utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Psalmen

von Schnocks, Johannes Fach: Sprachwissenschaft/ Linguistik; Theologie/ Religionswissenschaft; Reihe: Grundwissen Theologie

Die Psalmen sind beliebter Seminarstoff im Theologiestudium.
Ihre Zusammenstellung im biblischen Psalmenbuch ist für Juden und Christen vom Altertum bis heute in der privaten Spiritualität und im Gottesdienst ebenso wie in der wissenschaftlichen Theologie von größter Bedeutung.

Diese Einführung bietet einen orientierenden Überblick über aktuelle Themen der wissenschaftlichen Erforschung des Psalmenbuchs. Dabei werden methodische und theologische Abschnitte jeweils mit der Auslegung von Beispielpsalmen verbunden. Das Lehrbuch versteht sich ebenso als Begleiter zu Veranstaltungen im Theologiestudium wie auch als Einführung für das Selbststudium.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

  • Online-Zugang
    11,99 €
    * (nur digital)

* Online-Zugang inkl. 7% Mehrwertsteuer

AGB / Widerrufsbelehrung
Details
ISBN 9783838534732
UTB-Titelnummer E3473
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2014
Erscheinungsdatum 24.04.2014
Einband Nein
Formate UTB S (12 x 18,5 cm)
Originalverlag Schöningh
Umfang 167 S., 5 Abb., 17 Tab.
Inhalt
Einführung 7
1. Der Ausgangspunkt: Psalmen sind Poesie 12
1.1 Merkmale der Psalmen als hebräische Poesie 13
1.1.1 Der Parallelismus membrorum 13
1.1.2 Struktursignale 15
1.1.3 Metaphorik 17
1.2 Hermeneutische Konsequenzen 21
1.3 Ein Psalm als ein Stück hebräischer Poesie: Ps 49 22
2. Der alte Königsweg und seine Sackgassen: Die Formen- und Gattungskritik 28
2.1 Was ist eine Psalmengattung? 28
2.2 Die aktuelle Kritik am Paradigma der Gattungsforschung 31
2.3 Beispieltexte für die wichtigsten Gattungen 33
2.3.1 Der Hymnus: Ps 117 und Ps113 33
2.3.2 Das kollektive Klagelied: Ps 79 39
2.3.3 Das individuelle Klagelied: Ps 13 46
3. Das Psalmenbuch als Komposition 50
3.1 Die (Wieder-)Entdeckung von Zusammenhängen 50
3.2 Strukturmarkierungen im Psalmenbuch 52
3.3 Psalmengruppen 57
3.4 Verbindungen zwischen Einzelpsalmen: Ps 90–92 60
4. Vom Einzelpsalm zum Psalmenbuch: Entstehungsgeschichtliche Fragen 68
4.1 Vorüberlegungen 68
4.2 Methodische Grundsätze 69
4.3 Strukturbeobachtungen zur Entstehung des Psalmenbuchs 73
4.3.1 Der sogenannte „Elohistische Psalter“ (Ps 42–83) 73
4.3.2 Die Doxologien und der Kolophon 75
4.3.3 Die Hauptzäsur nach Ps 89 77
5. Eine kleine Biblia: Die theologische Bedeutung des Psalmenbuchs 79
5.1 Das Psalmenbuch als biblisches Buch 79
5.2 Das Psalmenbuch als Ausnahme 80
5.3 Der Psalter als umfassendes theologisches Buch in der christlichen Rezeption 81
5.4 Die Psalmen als Gebete in Judentum und Christentum 83
6. Anthropologische Schwerpunkte der Psalmen 88
6.1 Biblisch-anthropologische Sprachlehre 89
6.1.1 „Seele“/„Leben“ 91
6.1.2 „Wind“/„Atem“/„Geist“ 92
6.1.3 „Herz“ 93
6.2 Der „konstellative Personbegriff“ in der alttestamentlichen Anthropologie 95
6.3 Zur Metaphorik der Emotionen 98
6.4 Tod und Leben: Ps 88 100
6.5 Lebenszeit und Vergänglichkeit: Ps 102 106
6.6 Verfolgung und Gerechtigkeit: Ps 94 111
6.7 Rettung: Ps 30 117
7. Theologische Schwerpunkte der Psalmen 124
7.1 Königtum JHWHs: Ps 93 125
7.2 Schöpfungstheologien: Ps 104 131
7.3 Tempeltheologie: Ps 99 138
7.4 Der verborgene Gott: nochmals zu Ps 88 144
7.5 Der sich offenbarende Gott: Ps 73 145
Anmerkungen 152
Glossar 160
Abbildungsverzeichnis 164
Bibelstellenregister 165
Pressestimmen

Aus: Literaturbericht Liturgik –Hermann Michael Niemann
Eine der Stärken des Büchleins ist die klare, verständliche Sprache, eine andere die prägnante Kürze und Übersichtlichkeit der Darstellung. Weiterhin werden mehrfach kurze Beispielpsalmen bei den Arbeitsschritten vorgeführt. Die Kürze des Buches kommt Studierenden und interessierten Laien sehr entgegen.

Autoreninfo

Schnocks, Johannes

Professor Johannes Schnocks lehrt katholische Theologie an der Universität Münster.
Reiheninfo
Die Reihe "Grundwissen Theologie" präsentiert eine kompakte und übersichtlich strukturierte Einführung in zentrale Themen des Theologiestudiums aus katholischer Perspektive. Alle relevanten Inhalte der verschiedenen theologischen Disziplinen der Systematischen und Biblischen Theologie werden abgedeckt.

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Gelungene Einführung in die Psalmen als poetische Kunstwerke

Bewertung

Kundenmeinung von Katrin Juschka

In den Einleitungsworten zum Buch kündigt Schnocks an, mit Erich Zenger die Psalmen als „Zeugnis leidenschaftlicher Gott-Suche der Einzelnen und des Gottesvolkes“ und als gemeinsames Gebetsbuch von jüdischen und christlichen Glaubenden in der Antike und heute zu begreifen und will mit seinem kurzgefassten Überblickswerk somit den „anthropologischen und theologischen Reichtum des Psalmenbuchs neu herausarbeiten. Dazu müssen die Psalmen als individuelle poetische Kunstwerke wahrgenommen und die Kompositionsbögen des Psalmenbuchs theologisch ausgewertet werden“ (S. 7). Dieses Ziel durchzusetzen, ist dem Autor gekonnt gelungen.
Im Fokus der Zielgruppe für das Buch werden Theologiestudierende angesprochen, aber auch anderen Interessierten ohne Hebräisch- und Fachkenntnisse soll das Werk als Einführung für das Selbststudium dienen, wozu eine zugängliche Sprache und ein Glossar für Fachbegriffe beitragen: Das Anliegen wird überwiegend gut ausgeführt, außer im Kapitel zur Form- und Gattungskritik, wo (zu) detailliert Forschungskonzepte der Wissenschaft in der Vergangenheit und ihre heutige Aktualität diskutiert werden. Konsequent liegt die Analyse der Psalmen im Fokus, die kunstvoll gestaltete sprachliche Strukturen als hebräische Gedichte herausarbeitet und an einer Auswahl an Psalmen beispielhaft aufzeigt, wie die Texte als ein mit Bedacht gestaltetes theologisches Meditations- und Gebetbuch ihre Wirkung entfalten.
Zu bemängeln ist lediglich: Wiederholt wird auf eine Übersicht als Faltkarte am Ende des Buchs hingewiesen, die im Ebook leider fehlt. Ansonsten zeichnet sich das Buch sowohl inhaltlich als auch vom engagierten Schreibstil und der Länge der einzelnen Kapitel durch gute Lesbarkeit aus. Fast wäre es dem Autor gelungen, seinen Überblick über die 150 Psalmen auf 150 Seiten umfassend darzustellen (ohne Anhang sind es 151 Seiten)!

1 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Psalmen"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Psalmen

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Psalmen
 

Weitere Titel zu Theologie/ Religionswissenschaft

  Lade...