utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Theorien und Methoden der Geschichtswissenschaft

von Jordan, Stefan Fach: Geschichte; Reihe: Orientierung Geschichte

Was macht Geschichte als Wissenschaft aus? Was meint man, wenn man von „der“ Geschichte spricht? Und: Wer macht sie eigentlich, die Geschichte?

Dieser Band bietet einen Einstieg in die Geschichte des Geschichtsdenkens und der Geschichtswissenschaft. Er gibt einen anschaulichen Überblick über die Arbeitsweise des Historikers und regt zu eigenem Nachdenken an. Denn wer sich damit beschäftigt, was andere unter Geschichte begreifen, macht sich auch ein klares Bild davon, was er selbst darunter versteht.

Aus dem Inhalt:
- Was ist Geschichte? Was ist Geschichtswissenschaft?
- Grundbegriffe zur Theorie und Methode geschichtswissenschaftlichen Arbeitens
- Neueste Tendenzen der Geschichtstheorie
- Themenbezogene Auswahlbibliographien mit weiterführender Literatur
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
16,99 €
3. aktual. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
13,99 €
3. aktual. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
20,49 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825244774
UTB-Titelnummer 3104
Auflagennr. 3. aktual. Aufl.
Erscheinungsjahr 2015
Erscheinungsdatum 25.11.2015
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Schöningh
Umfang 230 S., 11 Abb.
Inhalt
Einführung zur Reihe 8
Vorbemerkung zur zweiten, aktualisierten Auflage 10
Verzeichnis der Definitionsboxen im Text 11
1. Die Funktion von Geschichte 13
1.1 Geschichte als Wissen 13
1.2 Geschichte als Argument 14
1.3 Geschichte als Horizonterweiterung für die Zukunft 15
2. Die Definition von Geschichte 19
2.1 Geschichte als Bezeichnung geschehener Ereignisse 19
2.2 Geschichte als Erzählung 19
3. Der Umgang mit Geschichte 22
3.1 Vergänglichkeit und Geschichtlichkeit 22
3.2 Modernes Geschichtsbewusstsein 23
3.3 Geschichtsphilosophie 25
3.4 Die Verfachlichung der Geschichtswissenschaft 33
4. Der Beginn der modernen Geschichtswissenschaft 40
4.1 Anfänge des Historismus 41
4.2 Quellenkritik 43
4.3 Wahrheit und Wirklichkeit 45
4.4 Historisches Verstehen 47
4.5 Objektivität und Rekonstruktion 50
4.6 Historiographie und Editionen 52
4.7 Geschichte als Entwicklung historischer Ideen 56
4.8 Geschichte und Politik 58
5. Geschichtswissenschaft im Streit der Werte und Ideologien 62
5.1 Der Historismus als Problem 62
5.2 Der Historismus in der Kritik 63
5.3 Historischer Materialismus 70
5.4 Max Weber 76
5.5 Die Schule der Annales 80
5.6 Volksgeschichte 85
6. Geschichtswissenschaft als Gesellschaftswissenschaft 97
6.1 1945 – eine Epochenwende der Geschichtswissenschaft? 97
6.2 Anfänge der Sozialgeschichte: Revolution oder Reform? 100
6.3 Strukturgeschichte 103
6.4 Gesellschaftsgeschichte 109
6.5 Begriffsgeschichte 125
6.6 Wirtschaftsgeschichte 131
6.7 Frauen- und Geschlechtergeschichte 138
6.8 Zeitgeschichte 143
7. Von den Tatsachen zur Wahrnehmung der Tatsachen – Geschichtswissenschaft in der ‚Postmoderne‘ 150
7.1 1989/90 – eine Epochenwende der Geschichtswissenschaft? 150
7.2 Historische Anthropologie, Alltagsgeschichte, Mikrohistorie 154
7.3 Mentalitätengeschichte 165
7.4 Erinnerung und Gedächtnis 170
7.5 Neue Kulturgeschichte 177
7.6 Neue Kulturgeschichte als neue Sozialgeschichte 178
7.7 Neue Kulturgeschichte und die Herausforderungen der Postmoderne 181
7.8 Diskursgeschichte, Narrativitätstheorie, Bild- und Mediengeschichte 188
7.9 Neueste Themen und Forschungsansätze in der Kulturgeschichte 202
7.10 Leistungen der Neuen Kulturgeschichte 212
8. Alles fließt – Warum Geschichtswissenschaft Demokratie benötigt und bedingt 216
9. Literaturhinweise 221
Lexika 221
Einführungen und Handbücher zu Theorien und Methoden der Geschichtswissenschaft 221
Einführungen und Handbücher zur Geschichte der modernen Geschichtswissenschaft 222
Pressestimmen
Aus: sehepunkte.de 8 (2008), Nr. 12 , Benjamin Steiner, 15.12.2008
Dieses Buch kann gleichwohl als sinnvolle Ergänzung der Studienliteratur bezeichnet werden. Die didaktische Hinführung zu mehr Theoriebewusstsein ist in der Ausbildung zum Historiker unerlässlich. Sucht man nach einer problemorientierten Einführung in die wichtigsten Methodendebatten der letzten 200 Jahre, ist der Griff zu Jordans Buch zu empfehlen.
> Zum Volltext der Rezension
Autoreninfo

Jordan, Stefan

Stefan Jordan, Jahrgang 1967, studierte Geschichte, Philosophie, Germanistik und Sozialwissenschaften in Bochum und wurde dort 1998 promoviert. Seit 1999 ist er Wissenschaftlicher Angestellter der historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München
Reiheninfo
Die Einführungsreihe "Orientierung Geschichte" ist eine hilfreiche Basisbibliothek für Geschichtsstudenten. Anfänger des Geschichtsstudiums finden hier Antworten auf alle grundlegenden Fragen und erhalten das begleitende Rüstzeug für die obligatorischen Einführungskurse in die Geschichte.

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von F. Hinz

Jordan bietet einen gut verständlichen, kompakten Überblick über ein hoch komplexes Thema. Gut geeignet für den Einstieg!

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von Dozent

Das Buch bietet einen gelungenen und konzisen Überblick zu den relevanten geschichtswissenschaftlichen Methoden und Theorien, samt ihrer historischer Verortung. Es eignet sich bestens für den Einstieg (z. B. für Studienanfänger resp. im Rahmen von Proseminaren aber auch weiter fortgeschrittene Studierende) in aktuellere methodisch-theoretische Fachdebatten, ohne die Entwicklung der Geschichte als wissenschaftlicher Disziplin zu vernachlässigen.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von Ch. Kuhn

Das Buch informiert umfassend über seinen Gegenstand, ohne dabei eigene Präferenzen in die Darstellung richtunggebend einfließen zu lassen.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von A. Kuhle

Der Autor reflektiert über Sinn und Unsinn der Geschichtswissenschaft und deren Bedeutung in der Gesellschaft. Gerade am Anfang des Studiums müssen viele Anfänger sich erst von ihren Vorstellungen aus der Schule verabschieden und die Geschichtswissenschaft als analytische Wissenschaft kennen lernen. Das Buch bietet dafür Denkanstöße und aktuelle Literatur.

Das Buch wird regelmäßig aktualisiert, sodass immer die neuste Literatur angegeben ist. Ein wenig merkt man beim Lesen, welcher Schule der Autor angehört. Aber auch das sehe ich keineswegs als ein Nachteil des Buches, da man so mit Studierenden gleich ins Gespräch kommt, wie manche Aussagen einzuordnen sind.

Sehr gute Zusammenfassung!

Bewertung

Kundenmeinung von S. Thiem

Hat man sich für ein geschichtswissenschaftliches Studium eingeschrieben, sollte dieses Buch zu den ersten Anschaffungen gehörten. In gut verständlichem Text, mit reichhaltigen Zusatzinformationen versehen, nimmt dieses Buch mit auf die Reise einer umfassenden Verortung des Faches. Wie war das noch einmal mit der Theorie von Webber? Wo liegen gleich wieder die Unterschiede zwischen Gesellschafts- und Strukturgeschichte? Welchen Einfluss hatten die Jahre 1945 oder 1989 auf das Fach? Dies und viele weitere Gegebenheiten werden ausführlich dargelegt und machen das Buch somit zu einem guten Begleiter durch die ersten Seminare, doch auch in höheren Semestern kann man gut auf dieses Werk zurückgreifen um Wissen aufzufrischen. Arrondierend zu den Infokästen im Text, werden in jedem Unterpunkt sehr nützliche Hinweise auf weiterführende Fachliteratur genannt. Insgesamt ein sehr zu empfehlendes Buch, das viel bietet und zeitraubendes Recherchieren spart.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von A. Pinwinkler

Die vorliegende Einführung ist übersichtlich gestaltet und in klarer und verständlicher Sprache geschrieben - ein Buch, das sich speziell für die Studierenden der unteren Semester in ausgezeichneter Weise eignet.
Nur einen spezifischen thematischen Aspekt möchte ich in Zweifel ziehen, nämlich die von Jordan angedeutete Verknüpfung der interdisziplinären Praxis der "Volksgeschichte" der 1930er- und 1940er-Jahre mit deren angeblichen methodischen "Innovation" (vgl. S. 92f.). Hierzu verweise ich auf meine Habil.-Schrift "Historische Bevölkerungsforschungen - Deutschland und Österreich im 20. Jahrhundert" (Göttingen 2014), in welcher ich anhand empirischer Studien die Innovationsthese deutlich zurückweise.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von E. L.

Dieses Buch sollte jeder Geschichtestudierende bei sich im Bücherregal stehen haben. Stefan Jordan gibt einen gut strukturierten, anregend zu lesenden und vor allem auch für Studienanfänger geeigneten Überblick zum Thema.

Theorie und Methoden der Geschichtswissenschaft

Bewertung

Kundenmeinung von Sandra Funck

Guter Überblick - an manchen Stellen allerdings zu knapp.

Ich habe mir dieses Buch für ein Theoriemodul im Master gekauft, um verschiedene Aspekte aus dem Bachelor zu wiederholen und zu vertiefen.
Dieses Buch ist gut, um begleitend zur Vorlesung oder zur Textlektüre einzelne Begriffe nachzulesen - es wird jeweils eine knappe Definition gegeben. Darin liegt gleichzeitig das Problem: Zur Vertiefung ist dieses Werk eher weniger geeignet, vielmehr, um sich einen kurzen Überblick zu verschaffen.
Dennoch ist das Werk verständlich und anschaulich geschrieben.

Die Grundlagen der Geschichtswissenschaft in einem Buch

Bewertung

Kundenmeinung von Carina Linke

Ich habe mir das Buch für mein Studium der Kulturwissenschaften besorgt, da ich Geschichte als Nebenfach seit dem 4. Semester belege. Da die Geschichtswissenschaft damit für mich nach Literaturwissenschaft noch Neuland darstellt, wollte ich Stefan Jordans Buch lesen, auch um etwaige Unterschiede zwischen beiden Wissenschaften klarer herausgestellt zu bekommen. Das Buch beantwortet die Fragen, was Geschichtswissenschaft eigentlich ist, welche Bedeutung sie hat, welche Entwicklungen es dabei gibt und mit welchen Methoden gearbeitet wird. Ich finde es schon wichtig, sich allein die erste Frage mal bewusst zu machen, wenn man in diese Wissenschaft eintaucht. Auch werden einem mit dieser Lektüre die gängigsten Fachbegriffe und Kategorien geläufiger. Zum Beispiel die Unterscheidung zwischen Kultur- und Sozialgeschichte, wie sie hier vorkommt, ist für mein kulturwissenschaftliches Studium wichtig.

Stefan Jordan liefert einen Überblick, der knapp gehalten aber eben ausführlich genug ausfällt. Man sollte betonen, dass dies ein Buch für das erste Geschichts-Semester ist, also für den Einstieg. Es ist mit 230 Seiten recht schlank und allgemein, und dennoch wesentlich detaillierter als der Einstieg meiner Uni zu dem Thema. Apropos Uni: Ich habe mir von erfahreneren Kommilitonen sagen lassen, dass man dennoch etwaige Unterschiede zwischen den Aussagen des Buches und der Universität beachten sollte, was in unserem Fall für die Vorgehensweise im Detail vorkommen soll. Bisher habe ich persönlich Derartiges nicht entdeckt, aber allgemein gilt, dass man der Note zuliebe auf die Uni hören sollte. Ansonsten ist dies aber eine klare Kaufempfehlung für den Studieneinstieg.

Sehr gelungen!

Bewertung

Kundenmeinung von Carsten Kitzing

Dieses Buch ist sowohl für die Vorbereitung als auch für die Nachbereitung für die Uni sehr gut geeignet.

Es ist sehr übersichtlich aufgebaut und die weiterführenden Literaturhinweise sind hilfreich, um sein Wissen bei Gelegenheit vertiefen zu können.

Defintiv weiter zu empfehlen!
Seite:
  1. 1
  2. 2

Artikel 1 bis 10 von 12 gesamt

Bewerten Sie den Titel "Theorien und Methoden der Geschichtswissenschaft"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Theorien und Methoden der Geschichtswissenschaft

In absteigender Reihenfolge

Frage von Pieter Zuurmond

Frage
Gutentag,

gibt es in der Reihe Orientierung Geschichte auch ein Band ueber die Fruehe Neuzeit?

Freundliche Gruesse

Antwort
Aus der Reihe "Orientierung Geschichte" gibt es keinen Band zur Frühen Neuzeit.

Stellen Sie eine Frage

Theorien und Methoden der Geschichtswissenschaft
 
  Lade...