utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht

Grundlagentheoretische Beiträge und didaktische Reflexionen

von Bohl, Thorsten ; Budde, Jürgen ; Rieger-Ladich, Markus Fach: Schulpädagogik;

Jeder Schüler ist anders und die Heterogenität in Schulen nimmt zu.

Das Studienbuch stellt den "state of the art" der Forschung zur Heterogenität in Schule und Unterricht dar und fasst die aktuelle Diskussion für Studierende des Lehramts sowie der Erziehungswissenschaft präzise und verständlich zusammen.

Die Beiträge repräsentieren den nationalen und internationalen Forschungsstand und sind verständlich geschrieben.

Dieser Titel ist nicht als Dozenten-Freiexemplar erhältlich.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
24,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
19,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
29,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825247553
UTB-Titelnummer 4755
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2017
Erscheinungsdatum 03.04.2017
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Klinkhardt
Umfang 312 S., 14 Abb., 5 Tab.
Inhalt
Einleitung 7
Thorsten Bohl, Jürgen Budde und Markus Rieger-Ladich

I Theoretische Grundlinien

1 Heterogenität: Entstehung, Begriff, Abgrenzung 13
Jürgen Budde

2 Ordnungen stiften, Differenzen markieren. Machttheoretische Überlegungen zur Rede von Heterogenität 27
Markus Rieger-Ladich

3 Chancengleichheit und Anerkennung. Normative Referenzen im Diskurs um Heterogenität und Bildungsgerechtigkeit 43
Paul Mecheril und Andrea J. Vorrink

II Heterogenitätskategorien und -felder

4 Kategorie Kultur 61
Frank-Olaf Radtke

5 Kategorie Geschlecht 77
Christine Thon

6 Kategorie Klasse 93
Albert Scherr

7 Heterogenitätskategorie Schulleistung/ Leistung von Schülerinnen und Schülern 109
Jasmin Decristan und Nina Jude

8 Inklusion und Heterogenität 123
Dieter Katzenbach

9 Intersektionalität 141
Katharina Walgenbach und Lisa Pfahl

III Schulsystem und Einzelschule

10 Umgang mit Heterogenität in international vergleichender Perspektive 159
Merle Hummrich

11 Homogenität und Heterogenität im Schulsystem 175
Isabell van Ackeren und Svenja Kühn

12 Schulstruktur und Zweigliedrigkeit: Umbau des Bildungssystems 191
Albrecht Wacker

13 Heterogenität als Thema von Einzelschulentwicklung 207
Barbara Wimmer und Herbert Altrichter

IV Professionalisierung, Unterricht, Didaktik

14 Professionalisierung des Umgangs mit Heterogenität 223
Ina Biederbeck und Martin Rothland

15 Heterogenität aus der Perspektive von Pädagogischer Diagnostik sowie Allgemeiner Didaktik und Lehr-Lernforschung 237
Karl-Heinz Arnold und Carola Lindner-Müller

16 Umgang mit Heterogenität im Unterricht: Forschungsbefunde und didaktische Implikationen 257
Thorsten Bohl

17 Individualisierter Unterricht 275
Thomas Häcker

18 Umgang mit heterogenen Lernvoraussetzungen aus fachdidaktischer Perspektive: Fachspezifische
Anforderungs- und Lernstufungen berücksichtigen 291
Susanne Prediger und Claudia von Aufschnaiter

Autorinnen und Autoren 309
Pressestimmen
Aus: ekz ID bzw. IN 2017/21 – Reinhold Heckmann
Ein aktuelles Studienbuch; wichtig für Lehrer in der Praxis und für Lehramts-Studierende.

Autoreninfo

Bohl, Thorsten

Bohl, Thorsten, Dr. rer. soc., Universitätsprofessor, Abteilung Schulpädagogik/Institut für Erziehungswissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen.

Budde, Jürgen

Prof. Dr. Budde lehrt an der Universität Flensburg.

Rieger-Ladich, Markus

Prof. Dr. Markus Rieger-Ladich lehrt an der Universität Tübingen.

Weitere Titel von Bohl, Thorsten; Budde, Jürgen; Rieger-Ladich, Markus

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von E. Kruse

Differenzierter Überblick über das Thema, Beiträge unterschiedlich im Hinblick auf das Sprach- und Abstrationsniveau, was bei einer Nutzung als Lehrbuch zu beachten ist, teilweise sehr interessante Fachartikel, die sich jedoch nur für weit fortgeschrittene oder an Teilaspekten interessierte Studierende eignen, andere Texte können sehr gut für die Lehre auch im BA oder in weiterbildenden studien verwendet werden.

Als Lehrbuch ist der Band aufgrund fehlender Didaktisierung m.E. nicht als Ganzes zu verwenden. Für meine Zwecke sehr gut geeignet sind insbes. die Texte von Bohl und Prediger/Aufschnaiter sowie - in anderen Seminaren - die Texte zu Begriffsklärungen.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von C. Topalak

- Nach theoretischer Einordnung, erfolgt eine verständliche Systematik in den Heterogenitätsbegriff (was sonst oft zu schwammig bleibt)
- logischer Aufbau
- sehr gut ausgewählte Autoren (in diesem Diskurs)
- Kapitel 3: Schulsystem und Einzelschule: sehr gut

Ein tolles Werk zu einem äußerst wichtigen Thema

Bewertung

Kundenmeinung von Dennis Münstermann

Zweifellos ist das Thema der Heterogenität eines der wichtigsten Felder im Bildungsbereich – dies stellen auch die Autoren in der Einleitung fest: „Heterogenität ist ohne Frage ein aktuelles Thema“. Das Werk, das von Bohl, Budde und Rieger-Ladich herausgegeben wurde, möchte dahingehend nicht nur bereits vorhandene Theorie bündeln, sondern empirische Befunde aufzeigen und, das finde ich besonders relevant, didaktische Reflexionen zur Verfügung stellen. Daran anknüpfend findet man vier große Themenbereiche vor: 1. „Theoretische Grundlinien“, 2. „Heterogenitätskategorien und – felder“, 3. „Schulsystem und Einzelschule“ sowie 4. „Professionalisierung, Unterricht, Didaktik“. Es wird anhand des Aufbaus also ersichtlich, dass eine Art Theorie-Praxis-Transfer stattfinden soll, was ich als gelungen bezeichnen möchte.
Die theoretischen Grundlagen in Teil 1 ermöglichen einen guten Einstieg in den Themenkomplex, wohingegen dann in Teil 2 detaillierter auf verschiedene Kategorien wie Kultur und Geschlecht, auf das wichtige Thema der Inklusion oder Intersektionalität eingegangen wird. Auch dies wurde gut verständlich umgesetzt. Die Autoren, die dabei die jeweiligen Abschnitte verfasst haben, sind dabei für ihre sehr guten Publikationen bekannt (z.B. von Ackeren und Kühn zum Themenkomplex Schulsystem). Besonders gefallen hat mir Teil 4, in welchem auch didaktische Implikationen und Forschungsbefunde für den Umgang mit Heterogenität im Unterricht angeführt werden. Dies gilt ebenfalls für das Kapitel über fachspezifische Anforderungs- und Lernstufen.
Insgesamt ist dieses Buch daher empfehlenswert und kann sowohl im Rahmen von Hausarbeiten, die im Studium verfasst werden müssen, als auch im Vorbereitungsdienst eine hilfreiche Quelle darstellen.

Grundlagenbuch zu einem prominenten pädagogischen Problemfeld

Bewertung

Kundenmeinung von LoRa1989

Ich habe mir dieses Buch bestellt, da ich kurz vor meinem Referendariat stehe und festgestellt habe, dass das universitäre Umfeld zwar den Anspruch an Lehrkräfte formuliert, auf Inklusion und Heterogenität adäquat reagieren zu können, aber kaum eine Basis gewährleistet, um eine solche Reaktion erfolgreich realisieren zu können. Das Konzept der Heterogenität, das gewiss nur den Anschein macht, *neu* zu sein, schließlich sind Lerngruppen an deutschen Schulen seit Jahr(zehnt)en durch eine mehr oder weniger auffällige Heterogenität gekennzeichnet, erscheint abstrakt und wenig griffig; BOHL und seine Herausgeberkollegen legen mit ihrem Buch eine Aufsatzkollektion vor, die versucht, einen Bogen zwischen Theorie und Praxis zu spannen, und obwohl die Lektüre keinen konkreten Fahrplan für die Praxis im Sinne eines Methodenhandbuchs liefert, erreichen die jeweiligen Verfasser der Aufsätze ein ebenso wichtiges Ziel: Sie klären auf und ermöglichen so dem Leser, mündig (weil differenziert) über Heterogenität zu sprechen.

Ein wesentliches Buch für Pädagogen, die sich umfassend über Heterogenität informieren, auf den aktuellsten Stand bringen und dabei über den Tellerrand blicken wollen!

Heterogenität verstehen

Bewertung

Kundenmeinung von Findus

Der weite Begriff Heterogenität wird zunächst umrissen und seine Einzelaspekte näher erläutert (z. B. die Bedeutung und Konsequenzen von Geschlechterzugehörigkeit). Das restliche Buch widmet sich der Schule als Großem Ganzen, aber auch der Einzelklasse und dem Lehrer. Besonders gefällt mir, dass jedes Kapitel mit einem Kästchen eröffnet wird, das dem Leser aufzeigt, was im Kapitel behandelt wird. Dadurch kommt man schnell rein ins Thema, kann aber auch zu einem späteren Zeitpunkt rasch ein paar Dinge nachlesen. Als ebenso hilfreich empfinde ich das Verzeichnis der verwendeten Literatur, so dass man ohne eigene Mühen weiterführende Informationen und Werke präsentiert bekommt. Besonders für (angehende) Referendare ist es ein hilfreiches Kompendium, das das Trend-Schlagwort „Heterogenität“ mit Inhalt füllt.

5 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht
 
  Lade...