utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Solon

von Schubert, Charlotte Fach: Geschichte; Reihe: UTB Profile

War Solon wirklich der "Erfinder der Demokratie"?

Solon galt in der Antike als Begründer der attischen Demokratie, seine Gesetze und politischen Reformen waren Vorbild und Autorität für alle späteren Politiker Athens. In der modernen Forschung dagegen sind seine Verdienste um die demokratische Entwicklung umstritten.

Der Widerspruch zwischen diesen beiden Sichtweisen auf den sozialen und politischen Reformer und seine Verdienste um die Demokratie kommt in der vorliegenden Solon-Biographie ebenso zur Sprache wie sein Profil als einer der "Sieben Weisen" Griechenlands.

Die Grundlagen der kulturellen, verfassungs- und sozialgeschichtlichen Entwicklungen im antiken Griechenland werden für Studium und Prüfungsvorbereitung knapp und verständlich zusammengefasst.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(preisreduziert) Vergünstigte Restexemplare. Lieferbarkeit mit Vorbehalt.
5,99 €


1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
4,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
7,24 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825237257
UTB-Titelnummer 3725
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2012
Erscheinungsdatum 21.11.2012
Einband Kartoniert
Formate UTB S (12 x 18,5 cm)
Originalverlag A. Francke
Umfang 107 S., zahlr. Abb.
Inhalt
Einleitung 7
1 Die Quellen 9
2 Solon als Reformer 18
3 Solon als politischer Reformer 42
4 Solon als Weiser 67
5 Fazit: Scheitern und Erfolg Solons 93
Anhang
Hinweise zu den Quellen 95
Literaturhinweise 97
Register 99
Zeittafel101
Karten 103
Abbildungsnachweise105
Nachwort 107
Pressestimmen
Aus: ekz-infodienst – Olaf Kaptein – KW 7/2013
[…] Das ist anspruchsvoll, wird aber, wie in dieser Reihe üblich, durch zahlreiche (farbig unterlegte) Begriffsbestimmungen erleichtert. Damit kann der Band nicht nur Studenten der Geistes- und Sozialwissenschaften eine Quelle notwendigen Allgemeinwissens sein, sondern bereits altsprachlich orientierten Abiturienten nützen.
Aus: mediamania.de – Sebastian Langer - 2013
[…] Das insgesamt sehr gut geschriebene und informative Buch von Charlotte Schubert hilft dabei, sich eine eigene Meinung zu dieser politisch-historischen Figur zu schaffen.
> Zum Volltext der Rezension

Autoreninfo

Schubert, Charlotte

Prof. Dr. Charlotte Schubert lehrt Alte Geschichte an der Universität Leipzig.
Leserbewertungen

Bewertungen

Solon kompakt

Bewertung

Kundenmeinung von Lisa

Solon begegnet einem immer wieder im Studium der antiken Geschichte. Als talentierter Politiker verhalf er Athen zur Etablierung einer Demokratie. So galt es jedenfalls bisher. Doch Frau Schubert nimmt sich in ihrer Solon-Biografie auch der modernen Sichtweise an, dass Solons Verdienste gar nicht so weitreichend gewesen sein sollen, wie es lange Zeit angenommen wurde.

Inhaltlich ist dieses Buch sehr gut gemacht. Es geht mit der Darstellung der Quellen zu Solon los und zeigt uns, wer was über ihn überliefert hat. In drei großen Kapiteln wird Solon als Reformer, als politischer Reformer und als Weiser dargestellt und seine Vielseitigkeit beleuchtet. In einem abschließenden Fazit wird dann noch genau das Scheitern und auch der Erfolg Solons im Ganzen analysiert.
Das Buch besticht vor allem durch seine Verständlichkeit. Es ist für Laien ebenso gut nachzuvollziehen, wie für Leute vom Fach. Woran ich mich dennoch etwas stoße, ist das Layout. Es ist selbstverständlich nur gut gemeint, im Fließtext ab und an eine Pause einzulegen und Personen, Ereignisse, Fakten u.ä. in einem abgegrenzten Bereich noch einmal zu erläutern. So geht dem Leser auch der Kontext auf. Dennoch stört es meiner Meinung nach den Lesefluss. Ein Anmerkungsverzeichnis im Anhang, in dem alle Fachwörter erläutert werden, hätte mir besser gefallen. Wenn im Text das Fachwort mit einer Fußnote versehen ist, kann man selbst entscheiden, ob man das Fachwort nachschlägt oder nicht. Für Fortgeschrittene, denen die Thematik vertraut ist, erscheinen vielfach diese Erläuterungen im Textfluss nicht nur störend, sondern auch unnötig.

Ein knappes, aber sehr übersichtliches Literaturverzeichnis, sowie eine Zeittafel und Karten sind im Anhang zu finden und vervollständigen das wissenschaftliche Bild der Ausarbeitung.

Insgesamt gesehen ein sehr gutes Buch, um Solons Wirken in antikem und heutigem Denken zu verstehen.

1 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Solon"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Solon

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Solon
 
  Lade...