utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Das qualitative Interview

Zur Praxis interpretativer Analyse sozialer Systeme

von Froschauer, Ulrike ; Lueger, Manfred Fach: Soziologie;

Dieses systematische Lehrbuch ermöglicht die Planung und Durchführung von qualitativen Interviews zur Analyse sozialer Systeme. Dargestellt werden alle heute in Studium und Wissenschaft gängigen Formen des Forschungsgesprächs, ergänzt um wertvolle Hinweise zur praktischen Gesprächsführung. Im Weiteren finden Studierende nachvollziehbare praktische Beispiele zu jedem der vier hier vorgestellten und sich ergänzenden Interpretationsverfahren samt hilfreichen Erläuterungen zu Strategien der Qualitätssicherung und zur Aufbereitung der Ergebnisse. Ein eigenes Kapitel informiert über den methodologischen Hintergrund interpretativer sozialwissenschaftlicher Verfahren. Zur Orientierung dienen im Anhang Kurzfassungen zu allen praktischen Schritten und ein Sachregister.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
26,00 €
2. vollst. überarb. u. erw. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
20,99 €
2. vollst. überarb. u. erw. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
31,25 €

Was ist der »Online-Zugang«?

ePUB **(verfügbar)
20,99 €
2. vollst. überarb. u. erw. Aufl.
Dieses ePUB ist mit Adobe Digital Editions nutzbar z.B. auf Tolino oder Sony Readern - nicht auf dem Kindle.
Weitere Infos zu ePUBs.
Mit dem Kauf des ePUBs verzichten Sie auf das Widerrufsrecht für diesen Artikel.

* Print-Ausgabe inkl. 5% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 5% Mehrwertsteuer
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands. Details.

AGB / Widerrufsbelehrung
Details
ISBN 9783825252809
UTB-Titelnummer 2418
Auflagennr. 2. vollst. überarb. u. erw. Aufl.
Erscheinungsjahr 2020
Erscheinungsdatum 13.01.2020
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag facultas
Umfang 262 S., 15 Abb.
Inhalt
Vorwort zur überarbeiteten Neuauflage 7
1 Einführung 11
2 Grundlagen qualitativer Forschungsgespräche 14
2.1 Das Forschungsdesign als Gesprächsrahmen 19
2.2 Allgemeine Formen der Gesprächsführung 28
2.3 Das in Forschungsgesprächen generierte Wissen 30
2.4 Beispiel einer Systemanalyse mittels qualitativer Interviews 34
3 Praktische Hinweise zur Gesprächsdurchführung 42
3.1 Varianten der Gesprächsführung 42
3.1.1 Entscheidungskriterien zur Gesprächsführung 43
3.1.2 Verfahren der Gesprächsführung 49
3.1.3 Zusammenfassende Hinweise 66
3.2 Teilnehmer*innen an Forschungsgesprächen 67
3.3 Der allgemeine Rahmen zur Durchführung offener Gespräche 70
3.4 Die Bedeutung und Organisierung der Gesprächsphasen 73
3.5 Unterschiedliche Formen von Fragen 84
4 Grundlagen der Gesprächsinterpretation 90
4.1 Allgemeine Analysemöglichkeiten 96
4.2 Der Interpretationsprozess 101
4.3 Basisannahmen der Gesprächsanalyse 105
4.4 Formale Anforderungen an die Interpretation 108
5 Praktische Hinweise zur Textinterpretation 111
5.1 Feinstrukturanalyse 115
5.1.1 Voraussetzungen und allgemeine Vorgangsweise 115
5.1.2 Interpretation der Sinneinheiten 118
5.1.3 Zusammenfassende Interpretation 122
5.1.4 Beispiel für eine Feinstrukturanalyse 123
5.2 Systemanalyse 139
5.2.1 Analyse des Gesprächsflusses 140
5.2.2 Allgemeine Vorgangsweise bei der Systemanalyse 142
5.2.3 Interpretation der thematischen Einheiten 144
5.2.4 Schrittweise zusammenfassende Analyse 150
5.2.5 Beispiel für eine Systemanalyse 151
5.3 Codestrukturanalyse 172
5.3.1 Allgemeine Vorgangsweise 172
5.3.2 Beispiel für eine Codestrukturanalyse 173
5.4 Themenanalyse 182
5.4.1 Voraussetzungen und allgemeine Vorgangsweise 183
5.4.2 Beispiel für eine Themenanalyse 186
5.5 Zusammenfassende Analyse des manifesten Inhalts 199
6 Qualitätssicherung und Ergebnisaufbereitung 201
6.1 Strategien zur Qualitätssicherung 201
6.2 Aufbereitung der Ergebnisse 204
7 Der methodologische Kontext der Analyse sozialer Systeme 210
7.1 Analyse sozialer Systeme im Rahmen qualitativer Sozialforschung 212
7.1.1 Erkenntnistheoretische Rahmenbedingungen 213
7.1.2 Maximen qualitativer Sozialforschung 219
7.2 Komponenten einer qualitativen Analyse sozialer Systeme .223
7.2.1 Kommunikation 223
7.2.2 Sinn 226
7.2.3 Strukturierung 232
7.3 Anforderungen an qualitative Forschungsgespräche 236
8 Anhang 240
8.1 Anforderungen an den Forschungsprozess 240
8.2 Die Untersuchungsplanung 240
8.3 Entscheidungskriterien zur Gesprächsführung 241
8.4 Die Gesprächsführung allgemein 242
8.5 Zusatzprotokoll 243
8.6 Richtlinien für die Gesprächstranskription 243
8.7 Kurzfassung Feinstrukturanalyse 244
8.8 Kurzfassung Systemanalyse 245
8.9 Kurzfassung Codestrukturanalyse 245
8.10 Kurzfassung Themenanalyse 246
8.11 Qualitätssicherungsstrategien 247
9 Literatur 248
10 Sachregister 259
Autoreninfo

Froschauer, Ulrike

Ulrike Froschauer ist ao. Professorin am Institut für Soziologie der Universität Wien.

Lueger, Manfred

Manfred Lueger ist ao. Professor am Institut für Soziologie und Empirische Sozialforschung der Wirtschaftsuniversität Wien.

Weitere Titel von Froschauer, Ulrike; Lueger, Manfred

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von Dozentin

Zunächst gibt „Das qualitative Interview“ eine kurze Einführung in die Grundlagen. Anschließend werden in mehreren Kapitel praktische Tipps und Hinweise zur Gesprächsführung sowie zur späteren Analyse derselben gegeben, dazu zählen konkrete Tipps, wie die Organisation der einzelnen Gesprächsphasen, aber auch generelle Hinweise, wie die Benennung von Strategien zur Qualitätssicherung.
All dies macht das Buch zu einer sehr guten Grundlage, die besonders Studierenden wertvolle Tipps, Erklärungen und Hinweise liefert, die sich auf eine Hausarbeit, bzw. Bachelor- oder Masterarbeit mit einem qualitativem Forschungsschwerpunkt vorbereiten.

Die teilweise sehr wissenschaftliche und stellenweise komplizierte Sprache könnte Einsteiger in den Themenbereich abschrecken. Gerade Leser ohne soziologischen Hintergrund könnten Stellenweise Verständnisprobleme haben.

Insgesamt bietet es eine gute Einführung in das Thema und kann dank der zahlreichen Tipps, Hinweise und Checklisten direkt bei der praktischen Arbeit genutzt werden. Auch wenn die praktische Anwendung im Vordergrund steht, bietet es auch eine gute theoretische Erläuterung der Grundlagen und eignet sich als Nachschlagewerk. Dazu sind besonders die Zusammenfassungen und Checklisten äußerst hilfreich, die sich im Anhang des Buches finden lassen. Durch diese ist es möglich schnell und unkompliziert einen gut strukturierten Überblick zu gewinnen und kann somit das Buch gut neben der Vor- und Nachbereitung von qualitativen Interviews nutzen. Ebenso wird beim gezielten Recherchieren und Lesen einzelner Buchbestandteile schnell klar welche Abläufe wichtig sind. Besonders hilfreich sind die Kurzfassungen der einzelnen Analysemethoden im Anhang

Bei einer Neuauflage könnte ggf. über weitere Übersichtsgrafiken, die den Ablauf (auch einzelner Teile) im qualitativen Interview auf einen Blick darstellen nachgedacht werden.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von S. Kind

Übersichtlich, gute weiterführende Quellen, verständlich und umsetzbar.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von S. Klomfaß

Der Aufbau des Buchs ist ausgezeichnet, insofern nach einigen Grundlagen zu qualitativen Forschungsgesprächen sehr "praxisnah" die verschiedenen Schritte zur Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von qualitativen Interviews gegeben werden. Auch die Bezugnahme auf die Forschungsprojekte ist hilfreich. Besser kann man es sich nicht vorstellen. Dennoch bleibt ein Eindruck zurück, dass solche Interviews weniger zu leisten vermögen, als man es sich wünschen würde.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von M. Peters

Es wird eine umfassende Beschreibung differenzierter Phasen der Gesprächsführung, inklusive Vorbereitung gegeben. Hier hätte ggf. noch etwas mehr die Generierung von Fragen - nicht nur der
Einstiegsfrage - besprochen werden können.
Bei der Gesprächsinterpretation ist es sehr sympatisch, dass in diesem Teil drei verschiedene Weisen der Analyse und Interpretation vorgestellt werden.
Zu begrüßen ist auch die Kurzzusammenfassung in einer Art von Leitfaden, im Anhang des Buches.
Auf diese Weise können Studierende, die eher anwendungsorientierte Hilfestellungen suchen, einen differenzierten Überblick zum Verlauf des qualitativen Interviews erhalten.

gute - wenn auch z. T. kompliziert geschriebene - Einführung für fortgeschrittene SoziologiestudentInnen

Bewertung

Kundenmeinung von Maria Ebner

Das Lehrbuch „Das qualitative Interview“ von Ulrike Froschauer und Manfred Lueger richtet sich in erster Linie an Studierende der Soziologie und bietet eine methodische Einführung in die Durchführung qualitativer Interviews. Dabei geht es vor allem um die Handlungen von Menschen in einem sozialen Kontext und was sie dazu bringt, in einer bestimmten Weise zu handeln, was diese Handlungen im sozialen Umfeld bewirken und wie diese wiederum auf die Handlungsweisen der Person selbst rückwirken. Das Hauptaugenmerk dieses Buches liegt also auf der Kontextanalyse eines Geprächs und nicht unbedingt auf dem, was die interviewte Person sagt. Interessiert man sich in erster Linie für Leitfaden- oder ExpertInneninterviews, ist dieses Buch nur bedingt geeignet, da diese Themen nur am Rande beleuchtet werden.

Der Aufbau des Buches ist übersichtlich und logisch. Nach einer Einführung in die Grundlagen qualitativer Forschungsgespräche werden praktische Hinweise zur Gesprächsdurchführung präsentiert und unterschiedliche Fragetechniken vorstellt, die mit Beispielen untermauert werden. Im Kapitel „Grundlagen der Gesprächsinterpretation“ wird sehr ausführlich erklärt, wie Gespräche analysiert und interpretiert werden können. Im Anschluss daran werden die drei Analyseverfahren Feinstrukturanalyse, Systemanalyse und Themenanalyse einzeln behandelt und für die Durchführung praktische Tipps gegeben. Der Aufbereitung der Ergebnisse wird auch ein eigenes Kapitel gewidmet, wo dargestellt wird, wie man die Ergebnisse bereits im Forschungsprozess vorstrukturieren und im abschließenden Forschungsbericht darstellen kann. Der methodologische Teil, der etwas abstrakt gehalten wurde, jedoch ein gutes theoretisches Fundament für die qualitative Sozialforschung bildet, findet sich erst am Schluss des Buches.

Das Buch beinhaltet einige gute Grafiken, die das präsentierte Wissen in verständlicher Form darstellen. Im Anhang finden sich außerdem Kurzbeschreibungen zur Untersuchungsplanung, zur Gesprächsführung und zur Gesprächstranskripition, die als „Checklisten“ im Forschungsprozess verwendet werden können.

Ein Manko dieses Einführungsbuches ist definitiv die komplizierte wissenschaftliche, teilweise sehr voraussetzungsvolle Sprache, die einige zentrale Begriffe nicht erklärt und „Neulinge“ im Fach abschrecken könnte.

Fazit: Gute Einführung zum Thema qualitative Interviews mit Fokus auf die Kontextanalyse für fortgeschrittene SoziologiestudentInnen.

5 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Das qualitative Interview"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Das qualitative Interview

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Das qualitative Interview
 

Weitere Titel zu Methodenlehre

  Lade...