utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Numerische Lösung gewöhnlicher und partieller Differenzialgleichungen

Finite-Elemente-Methode (FEM) – Finite-Differenzen-Methode (FDM) – Aufgaben mit Lösungen Studienausgabe

von Ulm, Jürgen Fach: Technik/ Ingenieurwesen;

Das Buch schließt eine Lücke, indem dieses die effiziente numerische Lösung von Differenzialgleichungen von physikalischen Effekten erklärt. Der Leser wird mit den entsprechenden mathematischen Grundlagen auf die numerische Lösung von Differenzialgleichungen vorbereitet. Differenzialgleichungen werden klassifiziert und jeweils Beispiele aus der Naturwissenschaft und Technik benannt und zugeordnet. Nach einer Einführung in die Momentenmethode (MOM) zur Lösung von Differenzialgleichungen wird die klassische Form der Galerkin-Methode als Sonderfall der MOM vorgestellt. Mit ihr erfolgt die Lösung ausgewählter Anwendungsbeispiele. Es schließt sich der Übergang zur 1D-FEM nach Galerkin an. Im Fortgang wird dem Leser die Finite-Differenzen-Methode (FDM) mittels bereits mit Galerkin-Methode gelösten Anwendungsbeispielen vorgestellt. Die Lösungen beider zuletzt genannten Methoden werden gegenübergestellt.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

  • Online-Zugang
    31,99 €
    * (nur digital)

* Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer

AGB / Widerrufsbelehrung
Details
ISBN 9783838551692
UTB-Titelnummer E5169
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2017
Erscheinungsdatum 22.11.2017
Einband Nein
Formate UTB e-Only
Originalverlag UVK
Umfang 127 S.
Inhalt
1 Erforderliche mathematische Grundlagen
1.1 Matrizen
1.1.1 Rechenoperationen mit Matrizen
1.1.2 Determinante
1.1.3 Inverse Matrix
1.2 Di erenzialgleichungen
1.2.1 De nitionen
1.2.2 Partielle Di erenzialgleichungen
1.2.3 Partielle Integration
1.2.4 Klassi kation von Di erenzialgleichungen
1.2.5 Anfangswertaufgabe
1.2.6 Randwertaufgabe
1.2.7 Inneres Produkt
1.2.8 Starke Form/Formulierung einer Di erenzialgleichung
1.2.9 Schwache Form/Formulierung einer Di erenzialgleichung
1.3 Vektoroperatoren
1.3.1 Nabla- und Laplaceoperator
1.3.2 Vektoroperator Gradient
1.3.3 Vektoroperator Divergenz
1.3.4 Vektoroperator Rotation
1.3.5 Gegenüberstellung der Vektoroperatoren
1.3.6 Nützliche Normen
2 Di erenzialgleichungen und Finite Elemente
2.1 Physik-Beispiele für Di erenzialgleichungen erster Ordnung
2.2 Physik-Beispiele für Di erenzialgleichungen zweiter Ordnung
2.3 Finite Elemente
3 Von der Momentenmethode zur Galerkin-Methode
3.1 Grundprinzip der Momentenmethode
3.2 Anmerkungen zur Momentenmethode
3.3 Galerkins Idee
3.4 Traditionelle Galerkin-Methode
3.5 Galerkin-FEM-Methode
3.6 Vorgehen zur Lösung mit der Galerkin-Methode
4 Lösung der Gleichung dy y = 0 mit der Galerkin-Methode
4.1 Wahl der Basis- und Wichtungsfunktion
4.2 Formulierung der schwachen Form mit Basis- und Wichtungsfunktion
4.3 Überführung des Gleichungssystems in eine Matrizengleichung
4.4 Lösung des linearen Gleichungssystems
5 Lösung der Gleichung u(x) = 1 x2 + 1 x mit der Galerkin-Methode
5.1 Lösung mit linearer Basis- und Wichtungsfunktion
5.1.1 Schwache Formulierung der Di erenzialgleichung
5.1.2 Diskretisierung des zu lösenden Gebiets
5.1.3 Wahl der Basis- und Wichtungsfunktion
5.1.4 Formulierung der schwache Form mit Dreiecksfunktionen (x)
5.1.5 Überführung des Gleichungssystems in eine Matrizengleichung
5.1.6 Lösung des linearen Gleichungssystems
5.2 Lösung mit nichtlinearer Basis- und Wichtungsfunktion
5.2.1 Wahl der Basis- und Wichtungsfunktion
5.2.2 Schwache Formulierung der Di erenzialgleichung
5.2.3 Überführung des Gleichungssystems in eine Matrizengleichung
5.2.4 Lösung des linearen Gleichungssystems
6 Lösung der Gleichung u(x) = 1 x2 + 2x mit der Galerkin-Methode
6.1 Lösung mit linearer Basis- und Wichtungsfunktion
6.1.1 Schwache Formulierung der Di erenzialgleichung
6.1.2 Diskretisierung des zu lösenden Gebiets
6.1.3 Wahl der Basis- und Wichtungsfunktion
6.1.4 Formulierung der schwachen Form mit Dreiecksfunktionen (x)
6.1.5 Überführung des Gleichungssystems in eine Matrizengleichung
6.1.6 Lösung des linearen Gleichungssystems
6.2 Lösung mit nichtlinearer Basis- und Wichtungsfunktion
6.2.1 Wahl der Basis- und Wichtungsfunktion
6.2.2 Formulierung der schwachen Form mit Basis- und Wichtungs- funktion
6.2.3 Überführung des Gleichungssystems in eine Matrizengleichung
6.2.4 Lösung des linearen Gleichungssystems
7 Lösung physik. Bsp. DGL 1’ter Ordnung mit Galerkin-Methode
7.1 Durch utungsgesetz gelöst mit nichtlinearer Basis- und Wichtungsfunktion
7.1.1 Schwache Formulierung der Di erenzialgleichung
7.1.2 Überführung des Gleichungssystems in eine Matrizengleichung
7.1.3 Lösung des linearen Gleichungssystems
7.2 Gegenüberstellung FEM- mit Galerkin-Ergebnis
8 Lösung physik. Bsp. DGL 2’ter Ordnung mit Galerkin-Methode
8.1 Elektrostatische Feldberechnung
8.1.1 Schwache Formulierung der Di erenzialgleichung
8.1.2 Diskretisierung des zu lösenden Gebiets
8.1.3 Wahl der Basis- und Wichtungsfunktion
8.1.4 Formulierung der schwachen Form mit Dreiecksfunktionen (x)
8.1.5 Überführung des Gleichungssystems in eine Matrizengleichung
8.1.6 Lösung des linearen Gleichungssystems
8.2 Ortsabhängige Temperaturberechnung
8.2.1 Schwache Formulierung der Di erenzialgleichung
8.2.2 Diskretisierung des zu lösenden Gebiets
8.2.3 Wahl der Basis- und Wichtungsfunktion
8.2.4 Formulierung der schwachen Form mit Dreiecksfunktionen (x)
8.2.5 Überführung des Gleichungssystems in eine Matrizengleichung
8.2.6 Lösung des linearen Gleichungssystems
8.2.7 Di usionsvorgang vollendet
8.3 Ortsabhängige Magnetfeldberechnung
8.3.1 Schwache Formulierung der Di erenzialgleichung
8.3.2 Diskretisierung des zu lösenden Gebiets
8.3.3 Wahl der Basis- und Wichtungsfunktion
8.3.4 Formulierung der schwachen Form mit Dreiecksfunktionen (x)
8.3.5 Überführung des Gleichungssystems in eine Matrizengleichung
8.3.6 Lösung des linearen Gleichungssystems
9 Einführung in die Finite-Di erenzen-Methode
9.1 Numerische Notation der linearen Felddi usionsgleichung
9.2 Lösung mit impliziter Methode nach Crank-Nicolson
9.2.1 Überführung der Di usionsgleichung in eine Matrizengleichung
9.2.2 Lösung der Matrizengleichung
9.2.3 Anwendungsbeispiel
9.3 Lösung mit expliziter Methode
9.3.1 Überführung der Di usionsgleichung in eine Matrizengleichung
9.3.2 Lösung der Matrizengleichung
9.3.3 Anwendungsbeispiel
10 Anwendungen der FEM zur Produktentwicklung
10.1 Analyse eines Proportionalmagnetaktors
10.1.1 Preprocessing
10.1.2 Processing
10.1.3 Postprocessing
10.2 Synthese eines planaren Asynchron-Scheibenläufermotors
10.2.1 Preprocessing
10.2.2 Processing
10.2.3 Postprocessing
10.2.4 Musterbau des planaren Asynchronmotors
11 Anwendung der FEM zur Produktoptimierung
A.1 MATLAB-Code – Wärmedi usionsskript
A.2 MATLAB-Code – Magnetfelddi usionsskript
Autoreninfo

Ulm, Jürgen

Als Entwicklungsingenieur bei Fa. Robert Bosch GmbH in Stuttgart war der Autor in einer Simulationsgruppe mit Simulationen mechatronischer Systeme beschäftigt. Einem Wechsel in die Forschungsabteilung folgte eine Industriepromotion in Zusammenarbeit mit der TU-Ilmenau (Prof. Dr.-Ing. habil. Eberhard Kallenbach). Die Dissertation umfasste die Simulation schnellwirkender elektromagnetischer Antriebe. 2007 kam die Berufung zum Professor an den Studiengang Elektrotechnik der Reinhold-Würth Hochschule, Campus Künzelsau. Zu den Vorlesungen der Elektrotechnik, elektrische Maschinen, Elektromagnetismus und der Theorie elektromagnetischer Felder führt er das Institut für schnelle mechatronische Systeme (ISM), in welchem mit Institutsmitarbeitern industrienahe Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten durchgeführt werden.

Weitere Titel von Ulm, Jürgen

Leserbewertungen

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung (nach dem Einstellen wird Ihr Eintrag zunächst überprüft und dann freigeschaltet).

Bewerten Sie den Titel "Numerische Lösung gewöhnlicher und partieller Differenzialgleichungen"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Numerische Lösung gewöhnlicher und partieller Differenzialgleichungen

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Numerische Lösung gewöhnlicher und partieller Differenzialgleichungen
 

Weitere Titel zu Technik/ Ingenieurwesen

  Lade...