utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Theologie der Gewalt

Das Beispiel IS

von Lohlker, Rüdiger Fach: Theologie/ Religionswissenschaft; Politikwissenschaft; Reihe: Islamica

Rüdiger Lohlker schöpft in seiner Darstellung aktuellen dschihadistischen Denkens hauptsächlich aus arabischen Originalquellen. Die Besonderheit seiner Analyse des schriftlichen und audiovisuellen, vor allem im Internet verbreiteten Propagandamaterials liegt darin, dass der religiöse Anspruch des IS ernst genommen wird, ohne ihn als Ausdruck des Islams im Allgemeinen zu nehmen. Damit bietet er notwendiges Wissen, um das Phänomen IS in seinem Kern zu verstehen.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
18,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
15,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
22,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825246488
UTB-Titelnummer 4648
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2016
Erscheinungsdatum 09.05.2016
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag facultas
Umfang 206 S., 34 Abb.
Inhalt
Zur Einführung 7
Grundlegende Gedanken
1. Durchgang: Religiöse Ausbildung 17
2. Durchgang: Trainingslager 21
Videoexkurs 22
3. Durchgang: Handlungen und Rituale 25
4. Durchgang: Maktabat al-himma 29
• Glaubensgrundsätze 30
• Videoexkurs 34
• Geflüster in Glaubensdingen 35
• Bestimmungen für den Loyalitätseid 36
• Der Loyalitätseid für al-Baghd d 38
• Was wollen die Mudschahidin? 39
• T gh t 42
• Grenzen 44
• Zerstörung von Gräbern und Bauwerken 46
• Richten 50
• Die Gefahren des Rauchens 52
• Reinigungsabgabe (zak t) 53
• Rib t 55
• Dschihad 57
• Diejenigen, die sitzen bleiben 59
• Selbstmordanschläge 61
Vertiefungen der Grundlagen
5. Durchgang: Sklaverei 65
6. Durchgang: Frauen im IS 73
Verhüllung des Gesichts der Frau 74
7. Durchgang: Finanzielle Aspekte 77
Videoexkurs 80
8. Durchgang: Bürokratie des Terrors 87
9. Durchgang: IS-Gelehrsamkeit 91
10. Durchgang: Feindbilder 95
• Grauzone 97
• Takf r 104
• Antischiitische Positionen 106
• Antisemitismus 109
• Al-wal ' wa'l-bar ' 111
11. Durchgang: Blutzeugen 115
Die gerettete Gruppe 119
12. Durchgang: Apokalypse und Paradies 121
13. Durchgang: Kalifat 125
IS-Kalifat 127
• Dabiq 131
• Das Kalifat und der Geist der Gewalt 131
• Schwarze Gewänder 137
• Kritik am IS-Kalifat 141
14. Durchgang: Exegese nach IS-Art 143
15. Durchgang: Recht nach IS-Art 147
Exkurs: Feuer als Strafe 157
16. Durchgang: Frauen im IS 165
Dschihadistische Kämpferinnen 172
17. Durchgang: Maskulinität im IS 175
Dschihadistische Männer und Kätzchen 178
18. Durchgang: Ehre und Inferiorität 179
Exkurs: Technik und Religion 185
Schlussbemerkung 187
Literatur 193
Personenregister 204
Pressestimmen
Aus: Portal für Politikwissenschaft – Michael Rohschürmann - 15.05.2017
Zusammenfassend kommt Lohlker zu dem Schluss, es handle sich beim IS um eine überwiegend männlich dominierte Gewaltideologie, wobei die individuellen Radikalisierungsmechanismen nicht monokausal gefasst werden könnten […]. Lohlker folgert richtig, dass das Schlachtfeld gegen den IS nicht nur auf den Ebenen von Ninewa und in Syrien liegt, sondern dass es ebenso wichtig ist, seine islamische Legitimität anzugreifen, alternative Formen des Islams zu präsentieren und damit die Attraktivität der IS-Gewalttheologie einzudämmen […] Dabei ist Lohlkers Buch ein empfehlenswertes Überblicks- und Einstiegswerk […].

Autoreninfo

Lohlker, Rüdiger

Lohlker, Rüdiger

Prof. Dr. Rüdiger Lohlker lehrt Islamwissenschaft am Institut für Orientalistik der Universität Wien und ist Leiter des Wiener Universitätslehrgangs Muslime in Europa.

Weitere Titel von Lohlker, Rüdiger

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von A. Matena

Den Titel finde ich leicht irreführend: Zum einen bin ich mir nicht sicher, ob "Theologie" die richtige Kategorie ist, denn immerhin handelt es sich zwar um eine sich auf "Gott" zurückführende Ideologie, aber doch eine, die man eine fundamentalistische nennen müßte - in wie weit man eine solche Position "Theologie" nennen kann wäre für mich fraglich, handelte es sich doch wesentlich um eine Selbstzuschreibung. Auch der Untertitel ist nicht ganz günstig gewählt: Das "Beispiel" wird in diesem Buch nicht systematisch ins Allgemeine eingeordnet; gerade DAS wäre aber durchaus, z.B. im Fazit, sehr interessant (und wichtig) gewesen.

Inhaltlich ist das Buch keine leichte Lektüre, aber eine, der leicht zu folgen ist, denn es ist systematisch und fortlaufend aufgebaut; der Autor hangelt sich über miteinander zusammenhängende Stichworte durch die Ideologie des IS, die er aus den Publikationen der Gruppe selbst extrahiert. Somit ergibt sich ein (aus Laiensicht) in sich schlüssiges Bild dieser Gruppierung unter dem immer wiederkehrenden extremen Gegensatz "wir - die Anderen".

Dem Autor gelingt es, ohne eine ausdrückliche Verurteilung der IS-Positionen das Denken der Gruppe in seiner "Plausibilität" darzustellen. Auch eine rudimentäre Einordnung der Gruppe in die islamische Theologie gelingt (wiederum aus Laiensicht) überzeugend. Möglicherweise machte eine Veröffentlichung in einem reduzierten Format für ein breites Publikum großen Sinn. Inhaltlich und sprachlich ein wirklich überzeugendes Buch, das unabhängig von seinen furchtbaren Inhalten unter Leseraspekten Vergnügen bereitet.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von S. Paganini

Das Buch ist vor allem für den zweiten Teil meiner Vorlesung sehr gut. Nach einer allgemeinen Einführung ist die Beschäftigung mit unterschiedlichen theologischen Einstellungen zur Gewalt und Krieg unerlässlich. Das Buch schafft einen guten Überblick und führt dazu, dass Studenten die alten Schriften und deren Interpretation mit modernen Zugängen und deren konkreten politischen und sozialen Schlussfolgerungen in Verbindung bringen können.

Der Islamischer Staat von A bis Z

Bewertung

Kundenmeinung von Hanna Beckemeier

Das Buch, das von Rüdiger Lohlker geschrieben wurde und in Zusammenarbeit mit vielen Verlagen erstellt wurde erklärt den Islamischen Staat auf über 200 Seiten. Natürlich ist das für ein so komplexes Thema nicht genug, reicht aber für einen guten ersten Einblick. Die folgenden Themen werden kurz angeschnitten: Religiöse Ausbildung, Trainingslager, Handlungen und Rituale, Maktabat al-himma, Sklaverei, Frauen im IS, Finanzielle Aspekte, Bürokratie des Terrors, IS-Gelehrsamkeit, Feindbilder, Blutzeugen, Apokalypse und Pardies, Kalifat, Exegese nach IS-Art, Recht nach IS-Art, Maskulinität im IS und die Ehre und Inferiorität.

Besonders gut haben mir die Literaturangaben gefallen, die sehr ausführlich waren. Außerdem ist das Buch mit Bildern an den passenden Stellen versehen, was das Lesen angenehmer macht.

Also rund herum ein gutes Einsteiger Buch.

Eine gute Einführung

Bewertung

Kundenmeinung von Tanja

Das Werk von Rüdiger Lohlker, der Islamwissenschaftler ist, befasst sich mit dem Islamischen Staat. Dafür gibt es zunächst eine Einführung und erste wichtige Bestandteile des IS werden angeschnitten. Dazu zählt z.B. das Trainingslager, die religiöse Ausbildung oder auch die Selbstmordanschläge. In Durchgang 5-18 wird dannn vertiefend auf die Frauen im IS, Sklaverei, Feindbilder, Maskulinität etc eingegangen.
Alles in allem also eine wirklich ausfürliche Einführung zum Thema IS, welche viele verschiedene Aspekte näher betrachtet und auch teilweise mit Bildern verdeutlicht.
Vor allem die Durchgänge über die Geschlechter fand ich sehr interessant und aufschlussreich und auch die Tatsache, dass der IS teilweise Stellen aus dem Koran nimmt und sie dann, ohne Kontextbezug, als Beleg für irgendwas nimmt.
Schwierig fand ich allerdings die vielen arabischen Namen, gerade im 10. Durchgang Feindbilder. Es ist verständlich, dass es nicht ohne die Namen geht, aber manchmal hat das meinen Lesefluss schon gestört.
Einen Stern abzug gibt es, weil ich finde, dass einige Aspekte ruhig noch ausführlicher behandelt hätten werden können. Es gibt einige Wiederholungen in dem Buch und die hätte man sich vielleicht sparen können und dann dafür andere Aspekte näher beleuchten.

Das Buch "Theologie der Gewalt" bietet Einblick in die Ideologie des IS

Bewertung

Kundenmeinung von Silvia Danielova

Das Buch von Rüdiger Lohlker „Theologie der Gewalt. Das Beispiel IS“ bietet Einblick in das dschihadistische Denken und ermöglicht besseres Verständnis der IS-Gewalttheologie. Der Autor erklärt detailliert die „Funktionsweise“ und die Ideologie des IS. Dabei geht er auch auf Symbole, Flyer, Videopropaganda des IS ein. Auch die Rolle der Frau und des Mannes im IS wird beschrieben. Im ersten Teil des Buches wird zunächst Grundlagenwissen aufgebaut, danach wird dieses im weiteren Verlauf des Buches vertieft. Im Buch sind viele Bilder zu verzeichnen. Diese erweisen sich als hilfreich, sie ergänzen das Geschriebene. Die Sprache ist einfach und gut verständlich. Das Buch enthält viele arabische Begriffe. Diese werden im ganzen Buch erklärt. Das Buch ist für Politik-Interessierte empfehlenswert!

5 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Theologie der Gewalt"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Theologie der Gewalt

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Theologie der Gewalt
 
  Lade...