utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Studien- und Arbeitsbuch Praktische Theologie

von Meyer-Blanck, Michael; Weyel, Birgit Fach: Theologie/ Religionswissenschaft;

Als die "Krone des theologischen Studiums" bezeichnete Schleiermacher die Praktische Theologie.

Dieses Arbeitsbuch ermöglicht Studierenden, sich planvoll und strukturiert mit dieser theologischen Disziplin zu beschäftigen. Dazu werden in 20 Einheiten zentrale Themenbereiche wie Gemeindeaufbau, Kasualien, Homiletik und Religionspädagogik, aber auch aktuelle Perspektiven, z.B. Milieus in der Kirche, Psychologie in der Seelsorge oder Praktische Theologie und Ökumene vorgestellt.

Zahlreiche Literaturhinweise und Aufgaben helfen, sich allein oder in der Gruppe zielgerichtet in die einzelnen Themen einzuarbeiten. In einem abschließenden Teil werden unter anderem praktisch-theologische Standardwerke besprochen sowie wertvolle Hinweise zur Prüfungsvorbereitung und zum Erstellen von Predigt- und Unterrichtsentwürfen gegeben.

Ein hilfreicher Begleiter für Studium und Examensvorbereitung.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

  • Print-Ausgabe
    22,99 €
    * (angekündigt)

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825231491
UTB-Titelnummer P3149
Auflagennr. 1. Aufl. / Nachdruck geplant für 13.02.2017
Erscheinungsjahr 2008
Erscheinungsdatum 17.09.2008
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Vandenhoeck & Ruprecht
Umfang 272 S.
Inhalt
Vorwort 7
I. Orientierungen
1. Die Praktische Theologie als Kunst der Kirchenleitung 9
2. Praktische Theologie in Geschichte und Gegenwart 19
3. Phänomenologie des Religiösen 30
4. Praktische Theologie und Systematische Theologie 39
5. Praktische Theologie und Empirische Religionsforschung 49
II. Entfaltungen
6. Person, Amt und Beruf des Pfarrers/der Pfarrerin 60
7. Die Kirchenmitglieder – Milieus in der Kirche 72
8. Kasualien – Lebensbegleitung und Erneuerung 83
9. Gemeindeentwicklung (Gemeindeaufbau, Gemeindepädagogik, Gemeindeleitung) 94
10. Der Lebensbezug der Predigt 104
11. Die Aufgabe der Predigt 116
12. Das gestaltete Ritual: Der evangelische Gottesdienst 127
13. Seelsorgelehre und Psychologie 138
14. Die Bibel im Seelsorgegespräch 149
15. Religiöse Entwicklung 158
16. Wie und wo wird Religion gelernt? 169
17. Konfirmandenarbeit und Konfirmation 180
18. Kunst als Thema der Praktischen Theologie 191
19. Kirche, Staat und Recht 200
20. Praktische Theologie in ökumenischer Perspektive: Katholische Praktische Theologie 211
III. Arbeitshilfen
21. Praktisch-theologische Literaturkunde 221
22. Prüfungen vorbereiten – Predigtarbeit und Unterrichtsentwurf schreiben 233
23. Praktische Theologie zwischen Studium und Beruf 242
24. Praktische Theologie im internationalen Kontext 250
25. Eigene Forschungen in der Praktischen Theologie 257
Zuordnung der Beiträge 264
Namenregister 265
Sachregister 270
Pressestimmen
Aus: ichthys – theologische orientierung für studium & gemeinde – Simon Plenter – 28-2-2012
[…] Insgesamt besticht das Studien- und Arbeitsbuch durch verständliche Sprache, wissenschaftliche Breite und eine nachvollziehbare Gliederung. Es eignet sich sowohl als erste Einführung in die Praktische Theologie, als auch zu Examensvorbereitung oder als Nachschlagewerk zu einzelnen Themen. […]
Autoreninfo

Meyer-Blanck, Michael

Michael Meyer-Blanck ist Professor für Praktische Theologie und Religionspädagogik an der Universität Bonn.

Weyel, Birgit

Birgit Weyel ist Professorin für Praktische Theologie an der Uni Tübingen.

Weitere Titel von Meyer-Blanck, Michael; Weyel, Birgit

Leserbewertungen

Bewertungen

Prüfungswissen Praktische Theologie

Bewertung

Kundenmeinung von Antje

Viele Studierende der Theologie kennen das Problem: Die Anmeldung für die Examensprüfung ist raus, die Klausurfächer sind (halbwegs) gut studiert und vorbereitet, die Spezialthemen für die mündlichen Prüfungen sind formuliert – aber dann ist da noch die Praktische Theologie. In vielen Landeskirchen wird hier keine Klausur geschrieben und nach meiner Erfahrung steht gerade deshalb dieses Fach in der Prüfungsvorbereitung ganz hinten an. Kurz vor dem Examen stellt sich also die bange Frage: Und was ist mit der PT? Jeder kennt die Bezeichnung der Praktischen Theologie als „Krone des theologischen Studiums“ von Schleiermacher, aber im Studienalltag sieht dies leider ganz anders aus.
Für mich war demnach das „Studien- und Arbeitsbuch Praktische Theologie“ von M. Meyer-Blanck und B. Weyel Rettung in letzter Minute. In diesem Buch werden in 20 Kapiteln die wesentlichen Themenbereiche des Fachgebietes abgehandelt. Der erste Abschnitt beschäftigt sich mit den Grundlagen der Praktischen Theologie (Begründung durch Schleiermacher, PT in Geschichte und Gegenwart sowie empirische Religionsforschung), anschließend werden die einzelnen Themen der PT entfaltet: Person und Amt der Pfarrerin/des Pfarrers, Milieus, Kasualien, Kybernetik, Homiletik bis hin zu Kunst in der PT und dem Zusammenhang von Kirche, Staat und Recht. Abschließend gibt es eine Übersicht über die wichtigste Literatur der PT und Hinweise zu Predigtarbeit, Unterrichtsentwurf und Prüfungsvorbereitung.
Wie die Autoren selbst in ihrem Vorwort betonen, ist der vorliegende Band aber kein Kompendium, welches eine Zusammenfassung der PT bietet, sondern vielmehr ein Arbeitsbuch, das zu selbständigem Erarbeiten der Themen anleitet. Besonders hilfreich fand ich (sowohl für das eigenständige Lernen als auch für Lerngruppen) die zahlreichen Arbeitsaufgaben mit weiterführenden Literaturangaben. Wem es gelingt, nicht nur die einzelnen Kapitel des Buches zu lesen, sondern zumindest einige der Lesevorschläge und Aufgaben zu bearbeiten, hat einen guten Überblick über die Grundlagen der PT und ihre wesentliche Literatur gewonnen. Ich empfehle dieses Buch daher uneingeschränkt weiter – sinnvoll ist es während des gesamten Studiums, aber die Anschaffung lohnt sich auch noch für den Endspurt zum Examen.

Hilfreicher Wegbereiter

Bewertung

Kundenmeinung von Jan Quenstedt

Der Leser, der ein Studien- und Arbeitsbuch zur Hand nimmt, erwartet meistens, dass ihn das gewählte Werk „an die Hand nimmt“ und ihm einen Weg in das gewünschte Fachgebiet bahnt. Das vorliegende Werk kommt dieser Aufgabe vorzüglich nach. In 25 knappen Kapiteln bahnt es seinem Leser in beinahe jeden Teilbereich der Praktischen Theologie einen Weg. Leider nur beinahe, da es den Bereich der Diakonik bzw. Diakoniewissenschaft komplett auslässt. Mit dem Hinweis auf das Fehlen dieses Teilbereiches ist auch schon der größte Kritikpunkt genannt. Es würde dem Werk gut zu Gesicht stehen, wenn dieser große Makel bei einer eventuellen Neuauflage beseitigt werden würde. Ferner ist das Buch fundiert und knapp geschrieben. Es erfüllt seinen Zweck als Arbeits- und Studienbuch insofern, als dass es dem Leser keine „fertigen“ Darstellungen bietet, sondern ihn zu den Quellen bzw. in die Bibliothek zu den beschrieben Darstellungen selbst schickt. Damit ist das Buch sowohl für die Examensvorbereitung im höheren Semester, als auch für den fundierten Einstieg in die Praktische Theologie am Anfang und in der Mitte des Studiums geeignet.

Das Buch weist eine sinnvolle Dreiteilung auf: Auf den ersten Teil „Orientierungen“ folgt der zweite Teil unter dem Stichwort „Entfaltungen“. Auf jeweils 10 Seiten bietet das Werk in diesem Teil eine Einführung in die Teilbereiche der Praktischen Theologie. Das Arbeitsbuch bleibt aber nicht bei dieser Einführung stehen, sondern weist durch vielfältige Arbeitsaufträge und Literaturhinweise über sich hinaus. Auch der dritte Teil weist deutlich über sich hinaus. Kurz und bündig sind in diesem Teil „Arbeitshilfen“ für die praktisch-theologische Wissenschaft genannt. Neben einer Literaturkunde kommt außerdem die Prüfungsvorbereitung, sowie die Anfertigung von Examensklausuren und Predigtarbeiten, sowie Katechesen in den Blick. Auch in diesem Punkt erweist sich das Buch für Studienanfänger bzw. Kommilitoninnen und Kommilitonen in den mittleren Semestern als hilfreich. Abgeschlossen wird das Buch durch einen Blick über den Tellerrand des Theologiestudiums hinaus: die letzten drei Einheiten bieten einen Einblick in die internationale praktisch-theologische Forschung, sowie in die Möglichkeiten und Perspektiven eigener Forschungsarbeit im Fach Praktische Theologie. Darin wird noch einmal deutlich, dass die PT ihre Forschung nicht im Elfenbeinturm betreibt, sondern ihren unverrückbaren Platz im Gespräch mit den anderen theologischen Disziplinen besitzt.

Kurzum: Das vorliegende Buch ist für jeden Studienabschnitt geeignet und zur Lektüre empfohlen. In Verbindung mit diversen praktisch-theologischen Einzeldarstellungen und Quellentexten bietet es einen guten Ausgangspunkt für die Examensvorbereitung im Fach Praktische Theologie.

Solide Gesamtdarstellung

Bewertung

Kundenmeinung von Oliver Mahn

Ich habe das Buch von Meyer-Blanck und Weyel (2008) für die Vorbereitung auf meine Erste Theologische Prüfung genutzt. Gleich vorweg lässt sich sagen, dass das Werk hierfür sehr gut geeignet ist. Darüberhinaus lässt es sich von Studienanfängern genauso gut als Einführung in die Praktische Theologie nutzen.

Das Buch deckt die großen Bereiche der Praktischen Theologie ab: Pastoraltheologie, Kasualien, Kirchentheorie, Predigtlehre, Gottesdienst, Seelsorge, Religionspädagogik und Kirchenrecht. Seelsorge, Predigtlehre und Religionspädagogik werden sogar jeweils in zwei Kapiteln behandelt. Auffällig ist lediglich, dass die Diakonie komplett fehlt.

Das Buch ist sehr übersichtlich gegliedert und erhält so eine klare Struktur. Drei Abschnitte teilen sich in insgesamt 25. Kapitel.
Abschnitt I – Orientierung
In fünf Kapiteln wir einen Einführung in die Praktische Theologie als Wissenschaft gegeben. Dabei werden unterschiedliche Positionen vorgestellt. Dabei entsteht ein breites Bild. Die Praktische Theologie wird in ihre unterschiedlichen Handlungsfelder eingeordnet. Neben der Binnensicht wird sie auch im Kontext der anderen theol. Disziplinen (Systematische Theologie) betrachtet.
Abschnitt II – Entfaltung
Dieser Abschnitt ist das Herzstück des Buches. In 15 Kapiteln werden die Felder kirchlichen Handelns praktisch-theologisch abgearbeitet. Auch innerhalb der Kapitel ist eine klare Struktur erkennbar. Jedes Feld wird in drei Schritten abgehandelt. Schritt A (Problemskizze) stellt die Relevanz des Themas vor. Schritt B (Theorien/Positionen und Argumentationen) gibt dann einen tiefen Einblick in das Thema. Dabei wird ein Überblick gegeben, verschiedenen Positionen vorgestellt und auch die Forschungsgeschichte betrachtet. Schritt C nimmt dann gegenwärtige Fragestellungen und Herausforderungen in den Fokus. Hier beziehen die Autoren dann auch persönlich Stellung.
Abschnitt III – Arbeitshilfen
Dieser Abschnitt ist eher für Studienanfänger gedacht. Er gibt einen Einblick in das wissenschaftliche Arbeiten der Praktischen Theologie, stellt zentrale Literatur vor und gibt Hilfestellungen für Hausarbeiten und Prüfungen.

Das Buch wird seinem Titel als „Arbeitsbuch“ gerecht. Es ist gut geeignet sich die Themenfelder der Praktischen Theologie zu erarbeiten. Die einzelnen Kapitel geben einen guten Überblick über die thematische Literatur zu den einzelnen Themen. Es werden verschiedene Positionen vorgestellt. Fragen in den Kapitel regen zum weiterdenken und -arbeiten an. Am Ende der Kapitel finden sich Arbeitsvorschläge für Gruppen. Diese sind gerade in der Examensvorbereitung in einer Gruppe einen gute Grundlage für Gespräche.

Fazit:
+ seht gute Struktur/Gliederung
+ verständliche Sprache
+ breite Darstellung der Praktischen Theologie
+ für Anfänger und Examenskandidaten geeignet
- „Diakonie“ fehlt
- oft fehlen aktuelle Debatten oder kommen zu kurz

Übersichtlich und kompakt

Bewertung

Kundenmeinung von Friederike Fischer

Das Studien- und Arbeitsbuch Praktische Theologie trägt in 25 Kapiteln alle wichtigen Themen der Praktischen Theologie zusammen. Jedes Kapitel umfasst ungefähr zehn Seiten und weist auf weiterführende Literatur hin. Zu dieser Literatur gibt es Arbeitsvorschläge, am Ende jedes Kapitel stehen zusätzliche Fragestellungen, die das Thema abschließen.

Nach einem Orientierungs-Teil, in dem die Praktische Theologie in die Theologie allgemein eingeordnet und ihre Geschichte vorgestellt wird, werden die einzelnen Themen/Arbeitsfelder der Praktischen Theologie entfaltet. Auch Kirchenrecht und Milieustudien werden behandelt. Ein dritter Teil gibt Arbeitshilfen und kann durchaus bereits während der Lektüre des ersten und zweiten Teils wahrgenommen werden.

Das Buch scheint mir, trotz seines vergleichsweise geringen Umfangs, sehr geeignet für die Examensvorbereitung. Die weiterführenden Texte sind sehr empfehlenswert, da die einzelnen Kapitel im Studien- und Arbeitsbuch knapp, aber dadurch sehr übersichtlich gehalten sind.

4 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Studien- und Arbeitsbuch Praktische Theologie"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Studien- und Arbeitsbuch Praktische Theologie

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Studien- und Arbeitsbuch Praktische Theologie
 
  Lade...