utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Trinität

von von Stosch, Klaus Fach: Theologie/ Religionswissenschaft; Reihe: Grundwissen Theologie

Klaus von Stosch bietet einen Überblick zu den biblischen, dogmatischen und theologiegeschichtlichen Grundlagen der zentralen Frage nach dem dreieinigen Gott. Zugleich führt er in die aktuelle Forschungsdebatte der Gotteslehre ein. Das scheinbar abstrakte Thema erweist sich so als existenziell bedeutsam und als entscheidender Anstoß für den interreligiösen Dialog.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
16,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
13,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
20,49 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825248550
UTB-Titelnummer 4855
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2017
Erscheinungsdatum 11.09.2017
Einband Kartoniert
Formate UTB S (12 x 18,5 cm)
Originalverlag Schöningh
Umfang 198 S., 2 Abb., 1 Tab.
Inhalt
Einführung 7
1. Biblische Anknüpfungspunkte 11
1.1 Christologie und Soteriologie als Ausgangspunkt der Trinitätslehre 11
1.2 Pneumatologische Ansatzpunkte 23
1.3 Triadische Formulierungen 29
2. Theologiegeschichtliche Grundlagen 34
2.1 Dogmatische Festlegungen der ersten Konzilien 35
2.2 Zur Theologie der Kappadokier 40
2.3 Von Augustinus bis Thomas von Aquin 45
2.4 Östliche Trinitätstheologien 52
3. Grundlagen in der religiösen Erfahrung 60
3.1 Zur Erfahrung des Gerufenseins – Gott im Logos 61
3.2 Zur Erfahrung des inneren Berührtseins – Gott im Geist 70
3.3 Zur Abgründigkeit des Urgrunds aller Wirklichkeit – Gott als Vater 77
4. Monosubjektive Modelle der Trinitätstheologie 82
4.1 Georg Friedrich Wilhelm Hegel 83
4.2 Karl Barth 89
4.3 Karl Rahner 94
4.4 Trinität und die Einfachheit Gottes in der aktuellen Diskussion 106
5. Interpersonale Modelle der Trinitätstheologie 112
5.1 Gott als Liebe bei Richard von St. Viktor 112
5.2 Soziale Trinitätstheologien bei Jürgen Moltmann und Leonardo Boff 117
5.3 Gott als Kommerzium dreier Freiheiten (Gisbert Greshake, Magnus Striet, Bernhard Nitsche) 124
5.4 Trinität als relationales Geschehen 130
5.5 Interpersonal und monosubjektiv – ein gangbarer Vermittlungsversuch? 132
6. Trinität als Schlüssel zum Verstehen moderner Theologie 137
6.1 Schöpfung und Vollendung 138
6.2 Offenbarung und Erlösung 141
6.3 Allmacht als Liebe denken 143
7. Trinität im Dialog der Religionen 149
7.1 Zum Ringen um den einen Gott: Im Dialog mit Judentum und Islam 151
7.2 Zum Ringen um die Vermittlung von Einheit und Differenz: Im Dialog mit hinduistischen Konzepten 156
7.3 Liebe und Leerheit: Im Dialog mit buddhistischen Denkbewegungen 165
Epilog 171
Anmerkungen 173
Literaturverzeichnis 191
Sachregister 195
Personenregister 197
Pressestimmen
Aus: ekz-Informationsdienst – Susanne Brandt – 2017/47
Der Autor […] beleuchtet hier ein nicht einfaches Grundthema der christlichen Theologie fundiert, facettenreich und angenehm lebensnah. […]

Autoreninfo

von Stosch, Klaus

von Stosch, Klaus

Klaus von Stosch, Dr. theol. habil., geb. 1971, Universitätsprofessor für Katholische Theologie (Systematische Theologie) und ihre Didaktik am Institut für Katholische Theologie der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn, zahlreiche Veröffentlichungen zu Themen der Glaubensverantwortung, Religionsphilosophie, Gottes Handeln in der Welt, Theodizeeproblem und Theologie der Religionen.

Weitere Titel von von Stosch, Klaus

Reiheninfo
Die Reihe "Grundwissen Theologie" präsentiert eine kompakte und übersichtlich strukturierte Einführung in zentrale Themen des Theologiestudiums aus katholischer Perspektive. Alle relevanten Inhalte der verschiedenen theologischen Disziplinen der Systematischen und Biblischen Theologie werden abgedeckt.

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von V. Blum

Schlicht und ergreifend einerseits, andererseits wird aufgrund des Titels der Schwerpunkt des Bandes nicht klar. (aber dafür kann man ja ins IVZ gucken)

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von A. Stimpfle

Es handelt sich um eine knappe, aber instruktive Zusammenfassung der entscheidenden Inhalte und Standpunkte.

Guter Überblick zur Trinität

Bewertung

Kundenmeinung von Herr P

Der Autor führt zuerst kurz und knapp in die Thematik der Trinität ein und beleuchtet anschließend die Trinität aus unterschiedlichen Blickwinkeln, wie z.B. aus biblischer und dogmatischer Sicht. Dies gelingt ihm sehr gut, da Stosch immer wieder aktuelle Forschungserkenntnisse mit einfliessen lässt. Zum Schluss weitet er seinen Blick und wagt einen Diskurs im Dialiog der Religionen zur Trinität. Insgesamt ist es ein gutes und solides Buch zur Trinität, welches eine gutes Fundament zur Thematik bietet und gut lesbar ist.

solide Grundlage

Bewertung

Kundenmeinung von Fabian Brand

Sich der Rede über Gott auszusetzen, ist mit Zumutungen verbunden, derer man nicht ausweichen kann. Umso mehr ist das der Fall, wenn man über das innerste Geheimnis Gottes schreibt und sich mit der Trintiätstheologie beschäftigt.
Klaus von Stosch hat in seiner vorliegenden Einführung diese Zumutungen nicht gescheut. Entstanden ist ein Büchlein, das sich sowohl aus biblischer, als auch aus dogmengeschichtlicher Perspektive diesem prekären Unterfangen annähert. Stosch bietet nicht nur einen Überblick über die Theologiegeschichte, sondern präsentiert auch aktuelle Ansätze und bringt zeitgenössische Theologen wie Bernhard Nitsche oder Magnus Striet ins Spiel. Schließlich weitet Stosch den Blick auf den Dialog der Religionen hin und arbeitet Ansatzpunkte heraus, wie im interreligiösen Gespräch über die Trinität möglich sein könnte.
Mit Stoschs Einführung in die Trinität hat man eine solide Grundlage in der Hand, die besonders für das Studium des Traktats Gotteslehre hilfreich sein dürfte.
Schade ist, dass sich Stosch bei den aktuellen Trinitätsmodellen nur auf die üblichen subjekttheoretischen Diskurse stützt. Andere Ansätze wie beispielsweise Hans-Joachim Sanders topologische Gotteslehre oder Alex Stocks Poetische Trinitätstheologie hätten sicher um einiges mehr die Diskursweite des behandelten Sujets aufgezeigt.
Auf einen marginalen Satzfehler sei nur am Rande hingewiesen: Das 5. Kapitel beginnt laut Inhaltsverzeichnis auf S. 112, im Text selbst allerdings erst auf S. 113.

4 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Trinität"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Trinität

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Trinität
 
  Lade...