utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Schulreform und Reformschule

von Grunder, Hans-Ulrich Fach: Schulpädagogik; Reihe: Studientexte Bildungswissenschaft

Ein historischer Blick auf Schule und Reformen

In welchem Bezug stehen Schule und Reformen? Dieser Band schildert anhand ausgewählter Beispiele (Schulreforminitiativen, Reformschulgründungen) Aspekte des Schulreformdenkens und die Schulreformpraxis der vergangenen 200 Jahre.

Er setzt mit dem ausgehenden 18. Jahrhundert ein und zieht die Linie bis in das beginnende 21. Jahrhundert.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
19,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
15,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
23,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825241810
UTB-Titelnummer 4181
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2014
Erscheinungsdatum 22.10.2014
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Klinkhardt
Umfang 280 S.
Inhalt
Vorwort der Herausgeberschaft 9
1 Schulreformen und Reformschulen:
Begriffe, Modelle, Theoriebezüge 11
1.1 Normalfall und Sonderfall 12
1.2 Sozialpolitische Kontexte 14
1.3 Pädagogische Zusammenhänge: Schule, Leben, Unterricht 16
1.4 Das komplexe Verhältnis von Normalsituation und Sondersituation 18
1.5 Reformmotive exemplarisch:
Pädagogische Inseln, libertäre Konzepte und Utopien 21
1.6 Zum Aufbau dieses Bandes 25
2 Schulkritik und Schulreform:
Aspekte eines schwierigen Verhältnisses 27
3 Schulreformen:
Reformportraits als Reform-Profile 35
3.1 Schulreformen im späten 18. Jahrhundert 35
3.1.1 Schulreformen in Österreich:
Maria Theresia und ihre Nachfolger 40
3.1.2 Pater Grégoire Girard, die Girardinen und das Bell-Lancastersche System 42
3.1.3 Die Position der pädagogischen Reformbewegung an der Schwelle zum 19. Jahrhundert und die privaten Reformschulinitiativen 44
3.2 Schulreformen im 19. Jahrhundert 46
3.2.1 Die Vorschläge Humboldts 46
3.2.2 Schleiermacher und die Schulreform 50
3.2.3 Schulreform durch Gründung eines Schulstaats.
Die Armenerziehungsanstalt zu Beginn des 19. Jahrhunderts:
Die Meikirch Kolonie 52
3.2.4 Rückwärtsgewandte Schulreformen:
Die Stiehlschen Regulative 58
3.2.5 Schulreformen und die bürgerliche Mädchenbildung:
„Diese elende Einseitigkeit bei der weiblichen Bildung“ 60
3.2.6 Die Reform der Mädchenbildung in Deutschland und die Universität 64
3.2.7 Schulreformen frühsozialistischer und anarchistischer Frauen 68
3.2.8 Die Reform der beruflichen Bildung ausgangs des 19. Jahrhunderts und die Frage nach allgemeiner oder beruflicher Bildung 73
3.2.9 Das Mannheimer Schulmodell 78
3.3 Schulreformen im 20. Jahrhundert 83
3.3.1 Der zentrale Reformimpuls:
Das Jahrhundert des Kindes 83
3.3.2 Zwischenkriegszeit und Nachkriegszeit 111
3.3.3 Die Zeit nach 1968 129
3.4 Was Schulreformen charakterisiert 148
4 Reformschulen:
Schulportraits in Reformakzenten 151
4.1 Reformschulen des späten 18. Jahrhunderts 151
4.1.1 Johann Bernard Basedow und das Philanthropin in Dessau 151
4.1.2 Christian Gotthilf Salzmanns Erziehungsinstitut in Schnepfenthal 154
4.1.3 Die Kritik an den philanthropischen Reformschulen 156
4.2 Reformschulen des 19. Jahrhunderts 158
4.2.1 Beuggen 158
4.2.2 Die evangelischen Lehrerseminare 158
4.3 Reformschulen des 20. Jahrhunderts 159
4.3.1 Reformpädagogische Zeit 159
4.3.2 Zwischenkriegszeit und Nachkriegszeit 195
4.3.3 Die Zeit nach 1968 201
4.4 Fazit: Was Reformschulen charakterisiert 218
5 Schulreformen und Reformschulen im Spiegel empirischer Studien 221
5.1 Besser oder schlechter als andere?
Schulreformen im Spiegel der empirischen Schulforschung 221
5.1.1 Schulreform durch Empirie.
P. A. Stapfers Enquete von 1799 221
5.1.2 Schulreform in den USA:
Die Eight-Year Study und Cubans Schulzimmerportraits 222
5.2 Besser oder schlechter als andere?
Reformschulen im Spiegel der empirischer Schulforschung 223
5.2.1 Waldorfschulen auf dem Prüfstand 223
5.2.2 Die Glocksee Schule und ihre Absolventinnen und Absolventen 224
5.2.3 Die Studie aus der Laborschule Bielefeld 229
6 Ein Versuch, das Verhältnis von Schulreformen und Reformschulen zu bestimmen 232
7 Literaturverzeichnis 237
8 Anmerkungen 264
Pressestimmen
Aus: Pädagogische Rundschau –– 3/2015
[…] Der Autor spielt private Initiativen und staatliches Engagement nicht gegeneinander aus, sondern zeigt Kontinuität und Diskontinuität von Schulreformen und Reformschulen als wechselseitige Verläufe – hinter Schulreformen stehen immer auch Personen und Konzepte, pädagogische Überzeugungen und ›best practice‹-Annahmen.

Autoreninfo

Grunder, Hans-Ulrich

Prof. Dr. Hans-Ulrich Grunder ist Co-Leiter des Forschungs- und Studienzentrums für Pädagogik (FSP) an der Universität Basel. (Stand 30.4.2014)
Reiheninfo

Die 'Studientexte Bildungswissenschaft' bieten unter Mitwirkung namhafter Fachvertreter eine Studienbibliothek mit Grundlagen für die Lehramtsausbildung, deren Themen sich – wenn immer möglich – an die thematischen Module der Lehramtsausbildung (B.A.) im deutschsprachigen Raum anlehnen. Allgemeine Grundfragen werden in Monographien behandelt, ebenso wie zentrale Einzelfragen. Der Fokus liegt auf dem Bedarf der ersten Phase des Studiums (B.A.). M.A.-Studierenden sollen die Bände noch als Orientierung dienen. In der zweiten Phase der Lehrerinnen- und Lehrerbildung können sie dann wieder grundlegend eingesetzt werden.

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Lesenswert

Bewertung

Kundenmeinung von Bahar D.

Hans-Ulrich Grunder hat mit dem Werk "Schulreform und Reformschule" ein lesenswertes Buch über die vielen verschiedenen Ausprägungen staatlicher wie privater Schulideen geliefert.
Nach zwei einleitenden Kapiteln über die historischen und sozialpolitischen Kontexte der vergangenen Bemühungen in Sachen Schule, widmet der Autor den Themen Schulreform und Reformschulen jeweils ein Kapitel.
Das fünfte Kapitel fand ich am wichtigsten, da es auf der Grundlage empirischer Daten reguläre Schulen mit Reformschulen vergleicht. In Zeiten von Qualitätsstandards und Evaluationen bietet dieses Kapitel sicherlich viel Gesprächsstoff. Dabei macht Grunder auf Schwierigkeiten bei der Auswertung der Daten aufmerksam, um eine naive Sichtweise bei der Einschätzung des Wertes der beiden Schulphilosophien zu vermeiden.
Das sehr umfangreiche Literaturverzeichnis bietet sich besonders bei der Ausarbeitung von Hausarbeiten sowie zum vertiefenden Selbststudium an.

1 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Schulreform und Reformschule"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Schulreform und Reformschule

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Schulreform und Reformschule
 
  Lade...