utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Handbuch zur soziologischen Biographieforschung

Grundlagen für die methodische Praxis

von Jost, Gerhard ; Haas, Marita Fach: Soziologie;

Biographieforschung verstehen - Praxis und Reflexion interpretativer Methoden

Ziel des Methodenhandbuches ist es, Studierenden und Nachwuchswissenschaftler*innen einen Überblick über die Praxis der Biographieforschung zu geben. Dabei werden bedeutende Punkte im wissenschaftlichen Diskurs näher behandelt.

Durch die hohe Praxisorientierung stellt das Handbuch einen Leitfaden für all jene dar, die Biographieforschung anwenden möchten bzw. erste Projekte damit durchgeführt haben.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
44,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
35,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
53,99 €

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 5% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 5% Mehrwertsteuer
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands. Details.

AGB / Widerrufsbelehrung
Details
ISBN 9783825251505
UTB-Titelnummer 5150
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2019
Erscheinungsdatum 11.06.2019
Einband Gebunden
Formate UTB L (17 x 24 cm)
Originalverlag Barbara Budrich
Umfang 280 S.
Inhalt
Einleitung 7
Gerhard Jost & Marita Haas
Grundlagen der Biographieforschung
Der „Gegenstand“ biographischer Fallrekonstruktionen: biographische Strukturen 19
Wolfram Fischer
Geschichte der Biographieforschung 41
Ursula Apitzsch
Konturen soziologischer Biographieforschung: methodologische Grundlagen und thematische Ausrichtungen 59
Gerhard Jost
Reflexionen über Forschungsstrategien Erzähltheoretische Annahmen und Modelle in der Biographieforschung 83
Birgit Griese
Die zentrale Rolle und Position des narrativen Interviews in der Biographieforschung 107
Marita Haas
Die Integration von Daten in der biographischen Fallrekonstruktion Theoretische Überlegungen und Fallbeispiele 125
Maria Pohn-Lauggas
Interpretationsstrategien Biographische Fallrekonstruktionen nach Gabriele Rosenthal 145
Rixta Wundrak
Objektive Hermeneutik 167
Andreas Wernet
Das narrationsstrukturelle Analyseverfahren nach Fritz Schütze 189
Cosimo Mangione
Diskursanalyse und Biographieforschung: eine empirische Doppelperspektive 213
Tina Spies
Dokumentarische Methode 235
Arnd-Michael Nohl & Sarah Thomsen
Exkurs
„Doing reflexivity“: Interpretations- und Forschungswerkstätten Überlegungen und Fragen (nicht nur) aus der Perspektive von „Anfänger*innen“ in der Biographieforschung 257
Bettina Dausien
Verzeichnis der Autor*innen 277
Autoreninfo

Jost, Gerhard

Mag. Dr. Gerhard Jost ist seit 1990 am Institut für Soziologie und Empirische Sozialforschung der Wirtschaftsuniversität Wien tätig (seit 2006 als ao. Univ. Prof.). Seit der Gründung des Kompetenzzentrums für empirische Forschungsmethoden an der WU ist er gleichzeitig dieser Einheit zugeordnet („double affiliation“). Seine Forschungs- und Lehrschwerpunkte liegen in der Biographie- und der qualitativen Sozialforschung.

Haas, Marita

Mag. Dr. Marita Haas forschte von 2013-2017 an der Technischen Universität Wien zu Gender, Biographie und Profession. Ihre Forschung ist geprägt von einem sozialkonstruktivistischen Ansatz und der Theorie der „vergeschlechtlichten Organisation“.
Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von Dozent*in

Die Herausgeber*innen leisten einen großen und fundierten Beitrag zu der Frage, wie die Biographieforschung in der Soziologie und in den Sozialwissenschaften verortet werden kann und wie sozialwissenschaftliche bzw. soziologische Forschung durch biographische Ansätze bereichert und erweitert werden kann. In dem Werk wird deutlich, dass sich in lebensgeschichtlichen Narrationen nicht nur Selbstpositionierungen und individuelle biographische Konstruktionen rekonstruieren lassen, sondern ebenso gesellschaftliche Normen und soziale Strukturen, sodass Biographieforschung einen Beitrag zu diversen Forschungsfragen leisten kann. Neben den Grundlagen der Biographieforschung werden in dem Werk auf gelungene Art und Weise auch Forschungsstrategien präsentiert und reflektiert. Meines Erachtens bietet dieses Werk nicht nur eine differenzierte Einführung in die methodische Praxis, sondern motiviert und inspiriert auch Studierende und Wissenschaftler*innen in die soziologische Biographieforschung einzutauchen.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von A. Satola

Einzelne Kapitel aus dem Buch eignen sich wunderbar als Einführungstexte in die Biographieforschung, z.B. von Apitzsch über die Geschichte oder von Mangione als Beipiel für Narrationsanalyse.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von Dozent

Der Biographieforschungsband ist - obwohl es ein Handbuch ist - überragend. Mir hat der kursorische Charakter der Kapitel gefallen.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von P. Richter

Der aktuelle Stand der soziologischen Biografieforschung wird aus verschiedenen Perspektiven dargestellt.

4 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Handbuch zur soziologischen Biographieforschung"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Handbuch zur soziologischen Biographieforschung

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Handbuch zur soziologischen Biographieforschung
 
  Lade...