utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Geschichte der deutschen Literatur. Band 4

Vormärz und Realismus

von Willems, Gottfried Fach: Literaturwissenschaft; Germanistik;

Leitfaden durch die Geschichte der deutschen Literatur

Der vierte Band dieser auf fünf Bände angelegten deutschen Literaturgeschichte lädt dazu ein, sich in die Welt des 19. Jahrhunderts einzulesen und die Modernisierungstendenzen im Vormärz und Realismus nachzuvollziehen.

Das Spektrum der vorgestellten Autoren reicht von Karl Immermann über Karl Gutzkow und Heinrich Heine bis hin zu Georg Büchner und Gottfried Keller. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Entwicklung der Idee einer deutschen Nationalliteratur.

Durch die Einbettung der Texte in ihren kultur- und ideengeschichtlichen Kontext und die schrittweise Analyse der Werke werden die Studierenden zu eigenständiger Lektüre angeregt und befähigt. 

Nach "Humanismus und Barock" (UTB 3653), "Aufklärung" (UTB 3654) und "Goethezeit" (UTB 3734) legt Gottfried Willems nun auch diese grundlegende und anregende Einführung in die deutsche Literatur des Vormärz und Realismus vor.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

  • Online-Zugang
    8,99 €
    * (nur digital)

* Online-Zugang inkl. 5% Mehrwertsteuer

AGB / Widerrufsbelehrung
Details
ISBN 9783838538747
UTB-Titelnummer E3874
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2014
Erscheinungsdatum 14.05.2014
Einband Nein
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Böhlau Köln
Umfang 392 S.
Inhalt
1 Einleitung 7
1.1 Das 19. Jahrhundert in der Literaturgeschichte 7
1.2 Literaturgeschichte und Kulturgeschichte 10
1.3 Modernisierung im 19. Jahrhundert 13
1.4 Literatur und Modernisierung im 19. Jahrhundert 19
1.5 Literatur und Politik im 19. Jahrhundert 24
2 Modernisierungskrisen im Vormärz 31
2.1 Zeit- und Krisendiagnosen in Immermanns „Epigonen“ 31
2.2 Klassikglaube und Epigonenbewußtsein 48
2.3 Die Ambivalenz der Individualisierung 63
2.4 Die Krise der Religion 75
2.4.1 Modernisierung und Säkularisation 76
2.4.2 Religionskritik in Immermanns „Epigonen“ 84
2.4.3 Die Vorstellung vom „Himmel auf Erden“ 92
3 Vormärz und „Weltschmerz“ 99
3.1 Gutzkows „Wally, die Zweiflerin“ 103
3.2 Nihilismus und Vitalismus bei Heine 116
3.2.1 „Weltschmerz“ bei Heine 116
3.2.2 „Ideen. Das Buch Le Grand“ 125
3.3 Nihilismus und Ästhetizismus bei Platen 133
3.3.1 Platen und Heine 133
3.3.2 „Weltschmerz“ und „strenge Formkunst“ 138
3.4 Nihilismus, Vitalismus und Humanität bei Büchner 143
3.4.1 „Dantons Tod“ 146
3.4.2 „Lenz“ 158
3.4.3 Das Kunstgespräch im „Lenz“ 170
3.5 „Die Nihilisten“ von Gutzkow 178
4 Realismus und „Weltfrömmigkeit“ 197
4.1 Humanität und Vitalismus bei Keller 197
4.2 Kellers „Das verlorene Lachen“ 203
4.2.1 Aufbau und Handlung 209
4.2.2 Individuum und Gesellschaft 220
4.3 Realismus 235
4.3.1 Desillusionierung 235
4.3.2 Humor 240
4.3.3 Sinnlichkeit 244
4.3.4 Beschreibung 249
4.4 „Augenfest“ und „Weltfrömmigkeit“ 257
5 Literatur und Nationalismus 273
5.1 Das Bild der Nationalbewegung bei Immermann 273
5.1.1 „Die Epigonen“ 273
5.1.2 „Münchhausen“ 284
5.2 Heine als Kritiker des Nationalismus 294
5.3 Die Vorstellungswelt des Nationalismus 302
5.3.1 Adam Müller 311
5.3.2 Johann Gottlieb Fichte 315
5.3.3 Ernst Moritz Arndt 322
5.3.4 Friedrich Ludwig Jahn 326
5.3.5 Joseph Görres 330
5.4 Lyrik der Befreiungskriege 337
6 Realismus der Gründerjahre 351
6.1 Die Gründerjahre im Licht des „Kommunistischen Manifests“ 353
6.2 „Pfisters Mühle“ von Raabe 360
6.3 Die Frage nach der Zukunft von Poesie und Humanität 371
Anhang 387
Siglen 387
Literaturhinweise 388
Personenregister 389
Pressestimmen
Aus: Jahrbuch der Raabe-Gesellschaft 2015 – Gerhard Plumpe – Oktober 2015
[…] Mit seiner Literaturgeschichte bietet Gottfried Willems Studierenden der Literaturwissenschaft die Möglichkeit, literarische Texte im Horizont jener Herausforderungen zu lesen und zu diskutieren, die nicht nur ihre Daseinsvoraussetzung gewesen sind, sondern die Lebenswelt der heutigen Studentengeneration selbst noch prägen, auch wenn ihre imaginative Vergegenwärtigung meist in anderen Medien zum Ausdruck kommt […]

Aus: ekz.infodienst - Ronald Schneider - KW 27/2014
[...] Wie in den 3 Vorgängerbänden liegt die Stärke der Literaturgeschichte in ihrer lebendigen Heranführung an das unverwechselbar Eigenständige der einzelnen Literaturepochen, in den ausführlichen exemplarischen Textinterpretationen und der Erklärung aller wichtigen Fachbegriffe. [...]

Autoreninfo

Willems, Gottfried

Gottfried Willems war Inhaber des Lehrstuhls für Neuere und Neueste deutsche Literatur an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. (Stand 12.05.2014)

Weitere Titel von Willems, Gottfried

Leserbewertungen

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung (bis 2.000 Zeichen). Ihr Eintrag wird zunächst überprüft und dann freigeschaltet.

Bewerten Sie den Titel "Geschichte der deutschen Literatur. Band 4"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Geschichte der deutschen Literatur. Band 4

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Geschichte der deutschen Literatur. Band 4
 
  Lade...