utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Zeichentheorie

Eine pragmatische Theorie semiotischen Wissens

von Keller, Rudi Fach: Sprachwissenschaft/ Linguistik;

Menschen sind in der Lage, wahrnehmbare Ereignisse zu interpretieren und die Interpretationsfähigkeit ihrer Mitmenschen zum Zwecke des Kommunizierens auszubeuten. Sie verfügen über semiotische Kompetenz. Konventionelle sprachliche Zeichen sind nicht Voraussetzung erfolgreicher kommunikativer Bemühungen, sondern deren ungeplante Konsequenz. Kellers unverändert aktuelle Theorie zeigt, wie durch die kommunikative Nutzung semiotischen Wissens sprachliche Zeichen entstehen, wie sie funktionieren und wie sie sich verändern.

Über das Buch:
"Rudi Kellers Buch ist sehr inhaltsreich und anregend. Für Seminare stellt es eine sehr gute Diskussionsgrundlage dar." – Linguistische Berichte 167 (1997)

Dieser Titel ist auf verschiedenen e-Book-Plattformen (Amazon, Apple, Libri, Thalia) auch als e-Pub-Version für mobile Lesegeräte verfügbar.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
29,99 €
2. durchges. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
23,99 €
2. durchges. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
35,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825248789
UTB-Titelnummer 1849
Auflagennr. 2. durchges. Aufl.
Erscheinungsjahr 2018
Erscheinungsdatum 15.01.2018
Einband Kartoniert
Formate UTB S (12 x 18,5 cm)
Originalverlag A. Francke
Umfang 374 S.
Inhalt
Vorbemerkungen 9
1 Vorwort 11
2 Zeichen im Alltag 19
I Zwei Zeichenauffassungen 29
3 Platons instrumentalistische Zeichenauffassung 31
4 Aristoteles’ repräsentationistische Zeichenauffassung 49
5 Freges repräsentationistische Zeichenauffassung 59
6 Wittgensteins instrumentalistische Zeichenauffassung 79
II Semantik und Kognition 97
7 Begriffsrealismus versus Begriffsrelativismus 99
8 Begriffstypen versus Regeltypen 119
9 Ausdruck und Bedeutung 139
III Zeichenbildung 153
10 Grundverfahren der Interpretation 155
11 Schlussprozesse 179
12 Arbitrarität versus Motiviertheit 199
IV Zeichenmetamorphosen 215
13 Ikonifizierung und Symbolifizierung 217
14 Metaphorisierung, Metonymisierung und Lexikalisierung 235
15 Wörtlicher und metaphorischer Sinn 251
16 Rationalität und Implikaturen 273
V Die diachrone Dimension 295
17 Kosten und Nutzen des metaphorischen Verfahrens 297
18 Der metaphorische Gebrauch von Modalverben 311
19 Das epistemische weil 325
20 Resümee 343
Literaturverzeichnis 349
Namenregister 365
Sachregister 366
Autoreninfo

Keller, Rudi

Prof. (em.) Dr. Rudi Keller, Jahrgang 1942, lehrte Germanistische Sprachwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Weitere Titel von Keller, Rudi

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von G. Schneider

Es handelt sich um ein hervorragendes Grundlagenbuch zur Zeichentheorie, das lange Zeit leider vergriffen war und nun zum Glück neu aufgelegt wurde.

In dem Buch wird auf der Basis der Peirce'schen Semiotik eine pragmatische Zeichenauffassung entfaltet. Es ist sehr verständlich und klar geschrieben. Dies ist auch deshalb so wichtig und nützlich, weil die Texte von Peirce so komplex sind, dass sie für Studierende kaum lesbar sind.
Keller gelingt es, diese Theorie aus pragmatischer Perspektive weiterzuentwicklen und verständlich zu präsentieren, ohne sie in unzulässiger Weise zu vereinfachen.

Es handelt sich also nicht um ein Buch über Peirce' Semiotik, sondern um eine eigene pragmatische Zeichentheorie auf der Basis von Peirce, die nach wie vor aktuell und lesenswert ist. Das Literaturverzeichnis könnte bei der nächsten Auflage etwas aktualisiert werden.

Definitiv zu empfehlen, wenn auch nicht erschöpfend

Bewertung

Kundenmeinung von Johannes Olmesdahl

Wer ein wissenschaftliches Buch liest, muss auch mit dem entsprechenden Stil zurechtkommen. Denn auch, wenn Keller sich bemüht verständlich zu schreiben, war ich an ein paar Stellen über die ungewohnte Wortwahl verwundert. Dennoch sind die Dichte von Informationen und der Anspruch dieses Buches nicht gering.

Aber gerade das schätze ich: Keller gelingt es Dinge aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und so ein größeres und doch gleichzeitig verständliches Bild zu schaffen.

Inhaltlich ist das Buch so unterteilt, dass sich die meisten Kapitel auch isoliert lesen und verstehen lassen (abgesehen von Kapitel 10 , welches vor den nachfolgenden Kapiteln gelesen werden sollte).

Da immer wieder Bezug auf andere Autoren und Werke genommen wird, ist es nicht bloß ein weiteres Buch über Zeichen, sondern bindet sich ein in die aktuelle Forschung. Es gibt ein ausführliches Literaturverzeichnis sowie Namens- und Sachregister.

Die Zeichentheorie von Rudi Keller

Bewertung

Kundenmeinung von GPaschek

Das Buch führt von „Zwei Zeichenauffassungen“ zur „diachronen Dimension“, von Platons Kratylos (als der ersten überlieferten Zeichentheorie) zum epistemischen „weil“ (als Aspekt des Phänomens sprachlichen Wandels). Es gibt einleitende Worte, ein Resumé, ein ausführliches Literaturverzeichnis, ein Namens- und Sachregister.
Trotz der Hinweise auf andere Werke: Rudi Keller stellt hier nicht die Zeichentheorie dar, sondern seine Zeichentheorie, wobei er sich auch kritisch mit anderen Werken auseinandersetzt. So ist das Buch kein umfassender Überblick, was es auch gar nicht sein will oder kann, jedoch als Hinführung zum Thema gut geeignet.
Kellers Vorsatz war, ein gut lesbares Buch zu schreiben, was ihm auch völlig gelungen ist. Es ist schön gegliedert und verständlich geschrieben. Der etwas größere Druck ist angenehm zu lesen.
Es kann jedem Interessierten empfohlen werden, Vorwissen der einen oder anderen Art ist nicht Voraussetzung, schadet aber auch nicht.

3 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Zeichentheorie"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Zeichentheorie

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Zeichentheorie
 
  Lade...