utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Vergleichende Literaturwissenschaft für Einsteiger

von Grabovszki, Ernst Fach: Literaturwissenschaft; Germanistik;

Diese Einführung in die Vergleichende Literaturwissenschaft richtet sich an Studienanfänger und Laien ohne Vorkenntnisse. Sie vermittelt umfassend und für Anfänger verständlich die wesentlichen Forschungsgebiete des Fachs.

Das Buch gibt einen ersten profunden Überblick über eine Wissenschaft, die auf faszinierende Weise dazu anleitet, über den eigenen kulturellen Tellerrand zu blicken.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
19,90 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
15,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
23,90 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825235659
UTB-Titelnummer 3565
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2011
Erscheinungsdatum 26.10.2011
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Böhlau Wien
Umfang 222 S., 19 Abb.
Zusatzmaterial
Inhalt
1. Statt eines Vorworts eine Frage – wozu Komparatistik? 7
Ein ›Orchideenfach‹? 9
Der Zweck dieses Buches 10
2. Vergleichende Literaturwissenschaft – was ist das? 13
Literatur und ihre internationale Dynamik 15
Notwendige Abgrenzungen und Anregungen 18
3. Texte verstehen 23
Was ist ›Literatur‹? 23
Was ist ›Wissenschaft‹? 33
Literatur und ihre Geschichte – Literaturgeschichte 36
Ordnung im Chaos der Geschichte – Periodisierung 39
Literatur im Kontext von Geschichte, Politik und Gesellschaft 45
Gender Studies 48
4. Globalisierung der Texte – ›Weltliteratur‹ 53
Weltliteratur und ›Multikulti‹ 61
5. Der Vergleich 71
Vom Nutzen des Vergleichs – warum man Äpfel mit Birnen vergleichen kann 72
›Galtons Problem‹ revisited – Auswahl und Beschaffenheit von Vergleichseinheiten 75
Der genetische Vergleich 78
Der typologische Vergleich 86
Fünf Vergleichstypen nach Manfred Schmeling 93
Der Vergleich in anderen Geisteswissenschaften 96
Kritik an der Methode des Vergleichs 101
6. Beziehungen zwischen Texten und Kulturen 107
Wirkung 109
Einfluss 110
Rezeption und Kulturtransfer 111
Intertextualität 114
Bilder vom ›Anderen‹ – Imagologie 117
Wie analysiert man Images? 123
Imagologie und Mentalitätsgeschichte 128
Komparatistik und Ethnographie 133
7. Intermedialität 155
Der Ton macht die Musik 160
Bild, Fotografie, Film 162
Vilém Flussers ›Technobilder‹ 176
8. Übersetzen 183
Eine sehr kurze Geschichte des Übersetzens 188
Übersetzung und kultureller Austausch 192
Wie man eine Übersetzungsanalyse durchführt 194
9. Vor dem Ende ein wenig Fachgeschichte 201
Frankreich 201
Italien 204
Vereinigte Staaten von Amerika 206
Deutschland, Österreich, Schweiz 210
Komparatistik – quo vadis? 211
Text- und Bildnachweise 216
Namens- und Sachregister 218
Pressestimmen
Aus: ekz-Informationsdienst, Ronald Schneider, 2012/04
[…] ist allgemein verständlich gehalten und überzeugt mit seinen fortlaufenden Begriffserklärungen als Randtext und seinen Zusammenfassungen nach jedem Kapitel auch in lesedidaktischer Hinsicht. […]
Autoreninfo

Grabovszki, Ernst

Dr. Ernst Grabovszki lehrt an der Universität Wien.
Leserbewertungen

Bewertungen

Sinnvolles Einstiegswerk mit leichtem Hang zum methodischen Konservatismus

Bewertung

Kundenmeinung von Michael Busche

Was erwarte ich persönlich von einer wissenschaftlichen Fachlektüre zur Einführung in eine Subdisziplin?

Der Sachverhalt stellt sich für mich bezogen auf das hier vorfindliche Buch relativ leicht dar:
1. Ein wissenschaftliches Einführungswerk muss wesentlichste Punkte von fachlichen Forschungsüberlegungen und Paradigmen in angemessener Theoretisiertheit und ohne Verkürzung oder intepretatorische Verfälschung darstellen können;
2. Ein Einführungswerk gerade im geisteswissenschaftlichen Sektor sollte um Intermedialität und Interdisziplinarität bemüht sein;
3. Literaturwissenschaftliche Übersichtswerke funktionieren in meinen Augen nur gut, wenn sie medien- und kommunikationswissenschaftliche Überlegungen mit in ihre Aufbereitung implizieren;
4. Ein Einführungswerk sollte in wissenschaftlicher Hinsicht nicht zu stark in intellektuellen Snobismus ausarten, auf der anderen Seite aber ebensowenig mit popularwissenschaftlichen Macharten kokettieren.

Die in Punkt 1 & 4 angesprochenen Dinge werden von Grabovszki im wesentlichen eingehalten bzw. gut und klar umgesetzt. Bei den Punkten 2 & 3 hingegen gibt es schon das ein oder andere Defizit zu entdecken. Das Kapitel zur "Intermedialität" umfasst gerade einmal 20 Seiten, was letztlich sehr schade ist, da in meinen Augen Komparatistik nur gemessen an neuen transmedialen Herausforderungen wirklich an Spannung und Tiefe gewinnt. Die Bemerkungen zur filmischen Erzählweise und Adaption sind gleichwohl von Sachverkürztheit geprägt. Im 19. und Mitte des 20. Jahrhunderts mag dies gewiss anders gewesen sein, hier allerdings hätte ich mir mehr "Aktualität" gewünscht. Zu Punkt 2 lässt sich überdies sagen, dass im Buch leider überwiegend klassisch literaturwissenschaftliche und weniger modern sprachwissenschaftliche Methodiken zum Einsatz kommen; hier fehlt es in meinen Augen insbesondere an dem Aufzeigen und Erklären von formaleren Methoden (Stichwörter: transformationsgrammatikalische Analyse, Dekonstruktion oder fiktionspsychologische Verfahrensweisen).

Insgesamt macht das Buch nichtsdestotrotz einen sauberen und vernünftigen Eindruck! Es ist mit Ausnahme der erwähnten Kritikpunkte flüssig und gut lesbar und bietet definitiv eine erste und nachvollziehbare Orientierung für die Beschäftigung mit der Vergleichenden Literaturwissenschaft. Für klassisch oder konservativ orientierte Literaturwissenschaftsstudierende (gerade auch Erst- und Zweitsemester) sicherlich genau das Richtige! Allen anderen empfehle ich nach transmedial orientierten Alternativen Ausschau zu halten.

1 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Vergleichende Literaturwissenschaft für Einsteiger"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Vergleichende Literaturwissenschaft für Einsteiger

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Vergleichende Literaturwissenschaft für Einsteiger
 
  Lade...