utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Bodenkunde und Standortlehre

von Stahr, Karl ; Kandeler, Ellen ; Herrmann, Ludger ; Streck, Thilo Fach: Agrar-/ Forstwissenschaft;

Die Böden sind die Haut der Erde und sehr komplexe Umweltsysteme: Sie haben Beziehungen zur Atmosphäre, Hydrosphäre, Lithosphäre und ganz besonders zur Biosphäre. Ohne Böden wären die Pflanzenproduktion und die Ernährung der Weltbevölkerung nicht möglich, und auch die Versorgung mit Trinkwasser hängt stark von der Filterwirkung der Böden ab. Böden übernehmen auch wichtige Funktionen im Umfeld von Stadt und Land.

Die 4., überarbeitete Auflage erscheint im größeren Format, farbige Abbildungen wurden ergänzt und neue Entwicklungen aufgenommen. Das bewährte didaktische Konzept wurde beibehalten, wobei die systematische Bodenkunde den Rahmen bildet.

Kompakt dargestelltes Grundlagenwissen weckt das Interesse an Böden und trägt zum Verständnis von Bodenentwicklung und Nutzung bei.
Ideal für den Einstieg ins Studium!
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
35,00 €
4. vollst. überarb. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
28,99 €
4. vollst. überarb. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
42,25 €

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 5% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 5% Mehrwertsteuer
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands. Details.

AGB / Widerrufsbelehrung
Details
ISBN 9783825253455
UTB-Titelnummer 2967
Auflagennr. 4. vollst. überarb. Aufl.
Erscheinungsjahr 2020
Erscheinungsdatum 13.07.2020
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Ulmer
Umfang 327 S., 31 farb. Abb., 116 Abb., 42 Tab.
Inhalt
Vorwort zur 1. und 2. Auflage 9
Vorwort zur 4. Auflage 10
1 Einführung 11
1.1 Die Böden – das dritte Umweltmedium 12
1.2 Böden als Naturkörper 19
2 Eine Bodenlandschaft aus Granit im gemäßigt humiden Klima – Kieselserie 23
2.1 Magmatische Gesteine und gesteinsbildende Minerale – Erdentstehung 23
2.1.1 Grundbegriffe und Annahmen 24
2.1.2 Entstehung und Schalenaufbau der Erde 25
2.1.3 Magmatische Gesteine 26
2.1.4 Gesteinsbildende Minerale 28
2.1.5 Landschaften mit magmatischen Gesteinen 31
2.2 Entwicklung der Böden der Kieselserie vom Rohboden zur Braunerde 32
2.3 Verwitterung 35
2.3.1 Physikalische Verwitterung 35
2.3.2 Chemische Verwitterung 38
2.4 Bodenart, Oxide und Tonminerale 42
2.4.1 Bodenart 42
2.4.2 Bildung von Eisenoxiden 46
2.4.3 Bildung von Tonmineralen 48
2.5 Der chemische Bodenzustand – Entbasung, Versauerung Pufferung und Ionenaustausch 54
2.5.1 Entbasung 54
2.5.2 Versauerung und Pufferung 55
2.5.3 Ionenaustausch 59
2.6 Organische Substanz des Bodens – Humusakkumulation und Humusumsatz 65
2.6.1 Qualität und Quantität der organischen Substanz unterschiedlicher Böden – Mineralisierung und Humifizierung 66
2.6.1.1 Edaphon 66
2.6.1.2 Zusammensetzung von Pflanzenrückständen 67
2.6.1.3 Huminstoffe 68
2.6.2 Die Rolle der Mikroorganismen im Kohlenstoffkreislauf 70
2.6.2.1 Kohlenstoffmineralisation 71
2.6.2.2 Abbau von Pflanzenresten unter anaeroben Bedingungen 72
2.6.2.3 Biologische und abiologische Humifizierung 73
2.6.2.4 Kohlenstoffkreislauf, Bodenmikroorganismen und Klimawandel 73
2.6.3 Die wichtigsten Humusformen 75
2.7 Podsolierung: Degradierung und Verlagerung 79
2.8 Senkenböden 83
2.9 Chronosequenz und Toposequenz 85
2.10 Böden der Kieselserie als Pflanzenstandorte 87
3 Böden einer Schichtstufenlandschaft im gemäßigt humiden Klima (Kiesel-, Kalk-, Tonserie) 93
3.1 Kreislauf der Gesteine 93
3.1.1 Tektonik, endogene und exogene Prozesse 94
3.1.2 Erosion 96
3.1.3 Sedimentgesteine 101
3.1.4 Metamorphose und Metamorphite 105
3.2 Schichtstufenlandschaften und Grabenbrüche 107
3.2.1 Grundlegende durch Tektonik bedingte Geländemorphologien 107
3.2.2 Voraussetzungen der Entstehung einer Schichtstufenlandschaft 108
3.2.3 Tektonische Prozesse bei der Entstehung der südwestdeutschen Schichtstufenlandschaft 110
3.2.4 Formung der Schichtstufen durch Erosion 111
3.2.5 Formenschatz von Schichtstufenlandschaften 113
3.3 Böden aus Sandstein – Kieselserie 114
3.4 Böden aus Kalkstein – Kalkserie 116
3.5 Böden aus Tonstein – Tonserie 120
3.6 Bodengefüge 125
3.7 Bodenwasserhaushalt 130
3.8 Bodenverbreitung in Schichtstufenlandschaften 137
3.9 Standorteigenschaften der Kalkserie und der Tonserie 140
4 Bodengesellschaften in von Kaltzeiten geprägten Gebieten – Mergelserie 145
4.1 Entstehung und Landschaftsformen von Glazial- und Periglaziallandschaften 145
4.1.1 Eiszeiten – ein wiederkehrendes Ereignis 145
4.1.2 Phänomene der Glaziallandschaft 148
4.1.3 Periglaziale Phänomene 150
4.2 Böden aus Geschiebemergel und Löss – Mergelserie 152
4.3 Tonverlagerung und Pseudovergleyung 155
4.4 Chronosequenzen und Toposequenzen in Mergellandschaften 160
4.5 Vergleyung und Vermoorung 165
4.6 Redoxreaktionen in Böden 171
4.7 Stickstoff-, Phosphor- und Schwefelhaushalt von Böden 174
6 Inhaltsverzeichnis
4.7.1 Stickstoffhaushalt 174
4.7.2 Phosphorhaushalt 177
4.7.3 Schwefelhaushalt 179
4.8 Standorteigenschaften der Böden der Mergelserie 180
5 Bodenentwicklung in Fluss- und Küstenlandschaften 188
5.1 Entstehung und geomorphologische Aspekte von Fluss- und Küstenlandschaften 188
5.1.1 Flüsse und Flussnetze 188
5.1.2 Talformen und Sedimentation 191
5.1.3 Küstenbedingungen und Sedimente 192
5.2 Bodenentwicklung in Flusstälern – Auenserie 193
5.2.1 Standorteigenschaften von Böden der Auen 197
5.3 Bodenentwicklung im Watt und in der Marsch – Marschenserie 199
5.3.1 Standorteigenschaften von Böden des Watts und der Marsch 203
6 Bodenentwicklung in fremden Klimaten 206
6.1 Durchfeuchtungsreihe – Böden aus Mergelgestein in Taiga, Steppe und Wüste 206
6.2 Erwärmungsreihe – Böden aus Granit vom Pol bis zum Äquator 211
6.3 Typische Senkenböden arider und humider, subtropischtropischer Gebiete 215
7 Böden in Raum und Zeit 218
7.1 Gliederungsprinzipien der Erdgeschichte 218
7.2 Eine Zeitreise durch die Böden Südwestdeutschlands 226
7.3 Gliederungsprinzipien der Böden und der Bodendecke 230
7.3.1 Bodensystematik 230
7.3.2 Regionale Unterteilung der Bodendecke 233
7.4 Systematik der Böden Deutschlands 235
7.4.1 Bodeneinteilung 235
7.4.2 Substrateinteilung 240
7.5 Bodenbewertung 242
7.5.1 Ackerschätzrahmen 243
7.5.2 Grünlandschätzung 244
7.5.3 Andere Kulturen 245
8 Böden als Pflanzenstandorte 247
8.1 Wurzelraum 248
8.2 Wasserhaushalt 249
8.3 Lufthaushalt 253
8.4 Wärmehaushalt 255
8.5 Nährstoffe 258
9 Böden als Lebensraum 265
9.1 Lebewesen im Boden 268
9.1.1 Bodenmikroorganismen . 269
9.1.2 Bodenalgen 272
9.1.3 Bodentiere 273
9.2 Aktivität und Leistungen von Mikroorganismen 278
9.2.1 Die Rolle von Bodenmikroorganismen für Nährstoffkreisläufe 278
9.2.2 Die Rolle von anaerob lebenden Bodenmikroorganismen 282
9.2.3 Die Rolle von Bodenmikroorganismen für die Detoxifikation von Schadstoffen 282
9.2.4 Die Rolle von Bodenmikroorganismen für die Stabilisierung der Bodenstruktur 283
9.3 Aktivität und Leistungen von Bodentieren 283
9.4 Bodenorganismen als Lebensgemeinschaft 285
9.4.1 Rhizosphäre 285
9.4.2 Pflanzliche und mikrobielle Symbiosen (Mykorrhiza, Knöllchenbakterien) 287
9.4.2.1 Wurzelknöllchenbakterien und die Symbiose mit Leguminosen und Nichtleguminosen 287
9.4.2.2 Mykorrhiza 288
9.4.2.3 Wechselwirkungen zwischen Bodenmikroorganismen und Bodentieren 290
9.5 Reaktion der Bodenorganismen auf Umwelteinflüsse und Kulturmaßnahmen 290
10 Bodenschutz 300
10.1 Warum Bodenschutz? – Bodenpotenziale und Bodenfunktionen 300
10.2 Wie Bodenschutz? – Regeln zum Umgang mit Böden 306
10.3 Gesetze und Verordnungen zum Bodenschutz 308
Literaturverzeichnis 313
Sachregister. 316
Pressestimmen

Aus: ekz.bibliotheksservice – Böhme – Ausgabe 49/2016
[...] Die Autoren [...] stellen das komplexe Thema anschaulich und übersichtlich in einer sehr komprimierten Form dar. [...] umfangreiches Abbildungs- und Tabellenmaterial verbessert die Anschauung [...]

Autoreninfo

Herrmann, Ludger

Prof. Dr. Ludger Herrmann ist seit 1996 Akademischer Oberrat im Institut für Bodenkunde und Standortlehre der Universität Hohenheim.

Kandeler, Ellen

Ellen Kandeler ist seit 1998 Professorin für Bodenbiologie an der Universität Hohenheim.

Stahr, Karl

Prof. Dr. Karl Stahr ist emeritierter Professor für Allgemeine Bodenkunde mit Gesteinskunde an der Universität Hohenheim.

Streck, Thilo

Prof. Dr. Thilo Streck lehrt an der Universität Hohenheim.
Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von M. Lorenz

Das Fach Bodenkunde wird in einem sehr interdisziplinären Ansatz anschaulich und anwendungsbezogen beleuchtet.
In kompakter Art und Weise werden unterschiedliche Landschaften zum einen in ihrer Genese erklärt und die darauf zu erwartende Bodenentwicklung dargestellt.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von S. Harnischmacher

Kompakte Übersicht mit praxisrelevanten Themen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von D. Kostner

Anschauliche Bebilderung, logisch strukturierter Aufbau. Das Buch animiert zum Schmökern, der niedrige Preis macht das Lehrbuch zum optimalen Hilfsmittel für Studierende.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von U. Walz

Sehr guter Überblick, gut aufbereitet und gegliedert. Ermöglicht es schnell Sachverhalte und Zusammenhänge zu verstehen ohne sich durch lange Texte lesen zu müssen.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von G. Moser

Sehr schön gegliedert, sehr anschauliche Abbildungen und gute Texte mit hervorgehobenen Stichworten

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von D. Daum

Böden bilden die Grundlage für das Pflanzenwachstum und die Lebensmittelversorgung des Menschen. Dieses Buch schafft ein vertieftes Verständnis zum Aufbau, zur Dynamik und zur Nutzung von Böden in agrarischen Kulturlandschaften.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von D. Trautz

- gute Einführung in die Bodenkunde und Standortlehre
- gute didaktische Aufbereitung für BA-Studierenden Studienbereich Landwirtschaft

Als Grundlagenwerk zu empfehlen

Bewertung

Kundenmeinung von Ulrike Schwerdtner

"Bodenkunde und Standortlehre", für viele Bodenkundler_innen ein allbekanntes Werk, ist 2016 in der dritten, überarbeiteten Auflage bei utb erschienen. Geschrieben von den vier Autor_innen Prof. Dr. Karl Stahr, Prof. Dr. Ellen Kandeler, PD Dr. Ludger Herrmann und Prof. Dr. Thilo Streck, die seit langem im Bereich der Bodenkunde (inkl. Bodenbiologie, Gesteinskunde, Standortlehre, Biogeophysik) forschen und lehren, sollte es in keinem Bücherregal eines Studierenden der Bodenkunde und benachbarter Disziplinen fehlen.
In insgesamt zehn Kapiteln werden die Grundlagen der Bodenkunde und Standortlehre knapp, aber gut verständlich vermittelt. Dabei wird großer Wert auf die Entwicklung und Nutzung der Böden gelegt. Nach einer kurzen Einführung ins Thema werden in jeweils eigenen Kapiteln die Entstehung und Entwicklung von Böden in Abhängigkeit von Ausgangsgestein und Klima beschrieben, wobei Hauptaugenmerk auf den gemäßigten Klimaten und von Kaltzeiten geprägten Gebieten liegt. So sind die Kapitel 2 - 5 den Kiesel-, Kalk-, Ton- und Mergelserien gewidmet. In zwei weiteren, aber deutlich kürzeren Kapiteln wird aber auch die Entwicklung der Böden in Fluss- und Küstenlandschaften sowie in "fremden Klimaten" (eine merkwürdige, aber im Buch so genutzte Formulierung) beschrieben. Mit dem Wissen über die Entstehung und Entwicklung der Böden erhält man anschließend in Kapitel 7 eine Einführung in die Gliederungsprinzipien, sowohl die der Erdgeschichte als auch die der Böden. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf einer Bodensystematik für die Böden Deutschlands, wobei die regionale Unterteilung, die Boden- und Substrateinteilung sowie die Bodenbewertung behandelt werden. In den zwei folgenden Kapiteln werden Böden als Pflanzenstandorte und Lebensräume beschrieben, bevor Kapitel 10 abschließend Bodenschutzmaßnahmen und Bodenschutzgesetze vorstellt.
Wie so oft bei utb, ist auch dieses Lehrbuch nicht nur fachlich hochwertig, sondern auch verständlich und vor allem übersichtlich gestaltet. Die wichtigsten Schlagworte im Text sind farblich hervorgehoben, sodass man bei der Suche nach einem bestimmten Sachverhalt schnell fündig wird. Die Suche wird durch Anmerkungen neben dem Haupttext noch zusätzlich erleichert. Diese Anmerkungen umfassen weitere Schlagworte ebenso wie die Definition wichtiger Fachwörter, kurze Zusammenfassungen des Textes oder die Horizontabfolgen der im Haupttext beschriebenen Böden. Zudem sind besonders wichtige Definitionen und Merksätze, aber auch Formeln und Gleichungen ebenso wie Abbildungen und Tabellen durch farbige Rahmen hervorgehoben. Insgesamt gibt es 116 Abbildungen und 42 Tabellen, die das Gelesene veranschaulichen und/ oder genauer ausführen. Diese werden noch ergänzt durch 31 Farbfotos auf 8 Tafeln in der Mitte des Buches, die einen visuellen Überblick über die zuvor beschriebenen Böden und deren Horizontabfolgen geben. Wer das Buch aufmerksam liest, kann am Ende eines jeden Kapitels mithilfe mehrerer Fragen überprüfen, ob er das Gelesene auch verstanden und sich eingeprägt hat. Das Lehrbuch eignet sich daher auch zur eigenständigen Prüfungsvorbereitung. Allerdings muss man die Antworten, sofern man sie nicht weiß, teilweise sehr lange im Haupttext suchen, da die Lösungen nicht nochmal wiederholt werden.
Abgesehen von den fehlenden Lösungen (wobei es derer auch nicht unbedingt bedarf, wenn man kein_e komplette_r Anfänger_in auf dem Gebiet der Bodenkunde ist), könnten die Kapitel 8 bis 10 deutlich ausführlicher sein. Zudem wäre es wünschenswert, wenn die Fokussierung auf Deutschland etwas gemindert werden würde. Für das Studium und die anschließende wissenschaftliche Arbeit wäre es beispielsweise von Vorteil, Böden nicht nur nach der deutschen Systematik einzuteilen oder auch die englische Übersetzung wichtiger Fachbegriffe in den Text einzubauen.
Alles in allem ist das Buch dennoch sehr empfehlenswert, da es die wichtigsten Grundlagen der Bodenkunde und Standortlehre vermittelt und zum vertieften Studium der Böden anregt.

Einfach verständlich, gut strukturiert

Bewertung

Kundenmeinung von Emma H

Schon auf den ersten Blick wirkt die Ausgabe kompakt und nicht erschlagend. Auch beim Blick ins Buch wird deutlich: Dies ist ein guter Vorlesungsbegleiter, der schwierige Sachverhalte gut strukturiert und verständlich wiedergibt und somit bei Verständnisfragen und Schwierigkeiten ein ideales Werk ist, das mit vielen Grafiken und Tabellen dem Lernenden hilft, Sachverhalte einfach, aber dennoch auf gutem Niveau zu begreifen. Besonders gut gefällt mir der Seitenrand, der Fachbegriffe hervorhebt und somit schnellen Zugriff auf die gerade benötigten Informationen bietet. Die Fließtexte ermöglichen das Begreifen von Zusammenhängen. Insgesamt ein sehr zu empfehlendes Buch!

Gutes Buch für alle Grundlagen

Bewertung

Kundenmeinung von AT

Das Buch ist für Studenten aber auch alle anderen interessierten Leser sehr gut geeignet und gibt einen umfassenden Überblick zum Thema Bodenkunde.
Das Buch ist fachlich sehr gut, erschlägt den Leser aber nicht wie manch anderes Standardwerk in diesem Bereich.
Wichtige Begriffe sind farblich hervorgehoben und Stichworte, manchmal auch kleine "Merksätze", sind am Seitenrand vermerkt. In der Mitte des Buches sind einige Bodentafeln farblich angebildet.
Seite:
  1. 1
  2. 2

Artikel 1 bis 10 von 17 gesamt

Bewerten Sie den Titel "Bodenkunde und Standortlehre"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Bodenkunde und Standortlehre

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Bodenkunde und Standortlehre
 
  Lade...