utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Teaching English: Differentiation and Individualisation

von Eisenmann, Maria Fach: Schulpädagogik; Reihe: StandardWissen Lehramt

Heterogenität im Klassenzimmer ist Alltag und eine Herausforderung. Auch Englischlehrkräfte sind aufgefordert, dies mit speziell zugeschnittenen Lernarrangements zu berücksichtigen. Maria Eisenmann führt daher nicht nur in die Theorien von Heterogenität, Differenzierung und Inklusion ein, sondern stellt individualisierende Methoden und Lernstrategien für die Praxis des Unterrichts vor.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
22,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
18,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
27,74 €

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang/ePUB inkl. 19% Mehrwertsteuer
Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

AGB / Widerrufsbelehrung
Details
ISBN 9783825251093
UTB-Titelnummer 5109
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2019
Erscheinungsdatum 13.05.2019
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Schöningh
Umfang 245 S., 44 Abb., 15 Tab.
Inhalt
Introduction
1 STATUS QUO
1.1 The Development of Educational Standards in EFL Teaching 20
1.2 A Critical View on Competencies in Language Learning and Teaching 25
2 HETEROGENEITY IN THE EFL CLASSROOM
2.1 The Myth of the Homogeneous Learner Group 28
2.2 Heterogeneity and Diversity as a Chance for EFL Teaching 29
2.3 Educational Standards Versus Individualised Instruction? 30
3 LEARNER TYPES AND LEARNING STRATEGIES
3.1 Interindividual and Intraindividual Differences 36
3.2 Theoretical Concepts of Individual Learner Differences 37
3.2.1 The Learner Types According to Skehan and Ellis 37
3.2.2 The Learner Types According to Vester 38
3.2.3 The Learner Types According to Nunan 40
3.2.4 Gardner’s Theory of Multiple Intelligences 41
3.3 Students’ Diversity 44
3.4 Diagnoses 47
3.5 Bloom’s Taxonomy 48
3.6 Learning Styles and Learning Strategies 50
4 DIFFERENTIATION AND INDIVIDUALISATION – A DEFINITION
4.1 External and Internal Differentiation 56
4.2 Individualisation and Adaptive Teaching 58
4.3 Possible Fields of Differentiation 61
4.4 Challenges and Pitfalls 63
4.5 Key Principles of Differentiated EFL Teaching 65
67 4.5.1 Variety of Methods
4.5.2 Holistic Approach 68
4.5.3 Open Forms of Teaching and Learning 69
4.5.4 Cooperative Learning 70
4.5.5 Variety of Materials and Media 71
5 METHODS OF DIFFERENTIATION AND INDIVIDUALISATION
5.1 General Differentiating Teaching Concepts and Principles 74
5.1.1 Independent Study 74
5.1.2 Weekly Plan 76
5.1.3 Learning at Workstations 77
5.1.4 Project-based Language Learning 80
5.1.5 Task-based Language Learning 82
5.1.6 Extensive Reading 87
5.1.7 Keeping a Reading Log 88
5.2 Further Cooperative Individualising Teaching and Learning Scenarios 91
5.2.1 Learning Through Teaching 91
5.2.2 Think-Pair-Share 92
5.2.3 Jigsaw Puzzle 94
5.2.4 Bus Stop 96
5.2.5 Placemat 97
5.2.6 Gallery Walk 97
5.2.7 Four Corners 99
5.2.8 Numbered Heads Together 101
5.2.9 Reciprocal Teaching 102
5.2.10 Reading Circles 103
5.3 Requirements for Successful Cooperative Learning 105
5.3.1 Learners’ Willingness 106
5.3.2 Group Formation 106
5.3.3 Task Design 107
5.4 Games for Differentiation and Individualisation 108
5.4.1 Benefits of Playing Games in the EFL Classroom 108
5.4.2 Games as a Differentiating Concept for EFL Teaching 109
5.4.3 Types of Games 110
6 DIFFERENTIATION AND INDIVIDUALISATION THROUGH DIGITAL MEDIA
6.1 E-learning and Blended Learning 114
6.2 Web 1.0, 2.0, 3.0 – Timeline and Definition 115
6.3 How Web 2.0 Tools Foster Individualised Instruction 116
6.4 Examples of Practice 119
6.4.1 Digital Media for Communication 119
6.4.2 Webquest 121
6.4.3 Wiki 123
6.4.4 Podcasts and Vodcasts 124
6.4.5 Weblog/Videoblog 127
6.4.6 Social Media 130
6.4.7 Edu-Apps and Mobile Learning 133
6.4.8 Gamification 136
6.4.9 Virtual Reality 139
6.4.10 Augmented Reality 141
7 DIFFERENTIATING FORMS OF ASSESSMENT AND EVALUATION
7.1 Language Assessment Literacy 144
7.2 Testing, Assessment, Evaluation 146
7.3 Washback 146
7.4 Quality Criteria of Assessment 147
7.5 Purposes of Assessment 149
7.6 Diagnostic Assessment 149
7.7 Alternative Assessment 150
7.8 One Tool Does Not Fit all – Differentiated Assessment Strategies 152
7.8.1 Creating a Portfolio Assignment 152
7.8.2 E-portfolio Assignment 162
7.8.3 Learning Contracts 163
7.8.4 Self and Peer Assessment 166
7.8.5 Learning Process Observation 169
7.8.6 Feedback on Oral Production 171
7.8.7 Digital Assessment 175
8 STUDENT AND TEACHER ROLES IN A DIFFERENTIATED EFL CLASSROOM
8.1 Redefined Roles for Students and Teachers 180
8.2 Teacher as a Reflective Practitioner and Action Researcher 184
8.3 The Flipped Classroom 187
9 AUTONOMOUS LANGUAGE LEARNING AS AN OPPORTUNITY FOR DIFFERENTIATION AND INDIVIDUALISATION
9.1 The Concept of Learner Autonomy 194
9.2 Individualisation and Learner Autonomy 197
9.3 Effectiveness of Autonomous Learning 197
9.4 A Model for Developing Learner Autonomy 198
10 FUTURE PERSPECTIVES: THE CHALLENGE OF INCLUSIVE EDUCATION
10.1 The UN-Convention on the Rights of Persons with Disabilities 204
10.2 From Exclusion to Inclusion 206
10.2.1 Exclusion 206
10.2.2 Segregation 207
10.2.3 Integration 208
10.2.4 Inclusion 208
10.3 Index of Inclusion 209
10.4 The Implementation of Inclusion in the EFL Classroom 210
10.5 Benefits and Drawbacks of Inclusive Education in EFL Teaching 212
Suggested Answers for the Tasks 217
Bibliography 229
Index 241
Autoreninfo

Eisenmann, Maria

Prof. Dr. Maria Eisenmann ist Inhaberin des Lehrstuhls für Englische Fachdidaktik an der Universität Würzburg.
Reiheninfo
Die Reihe bietet Lehramtsstudierenden, Referendaren und Lehrern in der Berufseinstiegsphase und in Fortbildungen anhand von kompakten, didaktisierten Studienbüchern jenes Wissen, das sie im Rahmen der Prüfungsanforderungen und bei ihrer praktischen Tätigkeit benötigen.

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Ein gutes Einsteigerbuch für angehende LehrerInnen

Bewertung

Kundenmeinung von Sophie

Das Buch widmet sich einem Thema, das immer wichtiger wird. Wie kann man SchülerInnen und Schüler unterschiedlichen Niveaus gemeinsam unterrichten? Frau Eisenmann beginnt hierbei mit einem guten Überblick über den Europäischen Referenzrahmen, über Möglichkeiten für Heterogenität im Klassenraum und gibt schließlich eine Einführung über verschiedene Lerntypen und Lernstrategien. Da sie diese Thematiken grundlegend erklärt, muss man nicht viel Vorwissen mitbringen. Deshalb empfehle ich das Buch vor allem Studierenden im Anfangsstudium. LehrerInnen werden hauptsächlich die Inhalte des ersten Kapitel des Buches schon kennen. Jedoch geben die letzten Kapitel Ideen, Anregungen und Strategien zur Durchführung eines differenzierten Unterrichts. Für mich ist das Kapitel zur Mediennutzung im Unterricht besonders gelungen und kann Lehrkräfte davon überzeugen diese noch mehr in den Unterricht einzubinden. Insgesamt enthält jedes Kapitel Aufgaben, die man gut nutzen kann, um den Inhalt zu wiederholen und sicher zu gehen, dass man alles verstanden hat.
Mein Fazit ist, dass Frau Eisenmann es gut gelingt ein wichtiges Thema interessant darzustellen. Vor allem die Grafiken, Aufgaben und Hinweise in jedem Kapitel helfen bei der Vermittlung des Inhalts. Da es sich jedoch eher um eine Einführung in die Thematik handelt, ist dieses Buch vor allem für Neulinge auf diesem Gebiet nützlich.

Ein gelungener Überblick (nicht nur) für das Lehramtsstudium

Bewertung

Kundenmeinung von Ann-Katrin Dürrschmidt

Maria Eisenmanns "Differentiation and Individualisation" bietet einen guten Überblick über das Themengebiet, gibt Anregungen für die Praxis und enthält einen fundierten theoretischen Teil. Nach lerntheoretischem und themeneinführendem Hintergrund widmet sich die Autorin ausführlich den Methoden, wie man Differenzierung im EFL-Unterricht erreichen könnte.

Das Buch eignet sich besonders für Einsteiger in das Thema, da es quasi keinerlei Vorwissen zur Thematik vorraussetzt. Besonders für Lehramtsstudierende der ersten Didaktik-Seminare lesenswert.
Allerdings eignet es auch für fortgeschrittenere Studierende oder im Referendariat als ein Nachschlagewerk für Methodik oder die Ausdifferenzierung des Unterrichtsentwurfes. Einzig ein exzellentes Englisch ist zum Lesen des Buches notwendig – als Englischlehrender/-studierender wohl gegeben.

Eine Vielzahl an Grafiken, Tabellen und Aufgabenstellungen für den Unterricht machen das Buch ansprechend. Für die nächste Ausgabe wäre vielleicht die Verwendung von Farbe dem Schwarz/Weiß-Druck vorzuziehen, so wirken gerade die Fotografien doch etwas altbacken.

Deshalb inhaltlich 5/5 Sternen, für Layout und Aufbereitung leider einen Stern Abzug.

2 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Teaching English: Differentiation and Individualisation"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Teaching English: Differentiation and Individualisation

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Teaching English: Differentiation and Individualisation
 
  Lade...