausurenteil: Ebenso hier war mir der Fokus auf die Planung zu groß bzw. zum informativen Teil unverhältnismäßig, der methodische/praktische Aspekt jedoch zu oberflächlich gehalten. Nachdem der Autor schon den Versuch startet, einem juristisches Argumentieren zu lehren, so hätte man zumindest auf die Auslegungsmethoden näher eingehen sollen, statt mit wenig informativen Stellen die Buchseiten zu füllen. Der Titel war schließlich "schreiben" und nicht "denken/planen". Konkrete Signalwörter für die jeweiligen Punkte des Gutachtenstils und konkrete Beispiele wie man interessanter schreiben kann, kamen völlig zu kurz. Dafür erhielt man einen Crashkurs der deutschen Sprache, der meiner Meinung nach völlig fehl am Platze war. Die Beispiele, die es gab, waren jedoch ansprechend. Auch hätte ein realistischeres Bild vermittelt werden können, was und warum best. Meinungen im Studium zu befolgen sind bzw. welche Konsequenzen das Niedergeschriebene haben wird.

Fazit: Wenn man mich fragen würde, ob ich das Buch einer Freundin empfehlen würde, so wäre meine Antwort ein klares Nein. Informatives hätte man meiner Ansicht nach auf einem Viertel der Seiten zusammenfassen können und sich ständig Wiederholendes streichen können. Ebenso war der Versuch auf die Funktionsweise der Gehirnhälften einzugehen in der Theorie eine tolle Idee, doch in der Umsetzung ein störender roter Faden im Buch, der praktisch wenig Nutzbares vermittelt.

Es gibt genügend Artikel, die in einem Bruchteil der Seiten ein umfassendes Verständnis des Schreibens mit praktisch nützl. Hinweisen vermitteln. Dieses Werk schafft es nicht zufriedenstellend. Wäre ich nochmal im 1. Semester, so befürchte ich, dass, wenn ich mich nur auf dieses Buch verlassen würde, eine böse Bescherung nach der ersten HA erwarten kann. Es ist natürlich besser, dieses Buch zu nehmen, bevor man keinerlei Ahnung hat wie man vorgeht, aber letztlich ist jedes Buch besser als gar keines.

Kurz und Prägnant

Bewertung

Kundenmeinung von Alexander Schlegel

Die Autorin konzentriert sich auf ca. 160 Seiten auf das eigentlich Wichtigste: Den systematisch sehr studienfreundlich aufgebauten Überblick der Kenntnisse zum Erstellen einer Hausarbeit, Klausur und Themenarbeit

Die Untergliederung erfolgt in 8 Abschnitte, in welchen Sie kurz und prägnant die Grundlagen der Funktionsweise des Gehirns, der Logik, den Schreibvorgaben im Jurastudium, der Fachsprache sowie die Techniken zum Erstellen von Klausuren, Haus- und Themenarbeiten.

Dabei besonders hervorzuheben ist die Unterlegung mit zahlreichen Beispielen und der Veranschaulichung durch Skizzierungen und Tabellen.

Insbesondere in den Anfangssemestern halt ich dieses Buch für sehr geeignet. Vor und während der Hausarbeit ein ständiger Begleiter, der einem eine gewissen Sicherheit hinsichtlich der juristischen Arbeitsweise geben kann!

Alles in allem ist es ein sehr gelungenes Werk.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von M. Holz

Die Erläuterungen anhand konkreter Beispiele ist sehr eingängig und für Studierenden mit Sicherheit äußerst hilfreich. Ebenfalls sehr positiv: die Tipps und Übungsaufgaben (inkl. Lösungsvorschläge).
Insgesamt sehr empfehlenswertes Buch für Einsteiger.

Erst die Pflicht(lektüre), dann die Kür

Bewertung

Kundenmeinung von Daniel Rehbein (cand. iur.)

Schreiben zählt zu den wichtigsten juristischen Schlüsselfertigkeiten. Den eigenen Gedanken schriftlich Ausdruck zu verleihen, kann daher nicht früh genug eingeübt werden. Das Buch von Frau Mix empfehle ich daher allen Studienanfängern. Auch, wem im fortgeschrittenen Stadium seines Studiums das Schreiben von Klausuren und Hausarbeiten noch nicht locker von der Hand geht, erhält wertvolle Anregungen.

"Schreiben im Jurastudium" behandelt die Grundvoraussetzungen der praktischen Arbeit eines Juristen. Die enthaltenen - tw. online verfügbaren - Anwendungsbeispiele, etwa zur Verwendung der Gutachten- bzw. Urteilstechnik und des Feststellungsstils, sowie Checklisten helfen dabei, das erlangte Wissen sofort umzusetzen. Das Layout ist durchweg ansprechend gestaltet durch zweifarbigen Druck und Übersichten in Tabellen- bzw. Listenform.

"Schreiben im Studium" - in einfacher und klarer Sprache gehalten - ermöglicht, grundlegende Fehler zu vermeiden und - nach einiger Übung - die nötige Freiheit zu gewinnen, um eigene Gedanken in eine angemessene sprachliche Form gießen zu können.

Das Literaturverzeichnis sollte bei einer der Verfasserin zu wünschenden zweiten Auflage durchgängig dort erweitert werden, wo die überblicksmäßige Struktur des Werks eine Vertiefung einzelner Punkte nicht zulässt (z. B. zur Recherche juristischer Quellen oder zur Begriffsbestimmung durch Auslegung).

Lesenswert!

4 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Schreiben im Jurastudium"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Schreiben im Jurastudium

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Schreiben im Jurastudium
 
  Lade...