utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Historisch Arbeiten

Handreichung zum Geschichtsstudium

von Eckert, Georg ; Beigel, Thorsten Fach: Geschichte; Studienratgeber;

Historisch Arbeiten – eine praktische Hilfestellung in allen Phasen des Geschichtsstudiums

Historisch Arbeiten ist ein Handwerk, und zwar eines der schönsten Handwerke der Welt. Es gelingt nur mit Begeisterung - und mit Übung, in allen seinen typischen Phasen: im Suchen und Finden, im Lesen und Denken sowie im Schreiben und Reden

Wie man diese Phasen am besten gestalten und etwa Hausarbeiten erfolgreich erstellen kann, führt dieses Lehrbuch anhand von prägnanten Beispielen anwendungsorientiert vor.

Als Handreichung mit Ratschlägen aus der Praxis ist es ein wertvoller Begleiter für das Studium der Geschichte: in allen ihren Epochen, vom Proseminar bis zur Abschlussarbeit.

Das Lehrbuch enthält alles, was Studierende der Geschichtswissenschaften über historisches Arbeiten wissen müssen. Die Ratschläge sind durch praktische Beispiele leicht anwendbar. Ein großer Schritt zu erfolgreichen Haus- und Abschlussarbeiten.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
19,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
15,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
23,99 €

Was ist der »Online-Zugang«?

ePUB **(verfügbar)
15,99 €
1. Aufl.
Dieses ePUB ist mit Adobe Digital Editions nutzbar z.B. auf Tolino oder Sony Readern - nicht auf dem Kindle.
Weitere Infos zu ePUBs.
Mit dem Kauf des ePUBs verzichten Sie auf das Widerrufsrecht für diesen Artikel.

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 7% Mehrwertsteuer
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands. Details.

AGB / Widerrufsbelehrung
Details
ISBN 9783825250393
UTB-Titelnummer 5039
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2018
Erscheinungsdatum 12.11.2018
Einband Kartoniert
Formate UTB S (12 x 18,5 cm)
Originalverlag Vandenhoeck & Ruprecht
Umfang 262 S., 38 Abb., 6 Tab.
Zusatzmaterial
Inhalt
Einleitung: Historisch! Arbeiten! 7
Suchen & Finden 21
1. Recherchestrategien 22
2. Ad fontes! – Wege zu den Quellen 22
2.1 Quellenformen 23
2.2 Archive: Schatzkammern des Historikers 25
2.3 Digitale Sammlungen und Editionen 28
2.4 Quellenrecherche konkret 30
3. Formen der Literatur-Recherche 34
3.1 Die unsystematische Recherche 35
3.2 Die systematische Recherche 35
3.3 Lokale Kataloge der Universitätsbibliotheken 37
3.4 Verbundkataloge 38
3.5 Nationale und internationale Kataloge 40
3.6 Fachportale 41
3.7 Bibliographische Datenbanken 42
4. Freie Internetrecherche: Fluch und Segen 45
5. Der Weg zum Material: Ein Beispiel 47
6. Zur Vertiefung 57
Lesen & Denken 59
1. Quellen: Material des Historikers 62
1.1 Quellen unterscheiden: Gattungen und Provenienz 65
1.2 Quellen suchen: Strategien der Recherche 72
1.3 Quellen finden: Die Qual der Wahl 76
1.4 Quellenkritik: Kern des Historisch Arbeitens 78
1.5 Digitale Quellen: Ein regulärer Sonderfall 79
1.6 Zur Vertiefung 81
2. Literatur: Zugänge zur Wissenschaft 88
2.1 Literaturgattungen: Orientierung in den Formaten 90
2.2 Literatur suchen: Strategien der Recherche 93
2.3 Literatur finden: Jede Recherche ist einzigartig 97
2.4 Literaturkritik: Den eigenen Verstand üben 99
2.5 Digitale Literatur: Qualität in Quantität 100
2.6 Zur Vertiefung 102
3. Quellen, Literatur & Fragestellung 105
3.1 Quellen erfassen: Das Besondere suchen 107
3.2 Quellen verstehen: Die „W-Fragen“ als Hilfe 109
3.3 Quellen erklären: Von der Beobachtung zur Deutung 124
3.4 Thesen formulieren: Erkenntnisse bedeutsam machen 131
3.5 Zur Vertiefung 139
Reden & Schreiben 145
1. Guter Stil: Historisch Arbeiten als Erlebnis 147
2. Darstellungsformen und ihre Eigenarten 150
2.1 Hausarbeit: Die Pflicht 153
2.2 Essay: Die Kür 161
2.3 Referat: Die Eigenheiten des direkten Dialogs 170
2.4 Rezension: Ein wesentliches Wissenschaftsmedium 182
2.5 Formalia: Hauptsache der Darstellung 186
2.6 Zur Vertiefung 188
Die Form des Historisch Arbeitens 193
1. Die äußere Gestalt 193
2. Belegen & Zitieren 201
2.1 Der Anmerkungsapparat 202
2.2 Arten von Zitaten 203
2.3 Die Bibliographie 210
Anhang 227
Freud & Leid des Hochschullehrers 227
In Kürze: Merkblatt für alle Genres 229
Checklisten 230
Zu den Vertiefungen 236
Abbildungsverzeichnis 259
Nachwort 262
Pressestimmen

Zu diesem Titel liegen noch keine Rezensionen vor.

Autoreninfo

Beigel, Thorsten

Dr. Thorsten Beigel ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Alte Geschichte an der Bergischen Universität Wuppertal.

Eckert, Georg

PD Dr. Georg Eckert lehrt Neuere Geschichte an der Bergischen Universität Wuppertal.
Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von E. Blum

Das Buch ist hervorragend strukturiert, informiert und fasst zusammen mit prägnanten Sätzen ("kurzum"-Kästchen), veranschaulicht durch Abbildungen und hat endlich im Gegensatz zu anderen Büchern die Datenbanken und Möglichkeiten der Internetrecherche im Blick.

Eine wirklich gute Anleitung für Studenten und insbesondere geeignet für das Selbststudium. Da das Buch in unserer Bibliothek auch online verfügbar ist, wird es künftig DAS Methodenbuch sein, das ich begleitend empfehle.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von D. Neutatz

Eine kompetente Handreichung, hinter der spürbar eigene Erfahrung steckt; praxisnah, gut verständlich, richtig dimensioniert. Besonders überzeugend ist das Konzept, an Quellenbeispielen zu zeigen, wie das Erläuterte funktioniert.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von H. Kümper

Sehr gut strukturiert, klar formuliert, viele einleuchtende Beispiele; auch das Layout ist gut umgesetzt. Das Buch trägt seine Inhalte eher vor, als dass es listenartig und spröde zusammenfasst -- man kann es also wirklich lesen und nicht nur als Nachschlagewerk nutzen. Das finde ich gut, insbesondere im Kapitel zum "Lesen & Denken". Trotzdem bleiben die Autoren (meist) konzise und auf dem Punkt.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von M. Reimer

Meines Erachtens ist das Buch ein geeigneter Begleiter für das Geschichtsstudium in den ersten Semestern/Grundstudium, da hier zentrale Fragen des "historischen Arbeitens" - der Titel hält, was er verspricht - kompakt und meist übersichtlich verhandelt werden.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von L. Oetzel

Wirklich eine großartige Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten, die sowohl für Studienanfänger als auch für fortgeschrittene Studierende hilfreich ist!

Die ersten Schritte als Historiker

Bewertung

Kundenmeinung von Tatjana Schmalz

Das Buch erschien gerade zur rechten Zeit, als ich nach einem Fachwechsel noch mit der Umstellung meiner Arbeitsweise fremdelte. Doch dank der Lektüre stellte ich erleichtert fest, dass geisteswissenschaftliche Arbeiten mehr Gemeinsamkeiten aufweisen als gedacht. Im Nachwort heißt es treffend: „Historisch Arbeiten ist eigentlich ganz leicht. Es ist bisweilen nur schwer, genau zu beschreiben, worin es besteht.“ (S.262) Die Kerndisziplin historischen Arbeitens ist die Quellenkritik und wie man sie übt, wird im Laufe des Buchs anhand zahlreicher Beispiele verständlich aufgezeigt - sogar mit anregenden Übungsaufgaben!

Als „Handreichung zum Geschichtsstudium“, so der Untertitel, liefert das Buch einen ergiebigen Strategie- und Werkzeugkasten. Von den Anlaufstellen der Recherche über eine gewinnbringende Materialerschließung bis zur nachhaltigen Ergebnisfixierung; wobei zu beachten ist, dass alle drei Schritte stets parallel verlaufen und erst mit der Abgabe der wissenschaftlichen Arbeit (vorläufig) abgeschlossen sind. Da sich das Buch an Studienanfänger richtet und diese praktische Handreichung das Potential zum dauerhaften Schreibtischgast hat, hätte es einzig noch eine Checkliste von einführenden Standardwerken der Geschichtswissenschaft abrunden können.

Zu bemerken ist, dass dieses Buch während eines „Epochenumbruchs“ erscheint, da immer mehr Quellen und auch die Forschungsliteratur (teilweise selektiv!) digitalisiert werden und inzwischen ein schier unübersichtliches Informations- und Rechercheangebot besteht. Es wird schwieriger, den Überblick zu behalten, doch benennen die Autoren zumindest die derzeit führenden Portale. So nehmen sie den hilfesuchenden Leser bei seinen ersten Schritten als Historiker sicher an die Hand.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von T. Zakrzewski

Die Checklisten im Anhang wurden von den Studierenden sehr gut aufgenommen. Positiv aufgefallen ist auch, dass es einer der wenigen Titel ist, der das Internet nicht als das ultimativ Böse darstellt.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von A. Hollenbach

Sehr gute Struktur, Weg bis hin zur schriftlichen Arbeit wird gut begleitet; Checklisten am Ende, Beispiele decken verschiedene Epochen ab; Zusatzmaterial.

Schon bei der Einschreibung zulegen

Bewertung

Kundenmeinung von Sebastian

Das Werk von Georg Eckert und Thorsten Beigel führt konsequent in das „Handwerk“ des Historikers ein. Obwohl mit über 260 Seiten umfangreich, gliedern sich die vier Teile plus Anhang instruktiv und führen von der Quellenarbeit bis hin zum Schriftprozess. Die verschiedenen Hinweise und Ratschläge stammen aus der Praxis, sind deshalb für Geschichtsstudenten gerade in den ersten Semestern besonders wertvoll. Einen breiten Raum nehmen die Quellenrecherche und deren Interpretation ein. Dies ist deshalb wichtig, da gerade im Grundstudium viele Studenten mit Unbehagen den Weg ins Archiv gehen oder ihn solange wie möglich meiden. Dieses Unbehagen kann durch die Lektüre dieses Buchs deutlich gemildert werden, je früher man sich aktiv an das „Handwerkszeug“ unserer Zunft heranwagt, desto besser. Die Autoren nehmen diesen Komplex pointiert und detailgetreu in den Blick und führen anschließend an ein ebenso wichtiges Themenfeld heran: die adäquate Sprache in einer wissenschaftlichen Arbeit. Auch dieser Bereich birgt gerade in den ersten Semestern viele Untiefen, die es gekonnt zu umfahren gilt. Die dem Text beigefügten grafischen Darstellungen, Abbildungen und Beispiele sind wohl platziert und sehr gut gelungen, was besonders auch für den Anhang gilt. Mitunter kann man – wenn es schnell gehen muss – nötige Informationen anhand dieser Bausteine nachvollziehen, ohne den ganzen Text studieren zu müssen. Georg Eckert und Thorsten Beigel legen mit diesem Werk einen verlässlichen Begleiter durch das Studium vor. Der Sprachstil ist von Sachlichkeit geprägt, der Text wirkt nirgends zu trocken, langweilig oder unverständlich. Freilich gibt es zu jedem der angeschnittenen Themenkomplexe eigenständige Ratgeber, doch gerade die Kompaktheit ist hier von Vorteil. Man kann dieses Buch als grundlegenden Ratgeber verstehen, auf dem man stets aufbauen kann. Es ist sicher keine falsche Investition, sich dieses Buch schon bei der Einschreibung zuzulegen.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von R. Möhler

Ich finde das Buch gerade für Erstsemester, aber auch für Fortgeschrittene, einen sehr geeigneten Reader, um in die Grundfragen des wissenschaftlichen Arbeitens, insbesondere in Methode und Quellenarbeit, im Fach Geschichte eingeführt zu werden.
Seite:
  1. 1
  2. 2

Artikel 1 bis 10 von 14 gesamt

Bewerten Sie den Titel "Historisch Arbeiten"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Historisch Arbeiten

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Historisch Arbeiten
 
  Lade...