utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Schüler mit geistiger Behinderung unterrichten

Didaktik für Förder- und Regelschule

von Terfloth, Karin; Bauersfeld, Sören Fach: Schulpädagogik; Sonderpädagogik;

Unterrichtsplanung gehört zum Kerngeschäft aller LehrerInnen in Sonder- und Regelschulen.
Fundiert und praxisorientiert zeigt dieses Buch, welche Schritte für einen systematisch geplanten und strukturierten Unterricht zu beachten sind und wie eine Didaktik für Lerngruppen mit SchülerInnen mit geistiger Behinderung konkret umgesetzt werden kann. Am Beispiel eines Unterrichtsprojekts werden die wichtigsten didaktischen Schritte dargestellt: Die Auswahl von Inhalten, Zielformulierung, methodische und mediale Vermittlung, Kommunikation im Klassenzimmer sowie die Analyse von Unterrichtsverläufen.

Die 2. Auflage wurde durchgängig überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
29,99 €
2. überarb. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
23,99 €
2. überarb. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
35,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825243593
UTB-Titelnummer 3677
Auflagennr. 2. überarb. Aufl.
Erscheinungsjahr 2015
Erscheinungsdatum 11.03.2015
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Reinhardt
Umfang 270 S., 22 Abb., 31 Tab.
Inhalt
Vorwort 9
Von Hans-Jürgen Pitsch
Einleitung 11
1 Unterricht planen 17
1.1 Zur Notwendigkeit von Unterrichtsplanung 17
1.2 Unterrichtsplanung als zielorientierter Prozess 19
1.2.1 Zielrichtungen des Unterrichts 20
1.2.2 Unterrichtsplanung kritisch-konstruktiv 21
1.2.3 Planungsraster 23
1.2.4 Zeitliche Planungsebenen 28
2 Spannungsfeld: Bildung und (schwere) geistige Behinderung 31
2.1 Internationale Sicht auf Behinderung (ICF) 33
2.2 Spezielle oder allgemeine Didaktik? 36
2.2.1 Von der ,Anstalt für Schwachsinnige‘ zum ,Förderschwerpunkt geistige Entwicklung‘ 36
2.2.2 KMK-Empfehlungen 38
2.2.3 Entwicklung der Integrations- / Inklusionspädagogik 41
2.2.4 Gemeinsamer Unterricht und sonderpädagogische Spezifikation 44
2.2.5 Unterrichtsplanung im gemeinsamen Unterricht 48
2.3 Bildung und Lernen 51
2.3.1 Lernen als Tätigkeit 53
2.3.2 Lebenspraxis und Fächerunterricht 56
2.3.3 Schulalltag – empirisch beobachtet 60
2.3.4 Bildung mit ForMat 63
3 Bildungsinhalte begründen und elementarisieren 65
3.1 Fachdidaktik 69
3.2 Begründung und Auswahl des Inhaltes 72
3.2.1 Bildungsplanbezug 72
3.2.2 Gegenwarts-, Zukunfts- und exemplarische Bedeutung anhand des Unterrichtsbeispiels 74
3.3 Fachwissenschaftliche Sachstruktur 77
3.4 Elementarisierung 85
3.4.1 Elementarisierungsrichtungen 85
3.4.2 Was ist elementar und fundamental? 89
3.5 Fundamentum und Additum im gemeinsamen Unterricht 93
4 Aneignungsmöglichkeiten und Lernvoraus- setzungen einschätzen 99
4.1 Methoden zur Einschätzung der Lernvoraussetzungen 100
4.2 Entwicklungsbezogene Lernvoraussetzungen 104
4.2.1 Kognition und Aneignungsmöglichkeiten 104
4.2.2 Emotion, Sozialität, Kommunikation, Motorik 114
4.3 Lebensweltbezogene Lernvoraussetzungen, Lernstrategien 120
4.4 Lernvoraussetzungen zum Lesen und Schreiben 126
4.5 Präsentationsmöglichkeiten 129
4.6 Diversität der Lerngruppe im gemeinsamen Unterricht 131
5 Differenzierte Lernchancen formulieren 133
5.1 Problemaufriss Unterrichtsziele 134
5.1.1 Unterrichtsqualität 134
5.1.2 Orientierung an Lernchancen 135
5.1.3 Kompetenzorientierung 137
5.1.4 Lernchancen 140
5.2 Lernchancen für eine Unterrichtsreihe 145
5.3 Individualisierte Lernchancen für einzelne Unterrichtsstunden 148
5.4 Leistungserwartungen 154
5.4.1 Bezugsnormen und Formen der Leistungsbegleitung und –bewertung 154
5.4.2 Leistungsbewertung im gemeinsamen Unterricht 156
6 Methodische Entscheidungen treffen 158
6.1 Methodische Analysen vornehmen 161
6.2 Werkstattarbeit als (eine) Unterrichtsform 163
6.2.1 Eigenaktiv entdeckendes und forschendes Lernen 164
6.2.2 Gestaltete Lernumgebung 169
6.2.3 Schülerautonomie und Begleitung durch die Lehrperson 170
6.2.4 Fächerübergreifende Lernangebote 171
6.2.5 Wechsel von Sozialformen 175
6.3 Ablauf des Unterrichtsprojektes Energie 176
6.3.1 Unterrichtsskizzen zum Energieprojekt 178
6.3.2 Methodisches Vorgehen 191
6.3.3 Formen der Ergebnissicherung 195
6.3.4 Hilfsmittel, Lagerung und Lernmaterialien 200
6.3.5 Rhythmisierung und Rituale 204
6.4 Unterrichtsprinzipien anwenden 208
6.4.1 Lebenspraxis und Lebensnähe 209
6.4.2 Handlungsorientierung 210
6.4.3 Differenzierung 220
6.4.4 Kleine Schritte und / oder Sinnzusammenhang? 222
6.4.5 Ganzheitlichkeit 222
6.5 Integrationsstiftende Lernsituationen im gemeinsamen Unterricht 224
7 Im Unterricht kommunizieren und kooperieren 229
7.1 Interaktion als Grundlage des Unterrichts 230
7.1.1 Interaktionssystem Unterricht 230
7.1.2 Belastungen der Interaktion 234
7.1.3 Konsequenzen für den Unterricht 236
7.2 Unterstützte Kommunikation (UK) 238
7.2.1 Definition, Ziele und Personenkreis 238
7.2.2 Multimodales Kommunikationssystem 239
7.2.3 Besonderheiten der Gesprächsführung 243
7.2.4 UK in der Unterrichtsplanung 246
7.3 Zusammenarbeit im Team 247
8 Unterricht analysieren und bewerten 253
8.1 Formen der Unterrichtsanalyse 254
8.2 Planung der Unterrichtsanalyse und - bewertung 255
8.3 Analyse- und Bewertungskriterien 257
Literatur 260
Sachwortregister 269
Pressestimmen
Aus: behindertemenschen.at – 2/2015
Unterrichtsplanung gehört zum Kerngeschäft aller Lehrerinnen und Lehrer in Förder- und Regelschulen. Fundiert und praxisorientiert zeigt dieses Buch, welche Schritte für einen systematisch geplanten und strukturierten Unterricht zu beachten sind und wie eine Didaktik für Lerngruppen mit Schülerinnen und Schüler mit geistiger Behinderung konkret umgesetzt werden kann. Am Beispiel eines Unterrichtsprojekts werden die wichtigsten didaktischen Schritte dargestellt.

Aus: Arbeitskreis Down Syndrom Deutschland – 2/2015
[…] Der Schwerpunkt dieses Buches liegt auf dem Bereich der konkreten Unterrichtsplanung. Einzelne Schritte hin zur sinnvollen und zielgerichteten Planung, Durchführung sowie Reflexion und Evaluation von Unterricht von Schülerinnen und Schüler im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung an verschiedenen Lern- und Förderorten werden theoretisch diskutiert und praxisbezogen beschrieben. Neben der Thematisierung grundsätzlicher Begriffe und theoretischer Zusammenhänge der Didaktik bietet das Buch konkrete Vorschläge zum unmittelbaren didaktischen Handeln an.

Aus: ekz-Publikation – Reinhold Heckmann – 2015/23
[…] Grundlegend für Studierende, Referendare und Lehrer, die Kinder mit Förderbedarf in der geistigen Entwicklung unterrichten.

Aus: schulmanagement-online.de – August 2015
Vor dem Hintergrund der Etablierung der inklusiven Schule ist die intensive Beschäftigung mit der Voraussetzungen sowie Bedingungen der Beschulung von Kindern mit Behinderung für Pädagogen ein Muss. Hier finden sie fundierte Kenntnisse und unterrichtsrelevante Anregungen.

Aus: ekz-Publikation – Reinhold Heckmann - Mai 2015
[…] Ein überzeugendes Praxisbuch, bereits nach kurzer Zeit in leicht überarbeiteter und in den Literaturangaben aktualisierter Neuauflage […] Grundlegend für Studierende, Referendare und Lehrer, die Kinder mit Förderbedarf in der geistigen Entwicklung unterrichten.

Aus: www.socialnet.de – Carsten Rensinghoff – 02.01.2013
[…] Zur Lektüre zu empfehlen ist der besprochene Band Studierenden, Praktikantinnen und Praktikanten, Lehramtsanwärterinnen und -anwärtern der Lehrämter für allgemeine Schulen und Förderschulen.
> Zum Volltext der Rezension

Autoreninfo

Bauersfeld, Sören

Sören Bauersfeld ist Sonderschullehrer und lehrt an der PH Heidelberg.

Terfloth, Karin

Prof. Dr. Karin Terfloth ist Sonderschullehrerin und lehrt an der PH Heidelberg.
Leserbewertungen

Bewertungen

Ein Muss für Förder- und Regelschullehrer

Bewertung

Kundenmeinung von Eric Engel

Längst ist die Gestaltung von Unterricht für Kinder mit Beeinträchtigung nichtmehr alleinige Aufgabe von Förderschullehrkräften. Inklusion gestaltet die heutige Schullandschaft und dieses Buch zeigt anschaulich und kompetent, wie gemeinsamer Unterricht funktionieren kann. Es stellt die Schüler mit geistiger Behinderung und ihre individuellen Bedürfnisse und Voraussetzungen in den Mittelpunkt und endwickelt davon ausgehen eine Didaktik des gemeinsamen Lernens. Das Buch zeigt Lernchancen und Ressourcen auf, welche für eine gelungene Unterrichtsplanung einbezogen werden sollten. Lesenswert gerade weil es an der Schulpraxis orientiert ist

absolut empfehlenswert

Bewertung

Kundenmeinung von Karl-Heinz

Dieses Buch liest sich sehr gut und ist klar strukturiert, dabei ausgesprochen praxisorientiert. Wer sich bislang mit Fragen inklusiven Unterrichtes und notwendigem differenziertem Unterricht noch nicht beschäftigt hat, wird hier interessante Einblicke gewinnen; wer bereits im Bereich Inklusion tätig ist, wird viel Bekanntes wieder- und bestätigt finden. Positiv hervorzuheben ist, dass alle angeführte Theorie an einem durchgehenden Praxisbeispiel, also an einem "roten Faden" entlang, vertieft wird.

Sehr empfehlenswert

Bewertung

Kundenmeinung von Sevinc Schmid

Das Buch gibt viele umsetzbare und gute Tipps in Bereichen wie z.B. Unterrichtsplanung, Beobachtung des Kindes zur Einschätzung seiner Lernvoraussetzungen und - für mich das Wichtigste - es liefert sehr hilfreiche Kriterien, um die für das Kind passende Methode auszuwählen. Es ist sehr gut strukturiert und übersichtlich. Ferner sind viele gut erklärte Unterrichtsprojekte und Ideen als Beispiel im Buch, die man variieren und umsetzen könnte.
Dieses Buch lohnt sich wirklich!

3 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Schüler mit geistiger Behinderung unterrichten"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Schüler mit geistiger Behinderung unterrichten

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Schüler mit geistiger Behinderung unterrichten
 
  Lade...