utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Neue Theorien des Rechts

von Buckel, Sonja ; Christensen, Ralph ; Fischer-Lescano, Andreas Fach: Recht/ Jura;

Moderne rechtstheoretische Fragestellungen im Überblick

Das vorliegende Lehrbuch gibt einen Überblick über moderne rechtstheoretische Fragestellungen. Diese werden vor dem Hintergrund der aktuellen Herausforderungen für das Recht vorgestellt. Die Autoren behandeln wichtigste Theorien im Kontext benachbarter Grundlagenfächer.

Die Neuauflage ist um sechs Abschnitte erweitert worden und bezieht nun auch Post-Juridische Theorien, Neuen Rechtsempirismus, Ästhetische Theorien des Rechts sowie Medientheorien des Rechts mit ein. Einzelne Abschnitte wurden gänzlich neu verfassst.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
34,00 €
3. neu bearb. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
27,99 €
3. neu bearb. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
41,00 €

Was ist der »Online-Zugang«?

ePUB **(verfügbar)
27,99 €
3. neu bearb. Aufl.
Dieses ePUB ist mit Adobe Digital Editions nutzbar z.B. auf Tolino oder Sony Readern - nicht auf dem Kindle.
Weitere Infos zu ePUBs.
Mit dem Kauf des ePUBs verzichten Sie auf das Widerrufsrecht für diesen Artikel.

* Print-Ausgabe inkl. 5% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 5% Mehrwertsteuer
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands. Details.

AGB / Widerrufsbelehrung
Details
ISBN 9783825253257
UTB-Titelnummer 2744
Auflagennr. 3. neu bearb. Aufl.
Erscheinungsjahr 2020
Erscheinungsdatum 08.06.2020
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Mohr Siebeck
Umfang 500 S.
Inhalt
Vorwort V
Sonja Buckel, Ralph Christensen und Andreas Fischer-Lescano
Einleitung: Neue Theoriepraxis des Rechts 1
Erster Teil: Trennung und Verknüpfung von Recht und Politik
Peter Niesen und Oliver Eberl
Demokratischer Positivismus: Habermas und Maus 13
Thomas-Michael Seibert
Derrida und das Modell der Dekonstruktion 29
Kolja Möller
Systemtheorie des Rechts: Teubner und Luhmann 47
Hannah Franzki
Post-Juridische Rechtstheorien: Benjamin, Menke, Loick 67
Zweiter Teil: Rechtsverständnisse
Jochen Bung und Markus Abraham
Sprachphilosophie: Davidson und Brandom 87
Friedemann Vogel und Ralph Christensen
Neuer Rechtsempirismus 105
Nikolaus Forgó und Alexander Somek
Nachpositivistisches Rechtsdenken 123
Jörn Reinhardt und Eva Schürmann
Ästhetische Theorien des Rechts 139
Dritter Teil: Politik des Rechts
Andreas Fischer-Lescano und Gunther Teubner
Prozedurale Rechtstheorie: Wiethölter 157
Günter Frankenberg
Partisanen der Rechtskritik: Critical Legal Studies etc. 171
Sonja Buckel
Neo-Materialistische Rechtstheorie 189
Thomas Biebricher
Macht und Recht: Foucault 207
Sarah Elsuni
Feministische Rechtstheorie 225
Soraya Nour Sckell
Bourdieus juridisches Feld: Die juridische Dimension der sozialen Emanzipation 243
Vierter Teil: Fragmentierung und Responsivität des Rechts
Gianna M. Schlichte und Johannes Haaf
Medientheorien des Rechts 263
Malte-Christian Gruber
Psycho- und Neuro-Theorien des Rechts 283
Johan Horst
Ökonomische Theorien des Rechts 301
Fünfter Teil: Transnationaler Rechtspluralismus
Felix Hanschmann und Tim Wihl
Theorien transnationaler Rechtsprozesse 323
Miriam Saage-Maaß und Carolijn Terwindt
Recht im Kontext imperialer Lebensweise 341
Maxim Bönnemann und Maximilian Pichl
Postkoloniale Rechtstheorie 359
Verzeichnis der Autorinnen und Autoren 377
Personenregister 379
Sachregeister 381
Pressestimmen

Aus: EX LIBRIS, WS 06/07 – Heft Nr.91
[…] Wer das Jurastudium nicht nur als Schnellkurs zum Bestehen des Examens begreift, sondern das Recht im interdisziplinären Kontext wissenschaftlich-kritisch verortet, findet in diesem komplementär zu traditionellen Grundlageneinführungen zu verwendenden Buch eine Fülle wertvoller Erkenntnisse.

Aus: Bürgerrechte & Polizei, Wolf-Dieter Narr, Clip 86, Nr. 1/ 2007 (April)
[…] Die Lektüre der durchgehend gehaltvollen, zuweilen eher zu dicht und voraussetzungsreich geratenen Beiträge lohnt in jedem Falle. […] Lohnend also durchaus, sich in diesen Band und die einzelnen Kapitel zu vertiefen. […]

Autoreninfo

Fischer-Lescano, Andreas

Prof. Dr. Andreas Fischer-Lescano lehrt Öffentliches Recht an der Universität Bremen.

Christensen, Ralph

Dr. iur. Dr. phil. Ralph Christensen ist seit 1991 Repetitor für Öffentliches Recht bei Juristisches Repetitorium Hemmer Bonn für Sprachphilosophie und analytische Rhetorik. Neben der Dogmatik liegt sein Arbeitsschwerpunkt im Bereich von Rechtstheorie und Methodik insbesondere auch des EuGH.
Leserbewertungen

Bewertungen

Breit aufgestellt und interdisziplinär

Bewertung

Kundenmeinung von Dr. Michael Lausberg

Dieser Sammelband gibt einen Überblick über moderne rechtstheoretische Fragestellungen von wichtigen Denkern der letzten Jahrzehnte, nicht nur aus dem juristischen Bereich. Diese werden vor dem Hintergrund der aktuellen Herausforderungen für das Recht vorgestellt, um zum kritischen Mit- und Nachdenken der wichtigsten Richtungen anzuregen.
Dies ist die dritte Auflage des Bandes, der konzeptionell überarbeitet und die Texte neu arrangiert wurden. Außerdem wurden eine Reihe neuer Ansätze wie der Post-Juridismus, die Ästhetik des Rechts, Medientheorie, Rechtsempirismus, Recht im Kontext imperialer Lebensweise und Postkolonialismus neu aufgenommen. Andere Ansätze, deren Bedeutung und Innovativkraft abgenommen haben (Agambens Dezisionimus, deliberative Theorien) wurden nicht erneut aufgenommen.
Im ersten Teil „Trennung und Verknüpfung von Recht und Politik“ werden vier Aufsätze präsentiert, die sich mit dem demokratischen Positivismus von Habermas und Maus, Derrida und dem Modell der Dekonstruktion, der Systemtheorie des Rechts bei Teubner und Luhmann und Post-Juridismus bei Benjamin, Menke und Loick auseinandersetzen.
Im zweiten Teil „Rechtsverständnisse“ geht es um Sprachphilosophie, den neuen Rechtsempirismus, postpositivistisches Rechtsdenken und ästhetische Theorien des Rechts. Der dritte Teil „Politik des Rechts“ bietet Essays über die prozedurale Rechtstheorie bei Wiethölter, den „Entzauberern der Rechtswelt“ (S. 172) der Critical Legal Studies in den USA, über die neo-materialistische Rechtstheorie, über Foucaults Ausführungen von Macht und Recht und soziologische Ausführungen über Bourdieu.
Der vierte Teil „Fragmentierung und Responsivität des Rechts“ stellt Medientheorien des Rechts, psychologische und neurowissenschaftliche Theorien des Rechts und ökonomische Theorien vor. Im letzten Teil „transnationaler Rechtspluralismus“ werden Bereiche wie Theorien transnationaler Rechtsprozesse, Recht im Kontext imperialer Lebensweise und postkoloniale Rechtstheorie vorgestellt.
Im Anhang findet man noch ein Verzeichnis der Autorinnen und Autoren, ein Personenregister und ein Sachregister. Literaturhinweise sind am Ende der Essays zu finden.

Dies ist eine breit aufgestellte Sammlung von Theorien über das Recht aus verschiedenen geisteswissenschaftlichen Disziplinen, die weit über gängige rechtsphilosophische oder rechtsgeschichtliche Bücher hinausgehen. Das Buch hat interdisziplinären Charakter und gibt vielerlei neue Anregungen. Wer also als Jurist über den eigenen Tellerrand hinausschauen will, der sollte dieses Buch lesen.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von D. Baetge

Die einzelnen Beiträge sind gut gelungen. Es handelt sich um eine gute Ergänzung zu dem eher dogmatisch orientierten traditionellen Rechtsunterricht.

2 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Neue Theorien des Rechts"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Neue Theorien des Rechts

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Neue Theorien des Rechts
 
  Lade...