utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Vegetarische und vegane Ernährung

von Leitzmann, Claus ; Keller, Markus Fach: Medizin/ Ernährung/ Gesundheit;

Das Standardwerk zur vegetarischen Ernährung jetzt erweitert durch vegane Ernährungsformen und in neuem, größerem Format!

Nahezu alle Kapitel der 4. Auflage des beliebten Standardwerks wurden von den Autoren vollständig überarbeitet. Sämtliche wissenschaftliche Studienergebnisse und alle Angaben zur Nährstoffzufuhr wurden aktualisiert, neue Studienergebnisse wurden aufgenommen.

Der Teil der veganen Ernährung wurde deutlich erweitert: Alle wichtigen Aspekte zur veganen Ernährung wurden Kapitel übergreifend noch umfassender berücksichtigt, die bewährte Kapitelaufteilung wurde beibehalten.

Hier finden Studierende der Ernährungswissenschaften, Ökotrophologie und Medizin in gleichem Maße wie Angehörige vieler Gesundheitsfachberufe und in der Ernährungsberatung Tätige fundiertes, aktuelles Wissen zu den Themen Vegetarismus und Veganismus.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
35,00 €
4. vollst. überarb. u. erw. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
28,99 €
4. vollst. überarb. u. erw. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
42,25 €

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 5% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 5% Mehrwertsteuer
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands. Details.

AGB / Widerrufsbelehrung
Details
ISBN 9783825250232
UTB-Titelnummer 1868
Auflagennr. 4. vollst. überarb. u. erw. Aufl.
Erscheinungsjahr 2020
Erscheinungsdatum 17.02.2020
Einband Kartoniert
Formate UTB L (17 x 24 cm)
Originalverlag Ulmer
Umfang 511 S., 70 farb. Abb., 121 Abb., 106 Tab.
Inhalt
Vorwort zur 1. Auflage 10
Vorwort zur 4. Auflage 12
Bildquellenverzeichnis 14
1 Einführung in die vegetarische und vegane Ernährung
1.1 Vorbemerkungen 15
1.2 Prävention von Mangelernährung 16
1.3 Prävention von Erkrankungen 17
1.4 Zukunftsfähigkeit vegetarischer Kostformen 18
2 Charakteristika vegetarischer Ernährungs- und Lebensformen
2.1 Anzahl der Vegetarier und Veganer 20
2.2 Begriffe und Definitionen 21
2.3 Formen vegetarischer Ernährung 22
2.4 Soziodemografische Merkmale von Vegetariern 25
2.5 Motive von Vegetariern 28
3 Entwicklungsgeschichte der Ernährung des Menschen
3.1 Entwicklungsphasen der Ernährung des Menschen 33
3.2 Die Ernährung von Sammlern und Jägern 36
3.3 Das Ackerbauzeitalter 38
3.4 Nahrungsauswahl und körperliche Merkmale 39
3.5 Artgerechte Ernährung des Menschen 41
4 Historische Entwicklung und heutige Situation des Vegetarismus
4.1 Vegetarismus in der Antike 45
4.2 Religion und Vegetarismus 50
4.3 Vegetarismus in Mittelalter und Neuzeit 54
4.4 Der moderne Vegetarismus im 19. und 20. Jahrhundert 57
4.4.1 Die Anfänge 57
4.4.2 Der organisierte Vegetarismus 58
4.5 Lebensreform und Vegetarismus 61
4.6 Naturheilkunde und Vegetarismus 64
4.7 Aktuelle Situation 68
4.8 Gesellschaftliche Stellung und Ansehen von Vegetariern 70
5 Vegetarismus und alternative Ernährungsformen
5.1 Kennzeichen alternativer Ernährungsformen 74
5.2 Einteilung alternativer Ernährungsformen 75
5.3 Anhängerzahl alternativer Ernährungsformen 77
5.4 Ernährungsphysiologische Bewertung alternativer Ernährungsformen 77
6 Ernährungsphysiologische Bewertung einer Kostform
6.1 Grundlagen: Nährstoffzufuhr, Ernährungsstatus und Gesundheitsstatus 80
6.2 Empfehlungen für die Nährstoffzufuhr – Aussagewert und individueller Nutzen 82
6.3 Ermittlung von Nährstoffzufuhr, Ernährungsstatus und Gesundheitsstatus 84
6.3.1 Erfassung des Lebensmittelverzehrs 84
6.3.2 Vergleich der ermittelten Nährstoffzufuhr mit den Referenzwerten 86
6.3.3 Erfassung des Ernährungs- und Gesundheitsstatus 86
6.4 Konsequenzen für die ernährungsphysiologische Bewertung des Vegetarismus 87
7 Vegetarismus in Prävention und Therapie chronischer Erkrankungen
7.1 Paradigmenwechsel: von der Risiko- zur Nutzenbewertung vegetarischer Kostformen 90
7.2 Gesundheitsverhalten und Schadstoffbelastung von Vegetariern 97
7.2.1 Lebensmittelverzehr 98
7.2.2 Körperliche Aktivität 100
7.2.3 Rauchen und Alkoholkonsum 104
7.2.4 Konsum von Kaffee, Tee und Zucker 106
7.2.5 Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln 108
7.2.6 Schadstoffbelastung 110
7.2.7 Bevorzugte Therapieformen, Vorsorgeuntersuchungen und Medikamentenverwendung 114
7.3 Übergewicht und Adipositas 115
7.3.1 Häufigkeit 115
7.3.2 Klassifizierung 115
7.3.3 Ursachen und Risikofaktoren 117
7.3.4 Begleiterscheinungen und Spätfolgen 117
7.3.5 Prävention und Therapie 118
7.4 Diabetes mellitus 126
7.4.1 Häufigkeit 126
7.4.2 Klassifizierung 126
7.4.3 Ursachen und Risikofaktoren 127
7.4.4 Symptome und Spätfolgen 128
7.4.5 Prävention und Therapie 128
7.5 Hypertonie 142
7.5.1 Häufigkeit 142
7.5.2 Klassifizierung 143
7.5.3 Ursachen und Risikofaktoren 143
7.5.4 Symptome und Spätfolgen 143
7.5.5 Prävention und Therapie 144
7.6 Dyslipoproteinämien 161
7.6.1 Häufigkeit 161
7.6.2 Klassifizierung 161
7.6.3 Ursachen und Risikofaktoren 162
7.6.4 Prävention und Therapie 162
7.7 Athereosklerose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen 175
7.7.1 Häufigkeit 176
7.7.2 Pathogenese 176
7.7.3 Risikofaktoren 177
7.7.4 Prävention und Therapie 178
7.8 Krebs 207
7.8.1 Häufigkeit 207
7.8.2 Pathogenese 208
7.8.3 Ursachen und Risikofaktoren 209
7.8.4 Prävention und Therapie 210
7.9 Osteoporose 235
7.9.1 Häufigkeit 235
7.9.2 Klassifizierung 236
7.9.3 Ursachen und Risikofaktoren 236
7.9.4 Prävention und Therapie 238
7.10 Weitere Erkrankungen 255
7.10.1 Hyperurikämie und Gicht 256
7.10.2 Rheumatoide Arthritis 257
7.10.3 Demenzerkrankungen 259
7.10.4 Essstörungen 262
7.10.5 Nierenerkrankungen 265
7.10.6 Sonstige Erkrankungen 266
7.11 Lebenserwartung von Vegetariern 273
7.12 Mikrobiom 279
7.12.1 Zusammensetzung und Funktion 280
7.12.2 Mikrobiom bei vegetarischer Ernährung 281
8 Energie- und Nährstoffversorgung von Vegetariern
8.1 Nahrungsenergie 284
8.2 Hauptnährstoffe (Kohlenhydrate, Fett, Protein) 286
8.2.1 Kohlenhydrate 287
8.2.2 Fett 289
8.2.3 Protein 291
8.3 Vitamine 295
8.4 Mineralstoffe 299
8.5 Bioaktive Substanzen 302
8.5.1 Ballaststoffe 303
8.5.2 Sekundäre Pflanzenstoffe 304
8.5.3 Substanzen in fermentierten Lebensmitteln 307
9 Potenziell kritische Nährstoffe bei vegetarischer Ernährung
9.1 Eisen 310
9.1.1 Funktion 310
9.1.2 Vorkommen und Bioverfügbarkeit 311
9.1.3 Bedarf und Mangel 312
9.1.4 Verzehrserhebungen und Ernährungsstatus bei Vegetariern 314
9.2 Zink 316
9.2.1 Funktion 316
9.2.2 Vorkommen und Bioverfügbarkeit 316
9.2.3 Bedarf und Mangel 317
9.2.4 Verzehrserhebungen und Ernährungsstatus bei Vegetariern 318
9.3 Jod 320
9.3.1 Funktion 320
9.3.2 Vorkommen und Bioverfügbarkeit 320
9.3.3 Bedarf und Mangel 322
9.3.4 Verzehrserhebungen und Ernährungsstatus bei Vegetariern 323
9.4 Selen 325
9.4.1 Funktion 325
9.4.2 Vorkommen und Bioverfügbarkeit 325
9.4.3 Bedarf und Mangel 325
9.4.4 Verzehrserhebungen und Ernährungsstatus bei Vegetariern 328
9.5 Omega-3-Fettsäuren 330
9.5.1 Funktion 331
9.5.2 Vorkommen 333
9.5.3 Bedarf und Mangel 334
9.5.4 Verzehrserhebungen und Ernährungsstatus bei Vegetariern 334
9.6 Vitamin D 337
9.6.1 Funktion 337
9.6.2 Vorkommen 338
9.6.3 Bedarf und Mangel 339
9.6.4 Verzehrserhebungen und Ernährungsstatus bei Vegetariern 340
9.7 Vitamin B12 (Cobalamin) 342
9.7.1 Funktion 342
9.7.2 Vorkommen und Bioverfügbarkeit 343
9.7.3 Bedarf und Mangel 344
9.7.4 Verzehrserhebungen und Ernährungsstatus bei Vegetariern 345
9.8 Vitamin B2 (Riboflavin) 348
9.8.1 Funktion 348
9.8.2 Vorkommen und Bioverfügbarkeit 348
9.8.3 Bedarf und Mangel 349
9.8.4 Verzehrserhebungen und Ernährungsstatus bei Vegetariern 350
9.9 Kalzium 351
9.9.1 Funktion 351
9.9.2 Vorkommen und Bioverfügbarkeit 351
9.9.3 Bedarf und Mangel 355
9.9.4 Verzehrserhebungen und Ernährungsstatus bei Vegetariern 356
9.10 Protein 357
9.10.1 Bedarf und Mangel 357
9.10.2 Verzehrserhebungen bei Vegetariern 359
Literatur 452
Sachregister 506
Pressestimmen

Aus: isshappy im August 2016
» Youtube-Empfehlung

Aus: köstlich vegetarisch August 2013
Das Standardwerk [...] gibt kompetent und umfassend Antworten auf alle ernährungswissenschaftlichen Fragen rund um die vegetarische Lebensweise. [...]

Aus: Ernährung im Fokus – 09-10/2013 – Volker Peinelt
[…] Das Werk ist sehr gut strukturiert. So schließt jedes Kapitel mit einem Fazit und einer Zusammenfassung der wichtigsten Aussagen. Der flüssige Schreibstil, viele aussagefähige Tabellen und anschauliche Grafiken machen das Lesen dieses überaus wertvollen Buches zu einem Genuss. Es sollte in keiner Bibliothek einer Ernährungsfachkraft fehlen und ist auch dem Laien wärmstens zu empfehlen.

Aus: GVmanager – Prof. Dr. Volker Peinelt - Heft 9 - September 2013
[…] Fazit: Das flüssig geschriebene Buch […] sollte in keiner Bibliothek eines GV-Managers fehlen.[…]

Aus: Aus: UGB-Forum 4/13– Claudia Kay
Das wichtigste Hintergrundwissen zu einer fleischfreien Kost haben die Ernährungswissenschaftler Markus Keller und Claus Leitzmann zusammengetragen […]. Jetzt haben die Autoren ihr Buch durch aktuelle Daten ergänzt […]. Vor allem für ernährungswissenschaftliche und medizinische Fachkräfte liefert dieses Grundlagenwerk gut recherchiertes und verständliches Wissen.

Aus: Natürlich – Juni 2012 – Literaturempfehlung Jessica Pankoke
[…] empfehle ich als besonders hilfreich. […] den wissenschaftlichen Ratgeber „Vegetarische Ernährung“ […], der umfassend und fundiert informiert, wie man sich vegetarisch ausgewogen und gesund ernähren kann. […]

Aus: Schrot & Korn 05 | 2010
[…] Die Autoren […] problematisieren in diesem wissenschaftlichen Buch die konventionelle Landwirtschaft und die Umweltwirkungen verschiedener Ernährungsstile. Auch die Einsparmöglichkeiten an Treibhausgasen durch weniger tierische Lebensmittel und die Bevorzugung von ökologisch erzeugten Produkten sind ein Thema. […]

Aus: Ernährungsumschau 6/2010
[...] Das Buch verdient hohes Lob. Es ist nicht nur ein hervorragendes Lehr- und Nachschlagewerk mit umfangreichen Literaturnachweisen. Es lohnt sich, von vorn bis hinten durchgelesen zu werden.

Aus: Zeitschrift für Komplementärmedizin 3/2010
[...] Fazit: Darstellung und Bewertung des wissenschaflichen Materials sind didaktisch so gut gelungen, dass das Zielpublikum über Wissenschaftler und Studierende hinaus ohne weiteres auf das an Ernährungsfragen zunehmend interessierte anspruchsvolle Laienpublikum ausgedehnt werden kann.

Aus: Neues Deutschland – Robert D. Meyer – 04.06.2013
Vegetarier und insbesondere Veganer ernähren sich ungesund. Wer sich fleischfrei oder generell ohne tierische Produkte ernährt, wird dieses Vorurteil mit Sicherheit kennen. Stimmt nicht, lässt sich das von den beiden Ernährungswissenschaftlern Claus Leitzmann und Markus Keller in überarbeiteter Neuauflage erschiene Buch »Vegetarische Ernährung« zusammenfassen.

Autoreninfo

Leitzmann, Claus

Prof. Dr. Claus Leitzmann (em.) lehrte an der Universität Gießen.

Keller, Markus

Dr. Markus Keller ist Ernährungswissenschaftler. Er ist Gründer und Leiter des Instituts für alternative und nachhaltige Ernährung (Ifane) in Biebertal bei Gießen. An der Fachhochschule des Mittelstands hatte er die weltweit erste Professur für Vegane Ernährung inne.

Weitere Titel von Leitzmann, Claus; Keller, Markus

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von N. Langfeldt

In dem Buch werden die relevanten Dinge der vegetarischen und veganen Ernährung gut und ausführlich dargestellt. Sehr gut ist die ausführliche Darstellung der gesundheitlichen Aspekte dieser Ernährungsformen.

Breitgefächerte Informationen zur vegetarischen und veganen Ernährung verständlich aufbereitet

Bewertung

Kundenmeinung von denise

Das Sachbuch „Vegetarische und vegane Ernährung“ wurde von Prof. Dr. Claus Leitzmann und Prof. Dr. Markus Keller geschrieben. Es handelt sich um die vierte, aktualisierte und erweiterte Auflage mit 511 Seiten, die als utb-Band im Verlag Eugen Ulmer erschienen ist. Herr Leitzmann hat Biochemie studiert und war bis zu seinem Ruhestand im Jahr 1998 Professor für Ernährung in Entwicklungsländern am Institut für Ernährungswissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen. Herr Keller ist Ernährungswissenschaftler und gründete das Institut für alternative und nachhaltige Ernährung in Biebertal bei Gießen. Im Jahr 2018 wurde er zum weltweit ersten Professor für Vegane Ernährung berufen.

Zielgruppen des Buchs sind Wissenschaftler und Studierende insbesondere der Fachgebiete Ernährungswissenschaften und Medizin sowie Personen, die im Bereich der Ernährungs- und Lebensberatung sowie Gesundheitsförderung tätig sind. Aber auch Personen, die sich für eine vegetarische und/oder vegane Ernährung interessieren, gehören zur Zielgruppe.

Das im Buch enthaltene Wissen reicht von der Definition von vegetarischer und veganer Ernährung über die Entwicklungsgeschichte der Ernährung und den Stellenwert der oben genannten Ernährungsformen zur jeweiligen Zeit bis hin zur ernährungsphysiologischen Betrachtung. Weiterhin sind Informationen zu Prävention und zur Therapie chronischer Erkrankungen und der Energie- und Nährstoffversorgung einschließlich potenziell kritischer Stoffe enthalten. Die Autoren geben außerdem Ernährungsempfehlungen für Vegetarier und Veganer. Auch ökologische, ethische und soziale Aspekte von vegetarischer und veganer Ernährung sind in das Buch eingeflossen. Ebenfalls ist eine abschließende Bewertung Bestandteil des Buchs. Das Literaturverzeichnis am Ende des Buchs ist sehr aussagefähig und umfasst mehr als 50 Seiten.

Die einzelnen Kapitel beginnen mit einer kurzen Inhaltsübersicht und enden mit den Kernaussagen des jeweiligen Kapitels.

Neben dem verständlichen Text und den verschiedenen Infoboxen wirken sich auch die gute Textgestaltung (zum Beispiel Fettdruck, kursive Schrift und farbige Hervorhebungen) sowie das Arbeiten mit Verweisen positiv auf das Lesen und Verstehen des Buchs aus. Darüber hinaus werden viele Tabellen und Abbildungen zur Wissensvermittlung verwendet. Sehr angenehm finde ich auch, dass das teilweise sehr emotional besetzte Thema vegetarische/vegane Ernährung neutral von den Autoren beleuchtet wurde.

Insgesamt haben die Autoren das Thema sehr gut, umfassend und verständlich aufbereitet. Ich finde das Buch sehr nützlich, da es einen großen Überblick über das Thema gibt sowie Vor- und Nachteile bzw. potenziell kritische Nährstoffe bei diesen Ernährungsformen aufzeigt. Es hat mir sehr gut gefallen und ich kann es daher sehr empfehlen.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von J. Knies

Standardwerk und mit das ausführlichste zum Thema! Erfasst alle/viele verwandte Bereiche.

Übersichtlich und sinnvoll gegliedert

Bewertung

Kundenmeinung von Katrin P.

Ich hab mir dieses Buch bestellt aufgrund meines Pharmaziestudiums. Ich befinde mich in den letzten Zügen des Studiums und möchte mich damit auf die Arbeit in der Apotheke vorbereiten. Denn immer häufiger gibt es Kunden die zum Thema Ernährung beraten werden wollen. Gerade die Apotheke als Gesundheitsdienstleister sollte in diesen Themen kompetent beraten können. Da ich finde die Ernährungslehre kommt in meinem Studium zu kurz möchte ich mich mit dem Buch „Vegetarische Ernährung“ in diesem Punkt weiterbilden um spätere Kunden optimal beraten zu können. Gerade der wissenschaftliche Aspekt hinsichtlich Energie- und Nährstoffversorgung von Vegetariern hat mich besonders interessiert und mich dazu bewogen dieses Buch zu bestellen.

Bei dem Buch handelt es sich wie bei vielen Büchern des UTB-Verlags um ein Softcover. Das ist zwar nicht so schön und stabil wie ein Hardcover aber es erfüllt seinen Zweck.

Inhaltlich ist das Buch übersichtlich und sinnvoll gegliedert. Die einzelnen Kapitel sind gut sichtbar unterteilt und wichtige Begriffe im Zusammenhang mit dem jeweiligen Kapitel sind fett gedruckt. Damit bekommt man auch beim Querlesen einen Einblick in die Thematik und es verführt zum Festlesen. Was ich besonders praktisch finde: Am Ende einen Kapitels ist die Kernaussage dessen in einer grauen Box zusammengefasst. Auch wichtige Definitionen und Zusammenhänge stechen aus dem fließenden Text durch graue Unterlegung hervor. Wichtige Aspekte der Thematik vegetarischer Ernährung wird einem mit Hilfe von vielen Tabellen und Grafiken kurz, prägnant und übersichtlich erklärt. Dadurch, dass alles in Schwarz/Weiss gehalten ist kann es bei manchen Diagrammen mit vielen Daten zu kurzen Verwirrungen bezüglich der Graustufen kommen. Aber alles in allem ist es kein Problem, dass nicht in Farbe gedruckt wurde, auf den 2. Blick erkennt man es.

Der Inhalt umfasst gut 350 Seiten. Es beginnt mit einer kurzen Einführung und klärt über die Charakteristika dieser Ernährungsform auf. Dann folgt einer der Schwerpunkte des Buches: die historische Entwicklung. In gut 40 Seiten wird auf Religion, Neuzeit und Mittelalter sowie Naturheilkunde und die aktuelle Situation eingegangen. Darauf folgt ein Kapitel über Vegetarismus und alternative Ernährungsformen. Im Anschluss daran folgt das Kapitel über die ernährungsphysiologische Bewertung einer Kostform.
Das Kapitel 7 beschäftigt sich mit einem weiterem Schwerpunkt des Buches: Vegetarismus als Prävention von chronischen Erkrankungen. Für mich als zukünftiger Apotheker eines der spannendsten Themen. Auf knapp 100 Seiten wird präzise auf die häufigsten chronischen Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck und Osteoporose eingegangen. Auch Herz- Kreislauf-Erkrankungen und Übergewicht sowie Krebs werden umfangreich thematisiert. Schon allein dadurch macht sich das Buch für mich unverzichtbar.
Im nächsten Kapitel geht es um die Energie- und Nährstoffversorgung von Vegetariern. Hierbei wird allgemein auf die Hauptnährstoffe wie Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate sowie Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe eingegangen. Auch die bioaktiven Substanzen wie Terpene und Saponine als Pflanzeninhaltsstoffe werden thematisiert.
Das darauffolgende Kapitel beschäftigt sich ausführlich mit den potentiell kritischen Nährsoffen für Vegetarier. In 50 Seiten wird über beispielsweise Eisen, Omega-3-Fettsäuren, B-Vitamine und Protein gesprochen. Hierbei wird der Nährstoff an sich immer vorgestellt mit seiner Funktion, Vorkommen in Lebensmitteln, Bedarf und Mangelerscheinungen. Mithilfe verschiedener Untersuchungen aus unterschiedlichen Quellen wird belegt wie der Ernährungsstatus mit diesem Nährstoff bei Vegetariern durchschnittlich ist und Hinweise zu Verbesserung gegeben.
Auch das nächste Kapitel war für mich persönlich von besonderem Interesse. Dabei wurde auf die verschiedenen Lebensphasen (Schwangerschaft, Stillzeit, Säuglinge, Kinder, Jugendliche, Senioren) im Zusammenhang mit dem Vegetarismus eingegangen.
Das vorletzte Kapitel beschäftigt sich mit der praktischen Umsetzung dieser Ernährungsform und die globalen Aspekte werden im letzten Kapitel behandelt. Die letzten Seiten widmen sich der Schlussbemerkung sowie dem Literaturverzeichnis und dem praktischen Sachregister um schnell ein Thema zu finden.

Ich persönlich finde es ist ein gelungener Einstieg in die vegetarische Ernährung. Die Autoren sind auf alle Fragen die sich mir während des Lesens gestellt haben oder schon davor vorhanden waren, eingegangen ohne das man das Gefühl hat sie wollen einen überzeugen Vegetarier zu werden. Das Buch hält sich an gut recherchierten Fakten und Quellen und ist damit ein großartiges Standardwerk der vegetarischen Ernährung für mich. Es ist wissenschaftlich hochwertig geschrieben ohne zu langweilen. Ein gelungener Spagat. Ich werde es sicher noch öfter hernehmen um etwas nachzuschlagen oder mich nochmal detailliert zu informieren. Mich persönlich hat das Buch überzeugt.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von O. Adam

Das Buch ist inzwischen ein Klassiker geworden und hat sich den Platz bei Ernährungswissenschaftlern und Ernährungstherapeuten erobert, den es verdient. Wurde Prof. Leitzmann noch vor einigen Jahren als Außenseiter von Ernährungsfachleuten betrachtet, so sind heute viele der damaligen Experten als Außenseiter anzusehen, während Prof. Leitzmann Ehrungen von den Gesellschaften für Ernährung erhält. Seine ganzzeitliche Betrachtungsweise, die gründliche und wissenschaftlich exakte Darstellung der Studien über vegetarische Ernährung verdienen großes Lob und ich möchten diesem wichtigen Werk weiterhin den anhaltend großen Erfolg wünschen, den es bisher gehabt hat.

Für Laien verständlich, aber trotzdem auf hohem wissenschaftlichem Niveau

Bewertung

Kundenmeinung von Sandra Steinmetz

Ich habe das Buch "Vegetarische Ernährung" bestellt, da ich mich seit vielen Jahren selbst vegetarisch ernähre und bereits verschiedene Bücher zum Thema gelesen hatte, die jedoch überwiegend die kulturellen und ethischen Aspekte des Vegetarismus beleuchteten und ich mich nun gezielt über medizinische und ernährungsphysiologische Auswirkungen informieren wollte.

Zum Aufbau:
Das Buch ist in 13 Kapitel untergliedert, die von einer allgemeinen Einführung in das Thema vegetarische Ernährung über verschiedene Begriffsdefinitionen, historische Entwicklungen etc. bis hin zu medizinischen Auswirkungen, Nährstoffversorgung und praktischen Umsetzungstipps einer vegetarischen Lebensweise reichen. Jedes Kapitel ist wiederum in verschiedene Unterkapitel gegliedert und anschaulich gestaltet. Es gibt verschiedene Tabellen und Schaubilder sowie Hervorhebungen wichtiger Informationen und eine Zusammenfassung der Kernaussagen am Ende jedes Kapitels. Im Anhang des Buches findet man ein ausführliches Literatur- und Sachregister.

Zum Inhalt:
Im Buch wird eine große Bandbreite an Themen, die im Zusammenhang mit Vegetarismus stehen, behandelt. Hierzu zählen nicht nur, wie der Titel vielleicht suggeriert, Aspekte, die sich auf die vegetarische Ernährung beziehen, wie beispielsweise die Erklärung verschiedener Nährstoffe, was gerade für Nicht-Ernährungswissenschaftler vermutlich ein unbekanntes Feld darstellt, sondern auch die historische Entwicklung des Vegetarismus und anderer alternativer Ernährungsformen, sowie globale Aspekte. Ganz besonders hervorzuheben sind meiner Meinung nach die Beleuchtung der vegetarischen Ernährungsweise in verschiedenen Lebensphasen, wie etwa Schwangerschaft und verschiedene Lebensalter. Diese Themen kommen in vergleichbaren Werken häufig zu kurz.

Zur Gestaltung:
Die Aufmachung ist sehr schlicht und übersichtlich. Wichtige Überschriften, Hinweise, Infokästen, Literaturtipps, Definitionen etc. sind durch Fettdruck hervorgehoben. Tabellen und Schaubilder sind in der Regel grau dargestellt.

Gesamteindruck:
Die enthaltenen Texte sind verständlich geschrieben und sinnvoll strukturiert, wodurch es gerade Lesern, die über kaum oder gar kein Vorwissen zum Thema verfügen, dabei helfen kann, ein solides Grundwissen zu den entsprechenden Inhalten zu erwerben. Es gelingt den Autoren, die komplizierten Sachverhalte so darzustellen, dass sie zwar für Laien verständlich sind, aber dennoch dem hohen wissenschaftlichen Anspruch gerecht werden. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist ebenfalls als angemessen zu bezeichnen.

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der sich für Vegetarismus interessiert und sich nicht mit populärwissenschaftlichen und oftmals polemisierenden Werke zu diesem Thema zufrieden geben sondern wissenschaftlich fundierte Kenntnisse aneignen möchte.

Eine seriöse und fundierte Quelle

Bewertung

Kundenmeinung von Mandy Kritz

Eines der ersten Bücher, welches die vegetarische Lebensweise wissenschaftlich argumentiert. Nicht nur empfehlenswert für Ernährungswissenschaftler, sondern auch für den normalen Verbraucher, der sich über eine gesunde vegetarische Ernährung informieren möchte. Trotz der klaren Positionierung für eine vegetarische Ernährung, eine seriöse und fundierte Quelle.

(Ausführlicherer Leserkommentar unter http://www.mkritz.de/empfehlungen-für-verbraucher/bücher-filme/)

7 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Vegetarische und vegane Ernährung"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Vegetarische und vegane Ernährung

In absteigender Reihenfolge

Frage von Andreas MvB

Frage
Sehr geehrte Damen und Herren,

bei einem Vortrag von Prof. Leitzmann habe ich gehört, dass zu diesem Buch eine überarbeitete Neuauflage erscheinen soll. Wenn dem so ist, können Sie mir den Termin nennen? Zu dem Online-Zugang: wenn ich mich heute für das Buch entscheide, wäre dann auch die Neuauflage(n) darin enthalten?
Für Ihre Beantwortung herzlichen Dank im voraus!

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Müller von Baczko
Antwort
Sehr geehrter Herr Müller von Baczko,

der Erscheinungstermin der Neuauflage ist noch unbestimmt. Einen genauen Termin gibt es noch nicht. Mit dem Kauf der aktuellen lieferbaren Auflage erhalten Sie nicht automatisch die kostenlose Lieferung von Nachauflagen.

Mit freundlichen Grüßen

Stellen Sie eine Frage

Vegetarische und vegane Ernährung
 

Weitere Titel zu Medizin/ Ernährung/ Gesundheit

  Lade...