utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Soziale Arbeit

Geschichte, Theorie, Profession

von Schilling, Johannes; Klus, Sebastian Fach: Soziale Arbeit/ Sozialpädagogik; Reihe: Studienbücher für soziale Berufe

Studierende der Sozialen Arbeit finden in diesem Buch einen Leitfaden für ihr Studienfach – von den Anfängen der Armenfürsorge über Theorien und Methoden bis hin zu heutigen Berufsbildern und dem professionellen Selbstverständnis.

Das Buch hilft den Studierenden dabei,
• die Entwicklung des Studienfaches nachzuvollziehen,
• die Ziele, Aufgaben und Methoden des Arbeitsfeldes kennen zu lernen,
• die Berufsfelder in der Sozialen Arbeit zu differenzieren,
• theoretische Modelle zu verstehen.

Didaktische Elemente, Fragen zum Text bzw. zur Prüfungsvorbereitung und Zusammenfassungen erleichtern die Arbeit mit diesem Buch.

Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
29,99 €
6. vollst. überarb. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
23,99 €
6. vollst. überarb. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
35,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825286514
UTB-Titelnummer 8304
Auflagennr. 6. vollst. überarb. Aufl.
Erscheinungsjahr 2015
Erscheinungsdatum 07.10.2015
Einband Kartoniert
Formate UTB L (17 x 24 cm)
Originalverlag Reinhardt
Umfang 256 S., 30 Abb.
Zusatzmaterial
Inhalt
Einleitung 11
1 Sozialarbeit – Geschichte der Armenpflege und Armenfürsorge/Wohlfahrtspflege 16
1.1 Urkategorie der Armenpflege und Fürsorge: Armut und Hilfe 16
1.2 Armenfürsorge für Erwachsene im Mittelalter (um 12.–13. Jh.) und zu Beginn der Neuzeit (14.–16. Jh.) 20
1.2.1 Thomas von Aquin (1224–1274) 20
1.2.2 Martin Luther (1483–1546) 22
1.2.3 John Calvin (1509–1564) 23
1.2.4 Humanismus 23
1.2.5 Juan Luis Vives (1492–1540) 24
1.2.6 Nürnberger Bettel- und Armenordnungen (1370) 26
1.3 Erwachsenenfürsorge im Zeitalter der Industrialisierung (18.–19. Jh.) 28
1.3.1 Industrielle Entwicklung – Pauperismus 28
1.3.2 Elberfelder Quartiersystem (1867) 31
1.3.3 Straßburger Quartiersystem (1905) 32
1.3.4 Sozialgesetzgebung Otto von Bismarcks (1815–1898) 33
1.4 Wohlfahrtspflege für Erwachsene im 20. Jahrhundert 35
1.4.1 Kaiserreich und Weimarer Republik (bis 1933) 35
1.4.2 Alice Salomon (1872–1948) 38
1.5 Volkspflege im Nationalsozialismus (1933–1945) 40
1.6 Nach dem Zweiten Weltkrieg: Bundesrepublik Deutschland (seit 1945) 41
1.7 Armut und Hilfe in der bundesrepublikanischen Sozialarbeit . 43
1.7.1 Armut . 43
1.7.2 Soziale Hilfe . 45
1.8 Zusammenfassung . 48
2 Sozialpädagogik – Geschichte der Jugendfürsorge/Jugendpflege 52
2.1 Öffentliche Hilfe für Kinder (Jugendfürsorge) 52
2.2 Armenfürsorge für Kinder im Mittelalter (12.–13. Jh.) und zu Beginn der Neuzeit (14.–16. Jh.) 54
2.2.1 Findel- und Waisenhäuser 54
2.2.2 Erziehungskonzept von Juan Luis Vives (1492–1540) 55
2.3 Jugendfürsorge im Zeitalter der Industrialisierung (17.–18. Jh.) 56
2.3.1 Hallesche Anstalten von August Hermann Francke (1663–1727) 56
2.3.2 Hamburgische Armenreform: Caspar Voght (1752–1839) 58
2.3.3 Rettungshausbewegung/Rauhes Haus in Hamburg: Johann Hinrich Wichern (1808–1881) 59
2.3.4 Kindergartenbewegung: Wegbereiter und Friedrich Fröbel (1782–1852) 60
2.3.5 Kirchliche und staatliche Kinderfürsorge 62
2.4 Wohlfahrtspflege für Kinder im 20. Jahrhundert 64
2.4.1 Kaiserreich und Weimarer Republik (bis 1933) 64
2.4.2 Nationalsozialismus (1933–1945) 66
2.5 Nach dem Zweiten Weltkrieg: Bundesrepublik Deutschland (seit 1945) – Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) 67
2.6 Sozialpädagogik 69
2.6.1 Sozialpädagogische Bewegung 69
2.6.2 Begriff Sozialpädagogik 70
2.7 Jugendhilfe und Jugendarbeit 72
2.8 Vorbeugung, Prävention 75
2.8.1 Vorbeugen aus sozialpädagogischer Sicht 75
2.8.2 Vorbeugen aus jugendpolitischer Sicht 76
2.8.3 Vorbeugen aus sozialpolitischer Sicht 78
2.9 Hilfe in den Erziehungs- und Bildungsinstitutionen Familie, Schule und Sozialpädagogik 79
2.9.1 Primäre Erziehungsinstitution: Familie 79
2.9.2 Sekundäre Erziehungs- und Bildungsinstitution: Schule 82
2.9.3 Tertiäre Erziehungs- und Bildungsinstitution: Sozialpädagogik 84
2.10 Zusammenfassung 88
3 Entstehungsgeschichte Sozialer Arbeit: Sozialarbeit – Sozialpädagogik – Soziale Arbeit 93
3.1.Sozialarbeit – Sozialpädagogik 93
3.1.1 Geschichtliche Wurzeln 93
3.1.2 Sozialarbeit 94
3.1.3 Sozialpädagogik 96
3.2 „Sozial“ und soziale Probleme 98
3.2.1 Was heißt „sozial“? 98
3.2.2 Was ist ein soziales Problem? 101
3.2.3 Soziale Arbeit als Dienstleistung 105
3.2.4 Soziale Arbeit als (eine) Menschenrechtsprofession 106
3.2.5 Soziale Arbeit und Menschenbild 106
3.2.6 Soziale Arbeit als Ressourcenorientierung 106
3.3 Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Soziale Arbeit: Konvergenz und ihr Verständnis im 21.??Jahrhundert 107
3.4 Erziehung, Bildung, Lernen, Pädagogik 109
3.4.1 Erziehung 109
3.4.2 Bildung 111
3.4.3 Lernen 113
3.4.4 Pädagogik 114
3.5 Prävention, Gesundheit, Wohlbefinden 115
3.5.1 Soziale Arbeit und Gesundheitsfürsorge 116
3.5.2 Geschichte der Gesundheitsfürsorge 117
3.5.3 Gesundheit 118
3.5.4 Wohlbefinden 121
3.6 Zusammenfassung 123
4 Theorie-Modelle in der Geschichte Sozialer Arbeit 127
4.1 Gegenstandsbereich Sozialer Arbeit 127
4.2 Theorievielfalt 128
4.3.Geisteswissenschaftlicher Ansatz Sozialer Arbeit: Herman Nohl und Gertrud Bäumer 132
4.3.1 Herman Nohl (1879–1960) 132
4.3.2 Sozialpädagogik nach Gertrud Bäumer (1873–1954) 135
4.4 Emanzipativer, kritisch-materialistischer Ansatz Sozialer Arbeit: Klaus Mollenhauer (1928–1998) 138
4.5 Lebensweltorientierter Ansatz Sozialer Arbeit: Hans Thiersch (1935) 143
4.6 Systemtheoretischer Ansatz Sozialer Arbeit: Michael Bommes (1954–2010) und Albert Scherr (1958) 150
4.7 Soziale Arbeit als Menschenrechtsprofession: Silvia Staub-Bernasconi (1936) 156
4.8 Theorien für die Soziale Arbeit als emergente Handlungswissenschaft 162
4.9 Zusammenfassung 167
5 Ziele und Methoden Sozialer Arbeit 171
5.1 Definition Sozialer Arbeit der International Federation of Social Workers 171
5.2 Ziele Sozialer Arbeit 173
5.3 Phasen der Entwicklung von Methoden Sozialer Arbeit 176
5.3.1 Erste Phase: Anfänge (Beginn des 20. Jh.) 176
5.3.2 Zweite Phase: Übernahme amerikanischer Methoden (1950er Jahre) 177
5.3.3 Dritte Phase: Methodenkritik (etwa 1968–1975) 182
5.3.4 Vierte Phase: Ausdifferenzierung (1980er Jahre) 183
5.3.5 Fünfte Phase: Neue Trends (1990er Jahre) 183
5.4. Methodisches Handeln Sozialer Arbeit 184
5.5 Beratung als Schlüsselkompetenz Sozialer Arbeit 187
5.5.1 Veränderungen in der Gesellschaft 188
5.5.2 Abgrenzung zu anderen Begriffen 188
5.5.3 Soziale Beratung 189
5.6 Evidence-Based Practice Sozialer Arbeit 191
5.7 Zusammenfassung 193
6 Studium – Berufsfelder – Profession 196
6.1 Studium Sozialer Arbeit 197
6.1.1 Berufsausbildung im Zeitalter der Industrialisierung (1893–1933) 197
6.1.2 Berufsausbildung im Nationalsozialismus (1933–1945) 199
6.1.3 Berufsausbildung nach dem Zweiten Weltkrieg 203
6.1.4 Berufsausbildung Sozialer Arbeit nach dem Bologna Beschluss 205
6.2 Arbeitsfelder Sozialer Arbeit 207
6.3 Träger Sozialer Arbeit 210
6.3.1 Öffentliche Organisation Sozialer Arbeit 210
6.3.2 Träger Sozialer Arbeit (Jugendamt) 212
6.3.3 Freie Träger Sozialer Arbeit (Wohlfahrtsverbände) 213
6.3.4 Träger anderer Hilfsangebote Sozialer Arbeit (Jugendverbände) 216
6.3.5 Zusammenarbeit der Träger: Subsidiaritätsprinzip 216
6.4 Verberuflichung und Professionalisierung 218
6.4.1 Verberuflichung 218
6.4.2 Professionalisierung 219
6.4.3 Kompetenzen in der Sozialen Arbeit 221
6.5 Verständnis Sozialer Arbeit – Fachgewerkschaft für Soziale Arbeit (DBSH) 222
6.5.1 Historische Entwicklung gewerkschaftlicher Organisationen 222
6.5.2 Soziale Arbeit – Grundsatzprogramm des DBSH 224
6.6 Gesellschaftliche Funktionen Sozialer Arbeit 227
6.6.1 Sozialpolitik und Soziale Arbeit 227
6.6.2 Doppelmandat und Tripelmandat 229
6.6.3 Verhältnis zwischen Profession und Politik/Wirtschaft 231
6.6.4 Soziale Arbeit als Dienstleistung 232
6.7 Zusammenfassung 235
7 Was heißt Soziale Arbeit? 238
Literatur 246
Sachregister 255
Pressestimmen
Aus: socialnet Rezensionen – Barbara Schramkowski – 27.06.2016
[…] Zusammenfassend ist zu sagen, dass das Buch von Schilling und Klus Studierenden einen verständlich formulierten Überblick über ihr Studienfach gibt. […] Für Dozierende bietet das Buch vor allem Anregungen für die Gestaltung von Lehre im Bereich „Wissenschaft Sozialer Arbeit“.

Autoreninfo

Schilling, Johannes

Johannes Schilling, Dr., emeritierter Professor an der Fachhochschule Düsseldorf, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften; insbes. Didaktik/Methodik; Jugendarbeit und Freizeitpädagogik

Klus, Sebastian

Sebastian Klus ist Professor für Soziale Arbeit und Politik und lehrt an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Villingen-Schwenningen an der Fakultät für Sozialwesen.

Weitere Titel von Schilling, Johannes; Klus, Sebastian

Leserbewertungen

Bewertungen

Super Einstieg

Bewertung

Kundenmeinung von Veronika Sch.

Das Buch bietet eine super Gelegenheit wenn man sich nicht nur oberflächlich mit den aktuellen Tätigkeiten der Sozialen Arbeit beschäftigen will.
Eine geschichts-historische Auseinandersetzung mit einer womöglich angestrebten Profession legt Grundlagen für entwicklungsbezogene Hintergründe, die immer mitbedacht werden müssen.
Zudem wird innerhalb des Buches aufgezeigt inwiefern sich die Soziale Arbeit entwickelt hat, auch die Begrifflichkeit. Es wird von der Sozialarbeit / Armenfürsorge über die Sozialpädagogik hin zum heutigen Begriff der Sozialen Arbeit. Daraufhin wird auf das Berufsfeld direkt eingegangen.
Das Buch bietet einen tollen Überblick und es ist sehr schön, dass die Geschichte gewürdigt wird, was mein Highlight des Buches ist.

Gelungener Leitfaden für den Studiengang Soziale Arbeit

Bewertung

Kundenmeinung von K.S.

Das Buch von Schilling und Klus eignet sich super für die literarische Weiterentwicklung zum Thema Soziale Arbeit. Rund um wird inhaltlich von der Geschichte bis zur Profession relativ gut eingeführt und Themen gut erläutert. Auch die Methoden finden ihren Platz und gerade zu Beginn eines Studiums wird oft wissenschaftliches Arbeiten gelehrt,welche die Methoden oft aufgreifen. Hier kann bestens zu dem Thema gewesen werden. Auch die Berufsfelder werden erläutert, sodass man einen besseren Überblick über eventuelle "Berufsziele" erlangen kann.

Sehr empfehlenswertes Buch für Einsteiger

Bewertung

Kundenmeinung von Samar E.

Das Werk gibt einen anschaulichen Überblick über die historische Entwicklung von Soziale Arbeit und Sozialpädagogik. Dabei stellen die Autoren Kenntnisse über die Entstehungsgeschichte Sozialer Arbeit in den Fokus ihrer Darstellungen, um Zusammenhänge und Prozesse der Entwicklungen sinnhaft nachvollziehen zu können. Im weiteren Verlauf des Buches, das vor allem für Studierende der Sozialen Arbeit interessant erscheint, widmen sich die Autoren verschiedenen Begriffsdefinitionen, Theoriemodellen und Ansätzen, die für das Verständnis von wesentlicher Bedeutung sind. Dem Autorenduo gelingt es dabei, die Thematik übersichtlich, kompakt auf das Wesentliche konzentriert, sowie klar strukturiert darzustellen. Ein gut gegliedertes und klares Layout leistet mit wichtigen Hinweisen für eine schnelle Orientierung. Zudem wird auch auf Aspekte wie Arbeitsfragen, Merksätze und weiterführende Literatur hingewiesen. Somit kann das Buch auch für Lehrende im Bereich der Berufsschulen für Sozialpädagogik empfohlen werden. Zumal das verwendete Sprachniveau von Schilling und Klus auch für ein "nicht Akademikerpublikum" zugänglich ist. Zusammenfassungen zu den jeweiligen Thementeilbereichen ermöglichen eine zügige Informationsaufnahme und Verarbeitung wesentlichster Kernaspekte.

Guter Einstieg

Bewertung

Kundenmeinung von Ingo Steinbach

Das Buch ist gut zulesen, der Aufbau ist klar und die Inhalte verständlich auf den Punkt gebracht. Sehr gut fand ich die Verbindungen der einzelnen Themen. Insgesamt ein guter Überblick über die Soziale Arbeit.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von H. Matejka

Didaktisch gut aufgebaut, übersichtliche Darstellung, gute Kurzzusammenfassungen, es werden Aufgaben gestellt, die das Kapitel noch einmal reflektierbar machen, sprachlich für Studierende gut verständlich.

5 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Soziale Arbeit"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Soziale Arbeit

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Soziale Arbeit
 
  Lade...