utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Grundwissen Public Relations

von Hoffjann, Olaf Fach: Medien- und Kommunikationswissenschaft;

Dieses Lehrbuch führt aus kommunikationswissenschaftlicher und organisationssoziologischer Perspektive in die wichtigsten Themen, Theorien und Fragen der Public Relations ein. Als theoretischer Rahmen und als roter Faden dienen hierbei die Systemtheorie und das »Zwiebel«-Modell. Sie verdeutlichen die Zusammenhänge zwischen den Einzelthemen und ermöglichen den Blick für das »große Ganze«, das die Arbeit der PR-Akteure prägt.

Damit bietet das Lehrbuch sowohl Studierenden als auch an Wissenschaft interessierten Praktikern einen Einstieg in die und eine Orientierung in der PR-Forschung. Didaktische Elemente wie Lernziele, Definitionen, Visualisierungen und Literaturempfehlungen fördern das Verständnis.

Für Dozenten bieten wir unter Zusatzmaterial einen Download aller Abbildungen aus dem Buch an.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
24,90 €
2. überarb. u. erw. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
19,99 €
2. überarb. u. erw. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
29,90 €

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 5% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 5% Mehrwertsteuer
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands. Details.

AGB / Widerrufsbelehrung
Details
ISBN 9783825255077
UTB-Titelnummer 4434
Auflagennr. 2. überarb. u. erw. Aufl.
Erscheinungsjahr 2020
Erscheinungsdatum 23.11.2020
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag UVK
Umfang 311 S., 61 Abb.
Zusatzmaterial
Inhalt
Vorwort
1 PR-Verständnis und PR-Forschung
1.1 Was ist PR?
1.1.1 Systematisierung von PR-Definitionen
1.1.2 Vier Verständnisweisen von PR
1.1.3 PR versus Werbung, Propaganda und Journalismus
1.2 PR-Forschung: Entwicklung und Systematisierung
1.2.1 PR-Lehre für die PR-Praxis?
1.2.2 Systematisierung I: Mikro-, Meso- versus Makroebene
1.2.3 Systematisierung II: Paradigmen der PR-Forschung
2 Gesellschaftlicher Kontext
2.1 Gesellschaftliche Entwicklungen
2.1.1 Individualisierung und Wertepluralisierung
2.1.2 Globalisierung und Internationalisierung
2.1.3 Medialisierung
2.1.4 Digitalisierung
2.1.5 Fiktionalisierung und postfaktische Gesellschaft
2.2 Geschichte der PR
2.2.1 Fakten- bzw. ereignisorientierte PR-Geschichtsschreibung
2.2.2 Periodisierende PR-Geschichtsschreibung
2.2.3 Modell- bzw. theorieorientierte PR-Geschichtsschreibung
2.2.4 Der „Take off“ von PR in Abhängigkeit vom PR-Verständnis
2.3 Ethik der PR
2.3.1 Individual-, Organisations-, Branchen- und Professionsethik
2.3.2 Richtlinien und Kodizes
2.3.3 Der Deutsche Rat für Public Relations (DRPR)
3 Bezugsgruppenkontext
3.1 Primär-Bezugsgruppen
3.1.1 Stakeholder
3.1.2 Publics
3.2 Sekundär-Bezugsgruppe Öffentlichkeit
3.3 Sekundär-Bezugsgruppe Journalismus
3.3.1 Determinationsthese
3.3.2 Medialisierungsthese
3.3.3 Intereffikationsmodell und strukturelle Kopplung
3.3.4 Entgrenzungen von PR, Journalismus und ihren Publika
3.4 PR und die Beziehungen zu Primär- und Sekundär-Bezugsgruppen
4 Organisationskontext
4.1 Organisationskultur
4.2 Einfluss der PR in Organisationen
4.2.1 Hierarchische Stellung der PR in Organisationen
4.2.2 Status der PR in Organisationen
4.2.3 Stellung und Einfluss der PR in unterschiedlichen Organisa- tionen
4.3 Strategische Organisationskommunikation und ihre Felder
4.3.1 Absatzmarketing
4.3.2 Investor Relations
4.3.3 Externes Personalmarketing
4.3.4 Interne Unternehmenskommunikation
4.4 Integration strategischer Organisationskommunikation
4.4.1 Corporate Identity
4.4.2 Marke
4.4.3 Integrierte Unternehmenskommunikation
4.4.4 Fazit: Integration als operative Fiktion?
5 Funktionskontext
5.1 Organisationstheoretische Ansätze der PR
5.1.1 Organisationstheoretische Strömungen
5.1.2 Legitimation als Funktion der PR
5.2 Selektionskriterien der PR
5.2.1 Vertrauen und Vertrauenswürdigkeit
5.2.2 Transparenz und Geheimnis
5.2.3 Dialog und Partizipation
5.2.4 Image und Reputation
5.3 Wirklichkeit der PR
5.3.1 Realismus: ohnmächtige PR
5.3.2 Konstruktivismus: allmächtige PR
5.3.3 Non-Dualismus: zwischen all- und ohnmächtiger PR
5.4 Bezugsgruppenorientierte Ausdifferenzierung der PR
5.4.1 Public Affairs
5.4.2 Litigation-PR
5.4.3 Corporate Social Responsibility
5.5 Prozessorientierte Ausdifferenzierung der PR
5.5.1 Analyse
5.5.2 Planung: Strategie und Taktik
5.5.3 Umsetzung
5.5.4 Evaluation
5.6 Instrumentelle Ausdifferenzierung der PR
5.6.1 Presse- und Medienarbeit
5.6.2 Influencer Relations und Influencer Marketing
5.7 Risikoorientierte Ausdifferenzierung der PR
5.7.1 Issues Management
5.7.2 Krisen-PR
5.8 Ausdifferenzierung externer PR-Beratung
6 Rollenkontext
6.1 Berufsfeld PR
6.2 Qualifikationen der PR
6.3 Professionalisierung und Professionalität der PR
Literatur
Index
Pressestimmen

Aus: ekz-Informationdienst – Ronald Schneider– KW 03/2016
[…] Sehr anspruchsvoll und kompakt auf dem aktuellen Stand der Forschung. […]

Aus: reden-präsentieren-moderieren.de – Brigitte van Hattem – 23.05.2016
[…] Wer [.] gerne wissen will, ob PR sein Berufsziel sein wird oder wer eine neue Standortbestimmung für seine PR-Arbeit braucht, der sollte zugreifen.

Aus: pressesprecher.com – Swaran Sandhu – 18.12.2015
[…] Olaf Hoffjann gibt pointiert und engagiert den aktuellen Stand der deutschsprachigen PR-Forschung wieder, die wichtigsten Zugänge und praktischen Anwendungen. Dieses Buch gehört auf den Schreibtisch von allen, die sich ernsthaft mit einer kritischen Reflexion der PR-Praxis und -Forschung auseinandersetzen wollen.

Autoreninfo

Hoffjann, Olaf

Hoffjann, Olaf

Prof. Dr. Olaf Hoffjann ist Professor für Kommunikationswissenschaft, Strategische Organisationskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit an der Universität Bamberg. Von 2011 bis 2019 war er Professor für Medien und Marketing am Institut für Öffentliche Kommunikation der Ostfalia Hochschule (Salzgitter). Zuvor lehrte er für fünf Jahre Kommunikationsmanagement an der Mediadesign Hochschule in Berlin.
Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von M.-O. Walz

Die Inhalte sind übersichtlich, nachvollziehbar und für eine breite Zahl von Studierenden gut verständlich. Jedoch fehlen – nach meiner Ansicht – ein wenig der direkte Bezug, respektive die operative Komponente, zu den Tools (Werkzeugen) der Öffentlichkeitsarbeit bzw. PR.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von B. Viererbl

Der Titel liefert eine umfassende Einführung in den Bereich der Public Relations, wobei auch viele Fachbegriffe oder gängige Terminologien erklärt werden.
Das Niveau ist durchaus für Einsteiger geeignet, obwohl auch Fortgeschrittene Studierende (und Lehrende) mit "Public Relations" ein gutes Nachschlagewerk zur Verfügung haben, um bestimmte Konzepte gezielt nachzuschlagen und weiterführende Recherchehinweise zu erhalten.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von A. Müller

Aus Perspektive einer professionellen Unternehmenskommunikation eine sehr gute Einführung in viele wichtige Aspekte des Themas.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von L. Rademacher

Es ist als systemtheorietische Einführung in die PR aufgebaut mit einem zentralen und anschaulichen Modell. Alle wichtigen Theorien kommen vor und werden zu einander in Bezug gesetzt. Damit bleibt der Band ebenso offen wie er in der theoretischen Darstellung umfassend ist. Ein Kunststückchen.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von U. Buchholz

Umfasst die relevanten Themen, ist sehr gut strukturiert und lässt sich gut lesen. Damit gut für den Grundlagenunterricht einzusetzen.

Als Einstieg in die PR sehr zu empfehlen

Bewertung

Kundenmeinung von Julia Dannehl

Olaf Hoffjann bietet in diesem Buch einen guten Einblick in die PR und schafft es theoretische Grundlagen zu vermitteln, aber gleichzeitig auch einen Praxisbezug herzustellen.

Besonders hervorzuheben sind meiner Meinung nach zwei Punkte:

1. Der Aufbau

Zu Beginn wird erst einmal der PR-Begriff als solcher geklärt. Abgrenzungen z.B. zur Werbung und zum Journalismus werden erläutert. Im Folgenden wird die Geschichte der PR aufgegriffen und die ethische Dimension der PR-Arbeit beleuchtet - ein Bereich, der in der Praxis von größerer Bedeutung ist als man vielleicht glauben würde.
Erst dann werden PR-Konzepte vorgestellt und ausgehend von verschiedenen Bezugsgruppen und Zielsetzungen erläutert.
Sind die grundlegenden Konzepte erst einmal erklärt, wird der Schwerpunkt zunehmend praxisorientierter und die Arbeit in einer PR-Agentur wird greifbarer.

Somit wird der Leser von der ersten Seite an an die Hand genommen und Schritt für Schritt in die PR eingeführt ohne dass Grundlagenwissen vorausgesetzt würde, das nicht im Buch selbst vermittelt wird.

2. Graphische Darstellungen und Schaukästen

Obwohl detailreichen Wissen vermittelt wird, lassen sich die wesentlichen Begriffe, Konzepte etc. oft auf einen Blick wiederfinden. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn man nach dem Lesen des Buches noch einmal etwas nachschlagen möchte.

Zusammenfassend möchte ich das Buch auf jeden Fall empfehlen. Es verbindet die Konzepte der Praxis gekonnt mit der Wissenschaft hinter den Public Relations, ist gut verständlich und bietet sowohl Überblicks- als auch Detailwissen. Somit ist es für den Einstieg zu empfehlen, ist aber gleichzeitig auch als Nachschlagewerk für PR-Erfahrene geeignet.

Gutes Grundlagenbuch

Bewertung

Kundenmeinung von Daniel Nötzold

Das Buch "Public Relations" von Olaf Hoffjann ist ein gutes Grundlagenbuch für Einsteiger, aber auch geeignet für Leute, die bereits Erfahrungen im Bereich der PR mitbringen.

Zunächst erklärt der Autor sehr übersichtlich, was PR genau ist, woher diese stammt und gibt einen kurzen Überblick zur Abgrenzung zu Werbung oder verwandten Themenbereichen. Weiterhin geht er auf den aktuellen Vorschungsstand im Bereich der Systemmatisierung ein. Dabei sind die einzelnen Bereiche recht kurz und übersichtlich gehalten, jedoch sehr gut verständlich.

Einen großen Teil des Buches nimmt der gesellschaftliche Kontext der PR ein. Hier ist besonders der Part Ethik interessant, da dieser meiner Meinung nach immer wichtiger werden wird und nicht unumstritten ist. Der Autor versäumt es nicht auf die Kodizes und Grundsätze moderner PR einzugehen und auch auf die DRPR einzugehen.
Die Kapitel Organisations- und Funktionskontext erklären sehr besipielhaft, wie PR wirken kann und erläutern in einfacher Weise die wesentlichen Praktiken und Formen von PR. Besonders gefällt mir hier, dass wichtige Stichpunkte bzw. Fachvokabular häufig in einem gesonderten Kasten definiert wird.

Am Anfang jedes Kapitels werden Inhalt und Lernziele benannt, so dass jeder Leser sehr gut in der Lage ist, den Lernerfolg selber zu kontrollieren. Weiterführende respektive vertiefende Literaturangaben runden die jeweiligen Themenabschnitte ab. Der interessierte Leser hat also eine gute Möglichkeit, schnell weitere Literatur zu finden und sein Wissen zu vertiefen. Besonders gut sind die zahlreichen Abbildungen wie etwa zu Kommunikation oder Reputation, da hier sehr bildlich und eingänglich ein komplexer Sachverhalt erklärt wird.

Das Buch bieten somit nicht nur Studierenden eine gute Anwendungs- und Übungsmöglichkeit im Hinblick auf Seminare und Klausuren, sondern ist auch für (junge) Praktiker eine Empfehlung, die sich eine Basis bzw. viele Hintergrundinformationen wünschen.

7 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Grundwissen Public Relations"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Grundwissen Public Relations

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Grundwissen Public Relations
 
  Lade...