utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Bilderbuchanalyse

Narrativik – Ästhetik – Didaktik

von Kurwinkel, Tobias Fach: Literaturwissenschaft;

Bilderbücher spielen nicht nur für die frühkindliche Bildung und Medienerziehung eine zentrale Rolle. In den letzten Jahrzehnten haben sich komplexe Formen der Interdependenzen von Bild und Text und eine lebhafte Rezeption der Bildenden Kunst sowie der Medienkultur entwickelt. Dieser Band führt umfassend in das Bilderbuch als Buchgattung ein, dabei steht die narratoästhetische Analyse in Bild und Text im Zentrum. Exemplarisch angewandt wird der Ansatz durch Beispielanalysen von Mareile Oetken, Annika Sevi, Mirijam Steinhauser und Michael Staiger, die verschiedene Bilderbücher und Apps untersuchen. Kapitel zur Didaktik des Bilderbuchs sowie ein Glossar zur Fachterminologie runden die Einführung ab. Die 2. Auflage wurde aktualisiert, ergänzt und um ein Kapitel zur historischen Entwicklung des Bilderbuchs erweitert.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(angekündigt)
24,90 €
Online-Zugang **(angekündigt)
19,99 €
Buch und Online-Zugang nur
29,90 €

* Print-Ausgabe inkl. 5% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 5% Mehrwertsteuer
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands. Details.

AGB / Widerrufsbelehrung
Details
ISBN 9783825254797
UTB-Titelnummer 4826
Auflagennr. 2. aktual. u. erw. Aufl.
Erscheinungsjahr 2020
Erscheinungsdatum 10.08.2020
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Narr Francke Attempto
Umfang 328 S., 77 farb. Abb., 18 Abb., 2 Tab.
Inhalt
Vorwort zur 2. Auflage 7
1 Einführung 9
2 Das Bilderbuch – Annäherungen an eine Buchgattung 15
2.1 Was ist ein Bilderbuch? 15
2.2 Bilderbücher für Kinder und Erwachsene: All-Age/Crossover als Lesarten intra- und intermedialer Codierung 18
Exkurs: Comic, Manga und Graphic Novel 22
2.3 Von Sach- und Erzählbilderbüchern, realistischen und fantastischen Bilderbüchern sowie elektronischen Erweiterungen: Beschreibungs-und Ordnungsversuche 26
Exkurs: Mediale Entgrenzungen: Adaptionen des Bilderbuchs 36
2.4 Das Bilderbuch im Medienverbund 42
2.5 Entwicklung des Bilderbuchs seit 1945 48
3 Aspekte der narratoästhetischen Bilderbuchanalyse 63
3.1 Erzählen als Zustandsveränderung in der Zeit: Der narrative Text 63
3.2 Die narratoästhetische Bilderbuchanalyse 67
3.3 Makroanalyse: Kontext 69
3.4 Mikroanalyse: Textexterne Aspekte 78
3.4.1 Paratext 78
3.4.2 Materialität 89
3.5 Mikroanalyse: Textinterne Aspekte 97
3.5.1 Was wird dargestellt? 97
3.5.1.1 Handlung: Ein- und Mehrsträngigkeit, Mono- und Pluriszenik 97
3.5.1.2 Figuren 102
3.5.1.3 Motive und Themen 106
3.5.1.4 Raum 110
3.5.2 Wie wird es dargestellt? 118
3.5.2.1 Schrifttext 118
3.5.2.1.1 Erzählebenen 118
3.5.2.1.2 Erzählsituation 122
3.5.2.1.3 Zeit 130
3.5.2.1.4 Sprachliche Gestaltung 138
3.5.2.2 Bildtext 145
3.5.2.2.1 Form 145
3.5.2.2.2 Farbe 152
3.5.2.2.3 Komposition 159
3.5.2.3 Typographie 168
3.5.3 Interdependenzen von Bild und Text 176
3.5.4 Intermediale Einflüsse 181
3.6 Wie man ein Bilderbuch analysiert 187
4 Pädagogische und didaktische Aspekte 193
4.1 Das Bilderbuch in der frühkindlichen und schulischen Bildung 193
4.2 Heterogenität: Differenzierung und Individualisierung 200
5 Beispielanalysen 209
5.1 Mareile Oetken: Die Regeln des Sommers (2014) von Shaun Tan 209
5.2 Annika Sevi: Das Kind im Mond (2013) von Jürg Schubiger (Text) und Aljoscha Blau (Bild) 222
5.3 Mirijam Steinhauser: Tatu und Patu und ihre verrückten Maschinen (2010) von Aino Havukainen (Bild) und Sami Toivonen (Text) 236
5.4 Michael Staiger: Das Haus in den Bäumen (2013) von Ted Kooser (Text) und Jon Klassen (Bild) 249
6 Glossar 261
7 Medienverzeichnis 283
7.1 Primärmedien 283
7.1.1 Bilderbücher, Comics, Graphic Novels und Apps 283
7.1.2 Filme 288
7.1.3 Hörspiele 288
7.2 Sekundärmedien 288
Sachregister 325
Pressestimmen

Aus: ajum.de – Anna – 9.04.19
„Bilderbuchanalyse“ von Tobias Kurwinkel, erschienen im A. Franke Verlag (utb), ist ein empfehlenswertes Fachbuch über Bilderbücher, das das bisherige Angebot in diesem Bereich sinnvoll ergänzt. […] Die starke Untergliederung des Textes und ein Glossar mit den wichtigsten Fachbegriffen am Ende des Buches lassen es zu, dass man „Bilderbuchanalyse“ als ein umfangreicheres Nachschlagewerk nutzt. […] Insgesamt fällt die Nutzerfreundlichkeit des Layouts auf, da zusätzliche Stichpunkte am Rand des Textes, ein Inhaltsverzeichnis und ein ausführliches Registereiner schnellen Orientierung und einem leichten Auffinden dienlich sind. […] Für Studierende, die sich intensiver mit der Gattung Bilderbuch und konkret mit deren Analyse auseinandersetzen möchten, ist es zu empfehlen, zumal das vorhandene Literaturangebot in diesem Bereich nicht sonderlich groß ist.

Aus: lehrerbibliothek – Oliver Neumann - 02.03.2018
Bilderbücher spielen in der Vor- und Grundschule, - vor allem bedingt durch neue Verbindungen mit anderen Medien wie Film und Internet -, eine weiterhin tragende Rolle für Kinder. […] Deshalb müssen sich vor allem auch Lehramtsstudierende der Fächer Deutsch und Kunst sowie Medienpädagogik mit Kinder- und Jugendliteratur auseinandersetzen. Dazu stellt das hier anzuzeigende Buch "Bilderbuchanalyse" ein hilfreiches Grundlagenwerk dar […] Vier Beispielanalysen (vgl. Kap. 5 Inhaltsverzeichnis) veranschaulichen sinnvoll die strukturierte Bilderbuchanalyse, die umfassend in das Bilderbuch als Buchgattung einführt. Dabei steht die narratoästhetische Analyse in Bild und Text im Zentrum.

Autoreninfo

Kurwinkel, Tobias

Kurwinkel, Tobias

Dr. phil. Tobias Kurwinkel ist Professor für Literaturwissenschaft und -didaktik mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur an der Universität Duisburg-Essen. Er ist Chefredakteur von KinderundJugendmedien.de, einem interdisziplinär ausgerichteten Internetportal zur Forschung in den Bereichen Kinder- und Jugendliteratur und Kinder- und Jugendmedien.
Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von G. Alter

Das Buch gibt einen sehr guten Überblick über die Tiefe, in der Bilderbücher gelesen und analysiert werden können. Es ist detailreich, übersichtlich und bietet Ansätze, die auch in den Seminaren mit Studierenden aufgegriffen und auf weitere Beispiele übertragen werden können.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von P. Dobrowolski

Ausgezeichnete grafische Aufmachung, gute Überblicksdarstellung, allerdings im Analyseteil nicht immer überzeugend.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von T. Mergen

Eine gelungene und umfassende Einführung in die Thematik, die durch zahlreiche Beispielanalysen mit großem Gewinn konsultiert werden kann.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von C. Plank-Baldauf

Knapp, gut aufbereitet, anschaulich. breit gefächert.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von V. Pisall

Gute und praxisnahe Einführung, auch für NichtgermanistInnen nachvollziehbar, wenn es am Ende des Studiums und mit guter Begleitung konsultiert wird.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von C. Plank-Baldauf

Knapp, gut aufbereitet, anschaulich, breit gefächert.

Ein sehr gutes Standartwerk

Bewertung

Kundenmeinung von Tanja H.

Bilderbuchanalyse

Tobias Kurwinkel legt 2017 mit Bilderbuchanalyse ein längst fälliges und notwendiges Werk A. Francke Verlag als Band im UTB Verlag vor.

Bislang war es wirklich schwierig, Literatur zu finden, die sich mit der Gattung Bilderbuch wissenschaftlich auseinandersetzt. Hier gibt es eine Annäherung, die sowohl Bilderbücher für die Zielgruppe Kinder als auch Erwachsene thematisch sehr gut bedient. Eingegangen wird auch auf elektronische Erweiterungen. Diese kenntnisreiche zeitgemäße und an der Realität orientierte Sichtweise werten das vorliegende Buch noch einmal auf.

Klar gegliedert, übersichtlich, sehr kenntnisreich und stringent werden die verschiedenen narratologischen Aspekte von Bilderbüchern besprochen. Schrifttext, Bildtext sowie die Typographie sind ausgearbeitet und bieten eine hervorragende Grundlage für narratoästhetische Bilderbuchanalysen und wissenschaftliche Arbeit mit dem Medium Bilderbuch. Ein kurzer Abriss über die pädagogischen Aspekte des Bilderbuches schließt den theoretischen Teil ab, in dem stets auf Beispieltexte verwiesen wird. Es folgen vier exemplarische Bilderbuchanalysen. Gewählt wurden neuere Bilderbücher, die mir bislang unbekannt waren. Sehr schön, dass dieser praktische Teil eine Idee liefert, wie eine Analyse aussehen könnte, gleichwohl wäre es schön gewesen, in diesem Rahmen ein Bilderbuch für Erwachsene analysiert zu sehen.

Ein ausführlicher und gut recherchierter Glossar, der sich mehrheitlich auf das Metzler Literaturlexikon bezieht, bietet eine rasche Nachschlagehilfe. Das sehr ausführliche Medienregister gefällt mir ausgesprochen gut. Hier liegt eine „Liste“ vor, mit der sich sehr gut arbeiten lässt, in der sehr viel Recherchearbeit steckt und wertvoll ist für alle, die sich mit den Themenfeldern Bilderbuch, Kinderliteratur, frühkindlicher Bildung und Medienerziehung auseinandersetzen möchten.

Fazit:
Während des Studiums hatte ich mir oft ein solches Standartwerk gewünscht. Nun ist es endlich da und ich kann es allen Pädagogen, Literaturwissenschaftlern und Menschen, die sich für Bilderbücher interessieren, nur empfehlen.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von G. Weinkauff

Das Werk stellt relevante Forschungskontexte rund um das Bilderbuch bereit und eignet sich daher zum Beispiel für ExamenskandidatInnen als Recherchehilfe.

Allerdings ist die Struktur etwas rhizomartig, es fehlt an Systematizität und auch an begrifflicher Stringenz. Leider ist die Qualität der Abbildungen und das Layout nicht sehr überzeugend.

8 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Bilderbuchanalyse"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Bilderbuchanalyse

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Bilderbuchanalyse
 
  Lade...