utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Täufer

Von der Reformation ins 21. Jahrhundert

von von Schlachta, Astrid Fach: Geschichte; Theologie/ Religionswissenschaft;

Die Täufer sind neben den Lutheranern und den Reformierten die dritte große Strömung innerhalb der Reformationsbewegung des 16. Jahrhunderts. Sie zeichneten sich von Beginn an durch große Diversität aus, teilten jedoch einige zentrale Glaubensvorstellungen, derentwegen sie rasch unter Verfolgung gerieten: etwa Wehrlosigkeit, Eidesverweigerung und die Trennung von „Staat“ und Kirche.

Das Buch stellt die Entwicklung der ersten Täufer und der aus ihnen hervorgegangenen Mennoniten, Hutterer und Amischen vor. Phasen der Traditionalisierung und der Absonderung wechselten mit Phasen der Erneuerung und der Öffnung. Die Vielfalt ihrer Lebensweisen und ihrer Differenzierungen in den Glaubenslehren blieb stets charakteristisch für die Täufer, deren wechselvolle Geschichte auf dem aktuellen Forschungsstand hier neu erzählt wird.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
26,90 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
21,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
32,40 €

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 5% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 5% Mehrwertsteuer
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands. Details.

AGB / Widerrufsbelehrung
Details
ISBN 9783825253363
UTB-Titelnummer 5336
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2020
Erscheinungsdatum 08.06.2020
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Narr Francke Attempto
Umfang 432 S., 30 Abb.
Inhalt
Inhalt
Einleitung
Eine 500-jährige Geschichte
Eine Frage der Benennung und der Perspektive
1. Reformationszeit – Täufer und ihre vielfältigen Anfänge
1.1. Die Reformation
1.2. Erste täuferische Ideen
1.3. Ausbreitung
1.4. Verfolgung
1.5. Rechtsnormen
Fragen zur Reflexion
Weiterführende Literatur
2. Brüder und Schwestern – Alltag zwischen Verfolgung und Tolerierung
2.1. Fremdbilder
2.2. Selbstbilder
2.3. Versammlungen. Vom verborgenen Leben
2.4. Am Ende der Zeiten
2.5. Gütergemeinschaft. Hutterisches Leben in Mähren
Fragen zur Reflexion
Weiterführende Literatur
3. Täufer ist … – Gemeinsamkeiten und Unterschiede
3.1. Mystik
3.2. Rechtfertigung
3.3. Taufe
3.4. Politik
3.5. Bekenntnisse
Fragen zur Reflexion
Weiterführende Literatur
4. Abseits des „mainstream“ – Vom Umgang mit den Täufern
4.1. Namen. Von der Macht der Begriffe
4.2. Zuschreibungen. Die Gefahr der Täufer für die Gesellschaft
4.3. Gewissensfreiheit. Forderungen nach Tolerierung
4.4. Privilegien. Politische Mittel der Tolerierung
4.5. Die Märtyrer. Zwischen Scheiterhaufen und „Märtyrer-Spiegel
Fragen zur Reflexion
Weiterführende Literatur
5. Die täuferische Landkarte – Migration und ihre gesellschaftlichen Ursachen
5.1. Migrationen
5.2. Preußisch-polnische Gebiete
5.3. Schweiz
5.4. Siebenbürgen
5.5. Nordamerika und Russland
Fragen zur Reflexion
Weiterführende Literatur
6. Wendungen – Täuferisches Gemeindeleben zwischen Verfestigung und Erneuerung
6.1. Einblicke. Gemeindeleben und Gemeindeordnung
6.2. Differenzen. Die Entstehung der Amischen
6.3. Interaktionen. Kontakte zu anderen Konfessionen
6.4. Erfolg. Das wirtschaftliche Leben von Mennoniten und Amischen
6.5. Politik. Glaubensprinzipien und Bürgerpflicht
Fragen zur Reflexion
Weiterführende Literatur
7. Integration – Prozesse der Akkulturation
7.1. Verschiedenheit. Vom Umgang mit einer neuen Zeit
7.2. Kultur. Die „alte“ und die „neue“ Ordnung
7.3. Offenheit. Mennoniten in überkonfessionellen Kontakten
7.4. Wehrlosigkeit. Ein Glaubensprinzip im gesellschaftlichen Wandel
7.5. Grenzüberschreitung. Täuferische Gemeinden in Nordamerika und Russland
Fragen zur Reflexion
Weiterführende Literatur
8. Weltweit – Täuferische Gemeinden im 20. Jahrhundert
8.1. Divers. Mennoniten weltweit
8.2. Diktatur. Mennoniten im Nationalsozialismus
8.3. Neuanfang. Zwischen West-Pazifismus und DDR-Regime
8.4. „Old Order“. Von der Herausforderung, das Richtige zu bewahren
8.5. Rückwanderung. Russlanddeutsche Gemeinden in der Bundesrepublik
Fragen zur Reflexion
Weiterführende Literatur
9. Spuren – Die Täufer in Kultur und Erinnerung
9.1. Geschichtsschreibung aus täuferischer Perspektive
9.2. Die Täufer in der Geschichtsschreibung
9.3. Menno Simons. Eine Gründergestalt im Rückblick
9.4. Kultur. Die Täufer in Literatur und Kunst
9.5. Erinnerungsorte – Täuferspuren in Europa
Fragen zur Reflexion
Weiterführende Literatur
Was bleibt von den Täufern?
Anhang
Glossar
Abkürzungen
Quellen
Liste der QR-Codes
Abbildungsverzeichnis
Personenregister
Ortsregister
Autoreninfo

von Schlachta, Astrid

Frau PD Dr. Astrid von Schlachta ist Privatdozentin am Lehrstuhl für Neuere Geschichte der Universität Regensburg.
Leserbewertungen

Bewertungen

Gelungenes und Innovatives Lehrbuch

Bewertung

Kundenmeinung von Mehrshad Jofreh

Das Buch "Täufer" von Frau Dr. von Schlachta ist ein klassisches Lehrbuch. Es ist einfach zu lesen und eignet sich hervorragend für Studenten am Anfang des Studiums oder auch fortgeschritten Studenten mit dem Thema vertraut zu werden und das nötige Grundwissen sich anzueignen.
Die Gestaltung ist übersichtlich und klar gegliedert. Zitate sind in der Fußnote angegeben und nicht auf einer Sammelseite am Ende, Es gibt Merkkästen mit wichtigen Hinweisen, Fragen zur Reflexion und weiterführende Literatur, die nicht zu voll ist. Daher eignet es sich auch gut als Arbeitsbuch zum entsprechenden Seminar oder Vorlesung. An den Seitenrändern finden sich Hinweise und innovativ QR-Codes, die zu den Quellen führen und so die Recherche Arbeit vereinfachen.

Insgesamt ein gelungenes Lehrbuch zu einem nicht einfach zugänglichen Thema.

1 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Täufer"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Täufer

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Täufer
 

Weitere Titel zu Theologie/ Religionswissenschaft

  Lade...