utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Arbeitsbuch Systematische Theologie

Techniken – Methoden – Übungen

von Ohly, Lukas Fach: Theologie/ Religionswissenschaft;

Das Arbeitsbuch stellt die Methoden der Systematischen Theologie anhand zahlreicher Übungen vor. Es leitet Schritt für Schritt durch Problemstellungen und Lösungsansätze und vermittelt das methodische Rüstzeug, um selbst Meisterwerke großer Denker einer kritischen Prüfung zu unterziehen. So weckt es die Neugier auf zentrale Themen des Fachs und die Freude am selbständigen Denken.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
22,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
18,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
27,74 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

Für diesen Artikel sind keine Optionen verfügbar.

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang/ePUB inkl. 19% Mehrwertsteuer
Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825251284
UTB-Titelnummer 5128
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2019
Erscheinungsdatum 11.06.2019
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Narr Francke Attempto
Umfang 250 S.
Inhalt
Zum Gebrauch dieses Buches 9
1 Einleitung für Lehrende und Studierende 11
1.1 Warum Systematische Theologie betreiben? 11
1.2 Was Studierende von diesem Buch erwarten können und wie es Lehrende nutzen können 15
2 Wahrheitssuche in der Theologie 21
2.1 Worin sich die theologischen Disziplinen unterscheiden 21
2.2 Scheu vor der Wahrheit überwinden 25
2.3 Wahrheit, Richtigkeit, Aufrichtigkeit – Die drei Dimensionen von Wahrheit 28
3 Prozesse des systematisch-theologischen Arbeitens 37
3.1 Vier Arbeitsschritte 37
3.2 Wie liest man einen Text? 41
3.3 Das Exzerpt als optimales Hilfsmittel 44
3.3.1 Erstellen eines Exzerptes 44
3.3.2 Das Exzerpt als Analysemittel 47
3.4 Wie kann man einen Text zusammenfassen? Die Technik des Paraphrasierens 49
4 Differenzieren: Die Fähigkeit zu unterscheiden 53
4.1 Wie man differenziert 54
4.1.1 Kriterien der Differenzierung 54
4.1.2 Fehlerhafte Differenzierungen 57
4.2 Anselms Gottesbeweis: Ein Beispiel differenzierender Argumentation 58
5 Integrieren: Die Fähigkeit anzugleichen 61
6 Differenzieren und Integrieren: Beide Techniken kombinieren 67
7 Die richtigen Fragen stellen 73
7.1 Was sind richtige Fragen in der Systematik? 73
7.1.1 Ein theologischer Text im Religionsunterricht 75
7.1.2 Direkt und indirekt richtige Fragen 76
7.1.3 Lösbare und unlösbare Fragen 78
7.2 Was tun, wenn Ihnen keine Fragen einfallen? 79
8 Unterscheidung von Gründen 81
8.1 Bereiche von Gründen 81
8.2 Arten von Gründen 87
8.2.1 Welche Gründe liegen vor? 92
8.2.2 Vier Arten von Gründen für beide Bereiche 92
8.2.3 Dogmatische und ethische Gründe 93
8.3 Darf man Gründe kombinieren? 94
8.3.1 Jürgen Moltmann 96
8.3.2 Friedrich-Wilhelm Marquardt 97
8.3.3 Wolfhart Pannenberg 97
9 Der Unterschied zwischen notwendigen und hinreichenden Bedingungen 101
9.1 Was sind notwendige und hinreichende Bedingungen? 102
9.2 Was man an den Bedingungen erkennen kann und was nicht 106
9.2.1 Notwendige Bedingung 106
9.2.2 Hinreichende Bedingung 107
9.3 Formulierungsvarianten von Wenn-dann-Sätzen 108
9.4 Umkehrung der Bedingungen durch Verneinung 111
9.5 Vorsicht mit Definitionen! 119
9.5.1 Definitionen finden 121
9.5.2 Definitionen in Äquivalenzen umformulieren 123
9.6 Eine zusätzliche Schwierigkeit 124
10 Von schwarzen Schimmeln und dem Bösen der Welt. Widersprüche und logische Fehler 127
10.1 Was sind Widersprüche? 128
10.2 Kann ein guter Gott eine böse Welt erschaffen? Widersprüche finden und korrigieren 130
10.3 Was sind Kurzschlüsse? 142
10.3.1 Die Fronten zwischen Kreationismus und Neuem Atheismus. Ein prominentes Beispiel für Kurzschlüsse 142
10.3.2 Verwechslung notwendiger und hinreichender Bedingungen 147
10.4 Was sind Zirkelschlüsse und Äquivozitäten? 153
10.5 Was sind infinite Regresse? 155
11 „Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun!“ Kategorien und Kategoriefehler 167
11.1 Unterscheidung von Quantitäten, Qualitäten, Kategorien 168
11.2 Kategoriefehler 173
12 Paradoxien, Metaphern und andere spannungsvolle Aussagen 189
12.1 Paradoxien 190
12.2 Dialektik und indirekter Beweis 197
12.3 Metaphern 203
13 Wie kritisiere ich Fachliteratur? Die Technik des Revidierens 211
13.1 Was tun mit „goldrichtigen“ Quell-Texten? 212
13.2 Fair mit den Autoren umgehen – The Principle of Charity 216
13.3 Wie man den Wahrheitsgehalt eines Textes überprüft 222
13.3.1 Überprüfung textinterner Richtigkeit 223
13.3.2 Textexterner Abgleich 224
14 Das Ergebnis: Letzter Schritt einer wissenschaftlichen Arbeit 233
14.1 Die Zusammenfassung 233
14.2 Die Schlussfolgerungen 234
15 Übung: Ein modellhafter Durchgang durch ein Thema 237
15.1 Erster Arbeitsschritt: Vorverständnis 238
15.2 Der zweite Arbeitsschritt: Interpretation 238
15.3 Der dritte Arbeitsschritt: Kritik 239
15.4 Letzter Arbeitsschritt: Ergebnis 243
15.5 Angewendete Methoden 244
Literaturverzeichnis 245
Stichwortverzeichnis für die behandelten theologischen Themen 251
Autoreninfo

Ohly, Lukas

Prof. Dr. Lukas Ohly lehrt Systematische Theologie und Religionsphliosophie an der Goethe-Universität Frankfurt.
Leserbewertungen

Bewertungen

Endlich!

Bewertung

Kundenmeinung von Thomas S.

Endlich ist mal wieder ein Arbeits- bzw. Methodenbuch für die Systematische Theologie erschienen! Es ist bekanntlich ein allgemeines Problem syst.-theol. Proseminare, nicht wirklich Methoden zu vermitteln; vielmehr verhalten sie sich oft wie abgespeckte Hauptseminare, nur mit mehr Erläuterung – und in den letzten beiden Sitzungen wird besprochen, wie eine Proseminararbeit aufgebaut sein sollte. Selten lernt man etwas von notwendigen und hinreichenden Bedingungen (S. 101ff.) oder Zirkelschlüssen und Äquivozitäten (S. 153ff), dabei sollten diese Dinge zu den grundlegenden Basics ausgebildeter (systematischer) Theologen gehören. Als notwendig und gelungen empfand ich insbesondere das Plädoyer des Vf., in der theologischen Arbeit nach Wahrheit zu fragen und zu suchen, wenngleich das betreffende Kapitel noch hätte tiefgehender sein können. Auch wenn sowohl der Titel als auch der Klappentext – „Das Arbeitsbuch stellt die Methoden der (!) Systematischen Theologie vor…“ – in gewisser Hinsicht Allgemeingültigkeit und höchste Objektivität suggerieren, ist freilich zu bemerken, dass der Vf. einerseits evangelisch ist und andererseits seine eigene Ansicht der Systematischen Theologie notwendig in sein Lehrbuch einträgt und konsequenterweise eintragen muss. Deutlich wird dies z.B. im Abschnitt über die Missverständnisse des Begriffs Dogmatik: „Dogmatik hat nichts mit einem unumstößlichen ‚Dogma‘ zu tun (…) Dogmen sind zwar in der Tat Lehrsätze der katholischen Kirche, die als unumstößlich angesehen werden. Ein solcher Dogmenbegriff ist der evangelischen Kirche fremd. Wenn die evangelische Kirche bestimmte altkirchliche Bekenntnisse anerkennt, so hält sie nicht einmal in diesem Fall diese Bekenntnisse für unumstößlich.“ (S. 29) Freilich kann ein Katholik oder ein SELK-Lutheraner mit den in diesem Buch vorgestellten Methoden arbeiten, doch ist fraglich, ob sie mit diesem Dogmatikverständnis so mitgehen würden. Nichtsdestotrotz: Das Arbeitsbuch eignet sich m.E. hervorragend als Begleiter beim Verfassen von Pro-, Hauptseminar- und Examensarbeiten!

1 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Arbeitsbuch Systematische Theologie"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Arbeitsbuch Systematische Theologie

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Arbeitsbuch Systematische Theologie
 
  Lade...