utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Wissenschaftliches Deutsch

Verstehen, schreiben, sprechen

von Moll, Melanie ; Thielmann, Winfried Fach: Sprachwissenschaft/ Linguistik; Studienratgeber; Germanistik; Reihe: Studieren, aber richtig

Wer erfolgreich studieren will, muss die Sprache der Wissenschaft beherrschen. Wie funktioniert wissenschaftliches Deutsch und was ist das Besondere daran? Was heißt überhaupt Wissenschaft und was macht man eigentlich im Studium? Nur wer das versteht, kann die sprachlichen Mittel der Wissenschaft nutzen. Anleitungen, Beispiele und zahlreiche Muster für Formulierungen zeigen, wie es geht.

Dieser Titel ist auf verschiedenen e-Book-Plattformen (Amazon, Libreka, Libri) auch als e-Pub-Version für mobile Lesegeräte verfügbar.

Dieser Titel ist nicht als Dozenten-Freiexemplar erhältlich.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
17,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
14,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
21,74 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825246501
UTB-Titelnummer 4650
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2016
Erscheinungsdatum 21.11.2016
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag UVK
Umfang 240 S., 15 Abb.
Zusatzmaterial
Inhalt
Vorwort 11
1 Wo bin ich hier bloß gelandet?
Von der Schule zur Universität 15
1.1 Institutionen 16
1.2 Schule 17
1.2.1 Wissen in der Schule 17
1.2.2 Lehrer 18
1.3 Universität 19
1.3.1 Studierende 20
1.3.2 Lehrende an Universitäten 21
1.3.3 Universitäre Lehre 23
1.3.4 Universitärer Umgang mit Wissen 25
2 Warum reden die alle von Wissenschaft und sagen nicht, was das ist?
Charakteristika des Unternehmens Wissenschaft 29
2.1 Was ist Wissenschaft? 31
2.2 Wissenschaftliche Praxis 33
2.2.1 Wissenschaftsethische Prinzipien 33
2.2.2 Innere Widersprüche von Wissenschaft 34
3 Warum reden die so kompliziert?
Gemeinsprache – Fachsprache – Wissenschaftssprache 37
3.1 Gemeinsprache, Diskurs und Text 38
3.2 Fachsprache und der sogenannte Nominalstil 39
3.3 Wissenschaftssprache 44
4 Warum verstehe ich nur Bahnhof?
Wissenschaftliche Texte lesen, Dozenten verstehen 53
4.1 Wie lese ich einen wissenschaftlichen Text? 54
4.1.1 Langzeitglühung – Erweiterung bestehenden Wissens 55
4.1.2 Spezielle Relativitätstheorie – Lösung eines bekannten
Problems 61
4.1.3 Funktionale Syntax – radikal Neues 66
4.2 Warum verstehe ich meine Dozenten nicht? 74
4.2.1 Die sprachliche Seite von Hochschullehre 75
4.2.2 Der volle Fahrstuhl – in zwei Richtungen denken 76
4.2.3 In der Streitzone: Nur an Einzelfällen beobachtet 80
5 Wie soll ich bloß diese Seiten vollkriegen?
Wissenschaftliche Fragestellung und Einleitung 85
5.1 Mit dem Anfang anfangen? 86
5.1.1 Darstellen 86
5.1.2 Anwenden 91
5.1.3 Abwägen 91
5.1.4 Kritisieren 92
5.1.5 Nochmal: Mit dem Anfang anfangen? 92
5.2 Begründen – begründen – begründen 93
6 Wer schreibt hier eigentlich was warum für wen?
Textkommentierung, -gliederung und -verknüpfung 103
6.1 Funktion und Form eines wissenschaftlichen Textes 104
6.1.1 Gegenstand und Fragestellung 105
6.1.2 Adressatenbezug, Autorenrolle und Leserorientierung 106
6.1.3 »Ich« / »wir« / »man« und Ersatzformen 109
6.1.4 Gliederung 116
6.2 Sprachliche Mittel der Textkommentierung, -gliederung und -verknüpfung 119
7 Was soll dieser ganze Zitierkram?
Zitat – Paraphrase – Bezugnahme 129
7.1 Formen und Funktionen der Wiedergabe 133
7.1.1 Verwendung von Fachliteratur zur Präsentation des Forschungsstandes 133
7.1.2 Verwendung von Fachliteratur zur Einführung von verwendeten Begriffen 134
7.1.3 Verwendung von Fachliteratur zur Absicherung und Stärkung der eigenen Position 134
7.1.4 Verwendung von Fachliteratur zum Aufbau einer eigenen Argumentation bzw. zur Kritik an wiedergegebenen Positionen 135
7.1.5 Zitat, Paraphrase und Bezugnahme 136
7.2 Wie komme ich vom fremden zum eigenen Text? 137
7.3 Redewiedergaben: sprachliche Mittel und formale Gestaltung 140
7.3.1 Sachlich-neutrale Wiedergabe mit Verben 141
7.3.2 Sachlich-neutrale Wiedergabe mit Präpositionen / Partikeln 142
7.3.3 Wiedergabe mit dem Hinweis auf die wissenschaftliche Tätigkeit 143
7.3.4 Wiedergabe mit argumentativer Einstufung 143
7.3.5 Gewichtende und bewertende Wiedergabe mit Verben 146
7.4 Redewiedergabe und die Verwendung des Konjunktivs 148
7.5 Formale Gestaltung und bibliographische Angaben 151
7.5.1 Graphische Hervorhebung von Zitaten 151
7.5.2 Veränderungen von Zitaten 152
7.5.3 Zitate als einzelne Wörter oder Teilsätze 154
7.6 Bibliographische Angaben 154
8 Was ist denn jetzt richtig?
Begriffsbestimmung und Definition 157
8.1 Was tun wir, wenn wir definieren und Begriffe bestimmen? 158
8.1.1 Definition und Begriffsbestimmung 158
8.1.2 Vom irrigen Glauben an die »richtige« Definition 161
8.1.3 Konsequente und präzise Verwendung von Begriffen 163
8.2 Sprachliche Mittel des Definierens und der Begriffsbestimmung 164
9 Wie funktioniert das eigentlich, das Argumentieren? 175
9.1 Was tun wir, wenn wir argumentieren? 176
9.2 Schriftliches und mündliches Argumentieren 177
9.3 Wissenschaftliches Argumentieren: Streit und Auseinandersetzung 179
9.4 Checkliste für das wissenschaftliche Argumentieren 181
9.5 Argumentationsstrategien 183
9.6 Einfache sprachliche Mittel des Argumentierens 183
9.7 Sprachliche Mittel des konzessiven Argumentierens 185
9.8 Begründen und Grund-Folge-Relationen 188
9.9 Gegenüberstellen und Vergleichen 192
9.10 Weitere sprachliche Mittel des Argumentierens 202
10 Warum denn so pingelig?
Sachlichkeit – Objektivität – Verständlichkeit – Präzision 209
10.1 Sachlichkeit, Objektivität und sachbezogene Darstellung 212
10.2 Sprachliche Mängel, die Verständlichkeit und Präzision beeinträchtigen 213
10.2.1 Nachlässiger Umgang mit Ausdruckskombinationen 214
10.2.2 Strukturen von Mündlichkeit in schriftlichen Texten 221
10.2.3 Nachlässiger Umgang mit Verweisen, Bezugnahmen und Verknüpfungen 223
10.2.4 Nachlässiger Umgang mit den kleinen Zeichen 224
10.3 Abschwächungen, Relativierung und vorsichtige Kritik 226
10.4 Wie werden verständliche Sätze gebaut? 231
10.5 Formulierungen überarbeiten 235
Literaturverzeichnis 237
Pressestimmen
Aus: Zielsprache Deutsch 44 – Diana Kühndel – 02/2017
Kurzum, auf den 240 Seiten des Bandes gibt es viele nützliche Hinweise für Studierende nicht nur im Bachelorstudium, auch wenn diese die primäre Zielgruppe bilden. Der Band ist auch empfehlenswert für Studierende höherer Semester, die sich aber noch unerfahren in der Wissenschaftssprache Deutsch bewegen […]. Ebenfalls können Lehrende aus diesem Band mitnehmen, dass sie ihren Studierenden neben dem reinen fachlichen Inhalt noch deutlicher auch das Handwerkszeug zum Schreiben näherbringen sollten, wenn sie sich von dem Leidensweg der schlechten Hausarbeiten verabschieden wollen.

Autoreninfo

Moll, Melanie

Dr. Melanie Moll ist Direktorin des Vereins "Deutschkurse bei der Universität München".

Thielmann, Winfried

Dr. Winfried Thielmann hat die Professur Deutsch als Fremd- und Zweitsprache an der Technischen Universität Chemnitz inne.
Reiheninfo
Studierende müssen in kürzerer Zeit mehr Leistungen erbringen. Die Bände der Reihe helfen, die Kluft zwischen Schule und Hochschule zu überbrücken, und vermitteln Orientierung, Wissen und Können, um die wesentlichen Aufgaben im Studium zu erfüllen. Das Themenspektrum orientiert sich dabei an den wichtigsten Situationen und Formen des Wissenserwerbs und reicht von „Lesen und Schreiben“ bis hin zu „Visualisieren“. Studieren? Ja, aber richtig!

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von J. Pilhofer

Ich setze das Buch in meiner Seminarveranstaltung ein. Perfektes Werk für Studierende zum Erlernen der Grundlagen wissenschaftlicher Ausarbeitungen.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von Dozent

Das Buch gibt einen guten Überblick über die Wissenschaftssprache und dessen Merkmale. Es wird kleinteilig auf die Besonderheiten eingegangen und insbesondere in den ersten Kapiteln begründet, warum dies nötig ist. Es geht dabei auf das Verständnis der wissenschaftlichen Sprache ein und zeigt deren Anwendungsfelder.
Es wird vieles in "einfacheren Worten" erklärt und "typische studentische Fehler" analysiert. Auch wenn es keine Anleitung zum wissenschaftlichen Schreiben sein soll, bietet es doch erste Ansätze für bessere Formulierungen.

Gerade der Versuch, das Thema der wissenschaftlichen Sprache etwas allgemeiner anzugehen, ist gelungen und sehr spannend.

Kompaktes Buch zum Thema Studium und Wissenschaftliches Arbeiten

Bewertung

Kundenmeinung von Elisabeth Eilers

Als Einsteigewerk in die wissenschaftliche Sprache ist es sehr gut geeignet. Als Studentin im 2. Fachsemester mit drei Sprachen, da stößt man häufig auf viele Fachbegriffe. Das Buch erklärt hierfür nicht nur Wie man wissenschaftlich schreibt, sondern auch Warum dies in den Geisteswissenschaften so gehandhabt wird. Gleichzeitig ist es auch eine Einführung in die Universität als Einrichtung, als Wiederauffrischung dessen, was man in der ersten Woche doch nicht so ganz mitbekommen hat. Diese gemeinsame Einführung wird durchgehend anschaulich und an Beispielen erläutert, gelegentlich auch mit etwas Sprachwitz.
Für jemanden, der die großen Dinge wie Hausarbeiten erst noch vor sich hat, ist dieses Buch eine - finde ich - geeignete Wegebnung dahin. Es mag gelegentlich etwas oberflächlich sein, aber für Studienanfänger reicht es bei weitem. Es werden Anreize zum Schreiben sowie kleine Übungen geboten.

Fazit: Ein lesenswertes und hilfreiches Buch für Studenten, die gerade erst angefangen haben und noch etwas durch den Dschungel Wissenschaftliches Arbeiten irren.

Eine Einführungslektüre für Studienanfänger

Bewertung

Kundenmeinung von Dorit F.

Eine nette Einführungslektüre für Studienbeginner, allerdings leider kein Nachschlagewerk für Studierende in den höheren Semestern. In sehr einfacher und verständlicher Sprache geschrieben, alles wird genau erklärt. Als Masterstudentin dauern mir die Erklärungen viel zu lange und der Inhalt geht nicht tief genug. Dennoch gebe ich vier Sterne, da die Zielgruppe erstes Semester Bachelor (die meines Erachtens in der Beschreibung genannt werden sollte) durch die Verwirrungen des Wissenschaftlichen Schreibens gelungen geführt wird.

4 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Wissenschaftliches Deutsch"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Wissenschaftliches Deutsch

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Wissenschaftliches Deutsch
 
  Lade...