utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Bevölkerungsgeschichte Europas

Von den Anfängen bis in die Gegenwart

von Weigl, Andreas Fach: Geschichte;

Pestepidemien, Siedlungsexpansionen, Heiratsmuster und Migrationsströme – zahlreiche kulturelle und biologische Faktoren haben die Bevölkerungsgeschichte Europas in den letzten 1500 Jahren bestimmt.

Andreas Weigl zeichnet erstmals die großen Linien der demografischen Entwicklung des ganzen Kontinents im globalen Kontext nach. Gängige Erklärungsmodelle, die auf ökonomistische, vor allem malthusianische Konzepte zurückgreifen, werden dabei hinterfragt und korrigiert.

Eine allgemeine Einführung zum Thema für Studierende der Geschichte (insbesondere Wirtschafts- und Sozialgeschichte), Historiker, sowie Studierende der Soziologie und der Demographie und Historischen Geographie.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

  • ePUB
    7,99 €
    * (nur digital)

* ePUB inkl. 5% Mehrwertsteuer

Dieses ePUB ist mit Adobe Digital Editions nutzbar z.B. auf Tolino oder Sony Readern - nicht auf dem Kindle.
Weitere Infos zu ePUBs.


Mit dem Kauf des ePUBs verzichten Sie auf das Widerrufsrecht für diesen Artikel.

AGB / Widerrufsbelehrung
Details
ISBN 9783846337561
UTB-Titelnummer M3756
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2012
Erscheinungsdatum 12.09.2012
Einband Nein
Formate UTB S (12 x 18,5 cm)
Originalverlag Böhlau Wien
Umfang 180 S., 210 S., 4 Abb., 1 Foto, 10 Tab.
Inhalt
Vorwort 7
1. Bevölkerungsgeschichte – historische Demografie 9
2. Die Quellen der europäischen Bevölkerungsgeschichte 13
3. Europas Bevölkerungsentwicklung und Malthus 21
4. Die Phasen der europäischen Bevölkerungsgeschichte 35
5. Das Zeitalter der Pest 49
6. Die hochmittelalterliche Expansionsphase (ca. 1000 – 1300) 61
7. Das European Marriage Pattern 73
8. Der Demografische Übergang in Europa 91
9. Der epidemiologische Übergang 113
10. Der social und der gender gap 133
11. Die „stille Revolution“ 147
12. Europas Wandel vom Auswanderungs- zum
Einwanderungskontinent und die „dritte demografische Transition“ 165
13. Europa und die Welt an der Jahrtausendwende 173
14. Verzeichnis der Quellen der Tabellen, Grafiken und Abbildungen 177
15. Literaturverzeichnis 179
Register 201
Pressestimmen

Aus: H-Soz-u-Kult – Justus Nipperdey - , 10.01.2014
[…] Andreas Weigls Bevölkerungsgeschichte Europas wird dem schwierigen Anspruch gerecht, ein komplexes Forschungsfeld, in dem in den letzten Jahren mehr Gewissheiten zertrümmert als neu etabliert worden sind, verständlich und gut lesbar vorzustellen, ohne die herrschenden Unklarheiten oder Streitpunkte unter den Teppich zu kehren. [...]

Aus: Wirtschaft und Gesellschaft 38. Jahrgang (2012), Heft 4 – Felix Butschek
[...] Diese Arbeit, welche auch auf eine studentische Leserschaft zielt, fasst die demografischen Veränderungen in einer konzisen, verständlichen und auch interessanten Weise zusammen, wobei die Demografie sinnvollerweise in die sozioökonomischen Prozesse eingebettet bleibt. […] Darüber hinaus enthält sie aber noch eine Fülle von Detailinformationen, welche die Lektüre außerordentlich ergiebig macht. Überdies wird alles in einer Form präsentiert, die das Lesen zu einem Vergnügen macht – sehr zu empfehlen!

Autoreninfo

Weigl, Andreas

Weigl, Andreas

Andreas Weigl ist seit 2001 Privatdozent am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien mit Schwerpunkt historische Demographie. Von 2010 bis 2011 war er Leiter des mittlerweile geschlossenen Ludwig Boltzmann Instituts für Stadtgeschichtsforschung.

Weitere Titel von Weigl, Andreas

Leserbewertungen

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung (bis 2.000 Zeichen). Ihr Eintrag wird zunächst überprüft und dann freigeschaltet.

Bewerten Sie den Titel "Bevölkerungsgeschichte Europas"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Bevölkerungsgeschichte Europas

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Bevölkerungsgeschichte Europas
 
  Lade...